Aktuelles


3. Qualifikationsturnier
6. Juni 2024

3. - 5. Juni 2024 – GC Swarco Amstetten

Ganz im Zeichen der extremen Niederschläge der Vortage, stand das Wasser auf den Fairways teilweise knöcheltief und beinahe unspielbar sehr guten Ergebnissen entgegen.
Trotzdem Respekt und Hochachtung allen ÖGS Mitgliedern und mitgereisten Begleitungen, dass sie speziell am 1. Tag unter schwierigsten Bedingungen 18 Loch gekämpft haben.
Die Veranstaltung war in jedem Fall ein voller Erfolg. Dies ist vor allen unseren Hauptsponsoren Karl Freisleben und Georg Wattaul zu verdanken. Zudem hat uns Karl mit dem Kontakt zur zuständige Landesrätin und dem Tourismusverband Mostviertel, herrliche ´Goodie Bags´ als Startgeschenk beschert.
Georg hat mit seinem Kontakt zu einem ortsansässigen Mostbauern zu einer exzellenten Mostverkostung verholfen und wir alle waren von der Güte und Qualität des Mostes vom ´Seppl Bauern´ begeistert.
Besonderer Dank gilt auch unserem Mitglied Johannes Strauß, der mit der Golfland ´Donau-Karte´ allen Teilnehmern das Spielen auf sehr vielen Plätzen im Donauraum mit einer 50%igen Ermäßigung ermöglicht. Vielen Dank dafür!
Am 2. Tag waren die Verhältnisse deutlich besser, der ´Boden in Austrocknung´ und die Sonne waren uns hold.
Mit Abstand das beste Ergebnis (zwei Mal fünf über Paar) erzielte Erwin Weber, dem wir ganz herzlich gratulieren! Bei der Siegerehrung wurden sämtliche Sieger prämiert und unter Anwesenheit des Präsidenten Willi Karner des GC Amstetten-Ferschnitz zusätzlich mit den Golf-Performance-Socken unseres Mitgliedes Alfred Füsselberger beschenkt.
Das abschließende Essen, die Bewirtung und der tolle Innenhof haben zum Erfolg des Turnieres wesentlich beigetragen und der GC Amstetten-Ferschnitz hat sich von seiner besten Seite gezeigt.

XXIII K+K Monarchie Trophy – Zala Springs – Ungarn
4. Juni 2024

27. - 30. Mai 2024 – GC Zala Springs

Liebe ÖGS Freunde.
Ein Golferlebnis der besonderen Art war die diesjährige, XXIII K+K Monarchietrophy in Zala Springs/Ungarn
Bei ausgezeichneten Wetterverhältnissen (lediglich 1 kurzer Regenschauer, sonst fast immer Sonne), sehr guten Platzverhältnissen mit schwierigen Greens, sowie einer großartigen Organisation durch unsere ungarischen Freunde, konnte unser Team AUSTRIA die Bruttowertung klar für sich entscheiden, aber auch das Nettoteam erreichte mit dem 3. Rang ein exzellentes Ergebnis.
Aber nicht nur sportlich gibt es Positives zu berichten. Die Begrüßungszeremonie fand in einem würdigen Rahmen statt, ebenso wie die Siegerehrung mit anschließender Siegerehrung und Flaggenübergabe an unseren Präsidenten Robert Meier. Begleitet wurde dies mit einer Folklore Tanzperformancejunger ungarischer Mädchen und Burschen.
Wichtig für uns als ÖGS war aber auch, im Hinblick auf die Trophy 2025 in Stegersbach, interessante, sowie wichtige organistaorische Informationen zu erfahren und für unser OK Team mitzunehmen.
Abschließend danke an unsere Kapitäne Martin Fekter (Brutto) und Rupert Schierz (Netto). Sie hatten alle Situationen gut im Griff und gewährleisteten ein angenehmes Spiel fürs Team.
Also dann bis 2025 in Stegersbach, verbunden mit der Bitte um Unterstützung unseres OK Teams, um Österreich und die ÖGS perfekt zu präsentieren.
Schönes Spiel!

2. QUALIFIKATIONSTURNIER
23. Mai 2024

14. - 15. Mai 2024 – GC Luftenberg

Liebe ÖGS Mitglieder.
Die Pflege des Golfplatzes in Luftenberg haben die Greenkeeper perfekt hinbekommen. Aus diesem Grund sollte man meinen, dass entsprechende Turnierergebnisse erzielt werden. JA, es gab zusammen an den beiden Turniertagen 9 Unterspielungen der Handicaps. Den Meisten erging es aber aufgrund des böigen Windes weniger atemberaubend gut.
Der Bruttosieger zeigte mit 148 Schlägen, also Gesamt 6 über Par und einem Vorsprung von 7 Schlägen, dass man auch mit Windböen hervorragendes Golf spielen kann. Wie schon in Loipersdorf heißt er auch diesmal Peter Nusshold. Den Nettosieg holte sich Eduard Weitgasser mit 141 Nettoschlägen und belohnte sich dadurch selbst mit einer Handicapverbesserung.
Wir Golfsenioren lassen uns von Windböen aber nicht beeindrucken und vor allem nicht den Appetit verderben, zumal uns der Clubwirt Windbichler seine Kochkunst auf die Teller gezaubert hat. Nur kurze Wartezeiten bot das schnelle Service dieser Gastronomie. Ebenfalls positiv erwähnt muss die Linz AG, die diesem Turnier durch ihr Sponsoring unter die Arme gegriffen hat.
Die Brutto- und Nettoergebnisse sind zusammengefasst hier einzusehen.
https://www.golf.at/golfclubs/turniersuche/linzer-gc-luftenberg/407/oegs/2024-471/ergebnisse#Bruttowertung
Die Vorbereitung auf die Digitalisierung der Ranglisten läuft auch bestens und wer möchte, kann sich schon mal ein Provisorium hier ansehen:
https://rupert596.wixsite.com/oegs/ranglisten
Nun blicken wir erwartungsvoll nach Amstetten, wo wir am 4. und 5. Juni 2024 am GC Mostviertel das 3. Qualifikationsturnier bestreiten werden und hoffentlich nehmen wieder viele am Turnier teil.
Viel Freude am Spiel und ein baldiges Wiedersehen
Rupert Schierz

1. QUALIFIKATIONSTURNIER
29. April 2024

23. - 24.April 2024 – TGC Loipersdorf Fürstenfeld

Liebe ÖGS Mitglieder.
Am TGC Loipersdorf hat der Wettergott Zeus scheinbar eine Vorliebe, das Eröffnungsturnier einzuwässern und nicht nur das, er hält auch nichts davon, uns zumindest 10°C zu gönnen. Trotz höchster Spielmotivation aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer war es nicht möglich, den Platz zu bespielen. Und so kam es, dass nach einer hervorragend gespielten 1. Runde, das Turnier in der Früh des 2. Spieltages abgebrochen werden musste - wie schon das Jahr zuvor.
Somit stand nach nur einem Spieltag der Bruttosieger fest, und er hieß, wie schon im Jahr zuvor Peter Nusshold, der auf der Runde nur 78 mal einen seiner Golfschläger benutzen musste.
Die Brutto- und Nettoergebnisse sind zusammengefasst hier einzusehen.

Golf.at

Falls jemand die Anmeldung für das 2. Ranglistenturnier übersehen hat, bitte umgehend anmelden, denn am 13.5.2024 spielen wir bereits die Proberunde am GC Luftenberg, bei 25°C und Sonnenschein - wahrscheinlich…
Verbringt die Zeit bis dahin mit genussvollen Golfrunden und bleibt gesund.

Rupert Schierz
Loipersdorf 20243

ÖGS Newsletter #07/2024
15. April 2024

DINERS CLUB GOLFKARTE
Liebe ÖGS Mitglieder!

Diese Information richtet sich an alle Mitglieder, die noch keine Diners Club Golfkarte besitzen! Wir haben folgenden Neuigkeiten für euch: Ab 1. Mai wird eine VPI Jahresgebühranpassung von 7,1 % vorgenommen und die Anzahl der Gratisloungezutritte reduziert sich auf 4 pro Jahr – ausschließlich für Neukunden.

WICHTIGER HINWEIS DAHER FÜR EUCH:
Es lohnt sich auf alle Fälle, jetzt noch eine Kartenbestellung im April zu tätigen, um weiterhin in den Genuss von 12 Gratisloungezutritten zu kommen.

Im Anhang findet ihr dazu euren Antrag. Wenn ihr Interesse habt, füllt diesen Antrag bitte aus und sendet diesen direkt an folgende Email Adresse:
Peter.Schroll@dinersclub.at

Antrag

Mit sportlichen Grüßen

Robert Meier

ÖGS Newsletter #06/2024
10. April 2024

TURNIERANMELDUNGEN
Liebe ÖGS Mitglieder!

Wie im Turnierkalender 2024 im Sportprogramm ausgeschrieben, endet die Anmeldefrist für die ersten vier Ranglistenturniere, sowie das Länderspiel Österreich gegen die Schweiz, die K & K Monarchie Trophy und die Europameisterschaft 55+, 65+, 75+ am 10.04. 2024.

Wichtig: Bitte auf unserer Homepage anmelden!

PS.: Für das Länderspiel gegen die Schweiz auf Schloss Pichlarn, noch ein besonderer Hinweis anbei zu den Umbauarbeiten sowie ein Interview mit dem Eigentümer Georg Imlauer.

Hinweis zu den Umbauarbeiten

Mit sportlichen Grüßen

Robert Meier

Ungarischer Senioren Cup Championship
4. April 2024

Programm und Ausschreibung

ÖGS Newsletter #3/2024
19. Februar 2024

Liebe ÖGS Mitglieder!

OH MY GOLF AKTION & VORTEILE FÜR ÖGS MITGLIEDER

Wir haben gute Neuigkeiten für euch


Wir haben bei OH MY GOLF eine spezielle ÖGS Vorzugskondition von -30% für Members und ihre Angehörigen für das digitale Gutscheinbuch von ohmygolf.at eingerichtet.

Ihr könnt ab sofort auf www.ohmygolf.at/kaufen nach Eingabe des Namens „zur Bezahlung gehen“ und im Feld „Promotioncode“ OEGS24 einsetzen.

www.ohmygolf.at hat auch heuer wieder ein massiv ausgebautes Angebot, darunter 10 neue Golfclubs, den 20€ Gutschein bei Golfstar Shop (Shop und online, gültig auch bei Aktionen) und einen 25€ Gutschein bei yourGOLF.world!

Mehrwert, der sich auszahlt … und es kommen laufend neue Partner dazu!

Noch eine Info für euch:

Der Saisonpreis ändert sich ab 3. März - allerdings bleibt es bis dahin beim Preis des Vorjahres!


Mit sportlichen Grüßen

Robert Meier

ÖGS Newsletter #2/2024
9. Jänner 2024

Liebe ÖGS Mitglieder!

Wir hoffen ihr genießt bereits einen wunderbaren Februar und freut euch schon auf die kommende Golfsaison ⛳

Um noch besser und komfortabler in diese Golfsaison zu starten, möchten wir allen "noch nicht Diners Club Mitgliedern" nun die Chance geben, Diners Club Golf Card Besitzer zu werden!
Im Anhang dieser Email findet ihr den Antrag zur Diners Club Karte - viele unserer Mitglieder sind bereits seit Jahren dabei und genießen viele tolle und exklusive Vorteile:

Wenn du persönlich noch nicht dabei bist, lass dir dieses Angebot nicht entgehen.
Weitere Informationen und noch MEHR VORTEILE, findest du unter diesem Link:
https://www.dinersclub.at/karten/golf-card
ERINNERUNGEN:
Der ÖGS Turnierkalender ist online.
Bitte denkt daran, euch zu den Turnieren anzumelden. Falls ihr hier Hilfe benötigt, wendet euch gerne an das ÖGS Büro.
Danke an alle, die den ÖGS Mitgliedsbeitrag 2024 bereits überwiesen haben!
Wenn du persönlich noch nicht eingezahlt hast, bitten wir dich höflich um deine baldige Überweisung. Alle Diners Club Mitglieder haben bereits bezahlt.
Unser brandneues ÖGS Polo von der Firma Golfline kannst du hier ganz bequem online bestellen:
https://golfline.at/shop/herren/polos-herren/poloshirt-oegs-herren/
Das ÖGS Büro ist bei Fragen gerne für euch da!
Mit sportlichen Grüßen

Robert Meier

Die Österreichischen Golf Senioren sind fit für 2024
16. Dezember 2023

viel Freude beim Lesen

ÖGS Newsletter #13/2023
5. Dezember 2023

Homepage Updates & Erinnerung
1) Der ÖGS Turnierkalender ist nun online.
Ihr habt zudem bereits die Möglichkeit, euch zu den Turnieren anzumelden. Falls ihr hier Hilfe benötigt, wendet euch gerne an das ÖGS Büro.

2) Der Sportrückblick 2023 ist ab sofort auf unserer Homepage online. Werft doch bitte mal einen Blick rein - wir wünschen euch viel Freude beim Lesen!

3) Das Sportprogramm 2024 wird euch per Post Anfang Jänner zugeschickt.

ERINNERUNG:
Am 22. April 2024 werden wir im Rahmen des 1. Qualifikationsturnieres für die Europameisterschaft in Polen und in Island im Hotel Sonnreich (Konferenz-Zentrum Loipersdorf) unsere jährliche Generalversammlung (GV) abhalten.
Bei dieser GV möchten wir unseren Vorstand ergänzen und erweitern.
Ich ersuche Euch um Eure Mitarbeit im Vorstand der ÖGS.
Bitte schickt mir Eure Bewerbungen oder kontaktiert mich telefonisch.
E-Mail: Rmeier@gmx.eu
Telefon: +43 676 7141 350

Danke und ich freue mich auf dein Interesse.
Mit sportlichen Grüßen

Robert Meier

Jahresrückblick 2023
4. Dezember 2023


Liebe ÖGS Mitglieder,
unter folgendem Link findet ihr unseren Jahresrückblick 2023:
Viel Freude beim Lesen!

CHIDA 4 Länder Turnier
22. Oktober 2023

Vom 10.-13. Okt. 2023 fand im Golf Club Castelconturbia, nahe dem Lago Magiore Italien, das CHIDA Match Play Turnier statt.
CHIDA ist die Abkürzung der Länder Schweiz CH, Italien I, Deutschland D und Österreich A.
Alle Länder spielen an 3 Tagen, mit 12 Teilnehmern im Match Play Modus gegeneinander und jeder Spieler kann pro Tag 3 Punkte erspielen.
Bei herrlichem Wetter und einem sehr herausfordernden Golfplatz spielte Österreich am 1. Tag gegen Deutschland und konnte das Match mit 16 zu 14 Punkten gewinnen.
Am 2. Tag stand das erwartet schwere Match gegen Italien am Programm. Ein großer Teil der italienischen Spieler kam aus dem Großraum Mailand und Norditalien. Einige waren auch Mitglied im Golf Club Castelconturbia und kannten somit den Course in- und auswendig.
Dem entsprechend ging das Match auch 8,5 zu 21,5 Punkten verloren.
Somit spielten wir am 3. Tag das Match gegen die Schweiz. Dieses war an Spannung nicht zu überbieten. Die Entscheidung fiel dramatischer Weise am letzten Loch und dem allerletzten Putt, der um haaresbreite vor dem Loch stehen blieb.Das Match endete mit 14,5 zu 15,5 Punkten zu Gunsten der Schweiz.

Am Ende blieb uns hinter Italien, Deutschland und der Schweiz leider nur der 4. Platz.

Winner: Italien 59,0 Pkt
2. Platz: Deutschland 42,5 Pkt
3. Platz: Schweiz 39,5 Pkt
4. Platz: Österreich 39,0 Pkt

Zusammenfassend war es ein sehr spannendes Turnier und wird wahrscheinlich in den nächsten Jahren weiter durchgeführt werden.
Ein herzliches Danke geht an alle Teilnehmer, welche die doch sehr anstrengende An- und Abreise auf sich genommen haben.

MfG

Martin Fekter

Preis des Präsidenten, 2.-6. Oktober 2023, Lignano
09. Oktober 2023

Bei hervorragenden äußeren Bedingungen sind knapp 70 Teilnehmer beim diesjährigen ÖGS Abschlussturnier, beim Turnier des Präsidenten dabei gewesen.
Der selektive Kurs zeigte sich von seiner besten Seite, das Hotel „Italia Palace" mit seinem vorzüglichen Essen und der atemberaubenden Dachterrasse war für alle ÖGS Mitglieder, deren Angehörige und Freunde, wie immer, sensationell und das Rahmenprogramm mit Wein-, Schinken-, Käse- und Grappaverkostung war ein voller Erfolg.
Außerdem wurde unser neuer Partner für unser Teamdress vorgestellt und die Firma „golfline.at" hat nicht nur unsere neuen Shirts (weiß, mit rot-weiß-rotem Ärmel) vorgestellt, sondern auch weitere Produkte aus ihrem Sortiment präsentiert.

Gespielt wurden nach der Trainingsrunde 2 Turnierrunden im Zählwettspiel, wobei 2 wichtige Preise ausgespielt wurden.
Das „Green Jacket" für den Sieger des Turnieres und für besondere Spannung gesorgt hat das Spiel um den Sieg der Rangliste 2023.

6 Spieler konnten sich aufgrund der ersten 4 Ranglistenturniere den Sieg noch sichern. Durchgesetzt hat sich Gottfried Tandl, der sich mit 155 Schlägen den Sieg vor Werner Fraiss sichern konnte. Dadurch wurde ihm im Rahmen einer stimmungsvollen Siegerehrung das Green Jacket, ganz im Sinne eines „Masters Sieger", verliehen. Gleichzeitig hat sich Gottfried damit auch den Sieg in der Rangliste geholt und ist somit fix für die Europameisterschaft in Island (Reyklavik) 2024, qualifiziert.

Sieger der Nettorangliste 2023 wurde Gerhard Forster.
Brutto:
55+ Weikinger Harald,
65+Tandl Gottfried,
75+ Fekter Martin,
Stableford: Reidinger Adalbert,
Gästeklasse: Rieder Norma
Netto:
55+ Forster Gerhard,
65+ Schüttenkopf Peter,
75+ Dörfler Josef,
Gästeklasse: Schüttenkopf Maria .
Herzliche Gratulation den Gewinnern und allen weiteren Preisträgern.

Das Turnier in Lignano war zweifelsohne eine Reise wert. Das Traumwetter, die gute Stimmung, sowie das perfekt organisierte Rahmenprogramm werden mit Sicherheit im nächsten Jahr noch mehr ÖGSler motivieren, Ende September 2024 am Turnier teilzunehmen um einen neuerlichen Höhepunkt im Turnierkalender der ÖGS zu erleben.

Mit sportlichen Grüßen
Robert Meier

Ergebnisse:
Netto gesamt
Brutto gesamt
55+ Netto
55+ Brutto
65+ Netto
65+ Brutto
75+ Netto
75+ Brutto
Stableford
Damen Netto
Damen Brutto

ALPENCUP 11.09. bis 14.09. 2023 in Maxlrain, München
17. September 2023

Ausgestattet mit viel Selbstvertrauen, vielen Golfbällen, ausreichend Insektenspray und sehr guten Brutto- und Nettospielern sind wir zum diesjährigen Alpencup nach Schloss Maxlrain in der Nähe von Bad Aibling gereist. Brutto wurden wir von Martin Fekter als Kapitän angeführt.
Werner Fraiss Peter Nusshold, Gottfried Tandl, Burkhard Thaler und Robert Meier haben nach dem ersten Tag (4BBB) geführt, wobei Peter und Gottfried ex equo das beste Ergebnis erzielt haben. Das Nettoteam, Kapitän Gerald Alschinger, Georg Wattaul, Josef Baldinger, Wilhelm Hufnagl, Rudi Pigneter und Johannes Fritz haben auch nach dem 4 BBB geführt und Gerald und Georg haben dieses Bewerb auch gewonnen. Gratulation. Unser Optimismus war also berechtigt.
Gewohnt haben wir in einer ehemaligen Kaserne der US-Armee in einem riesigen Areal mit Wohnungen, Seminarräumen, Schulen und eben einem sehr schönen Hotel. Die Organisatoren haben einen tollen Job gemacht und am ersten Abend (Fotoshooting) wurden wir vom Clubpräsidenten, dem Management und dem Eigentümer des 140ha großen Schlosses mit Golfplatz, dem Prinzen Erich von Lobkowicz begrüßt. Die dazugehörige Schlossbauerei Maxlrain hat uns am zweiten Abend, Dank an Martin Fekter für das „Captains Dinner", hervorragendes Essen serviert und wir haben bei herrliche, Wetter den Abend genossen.
Spielerisch war der 2. und 3. Wettkampftag „durchwachsen", wobei es durch individuelle Fehler (falscher Abschlag – Blau statt Gelb) zu zusätzlichen Strafschlägen gekommen ist. Aus der Führung ist es am Ende für die Nettomannschaft zu einem 4. Platz und bei der Bruttomannschaft zu einem 3. Platz gekommen.
In Summe war es eine gelungene Veranstaltung, die düsteren Wetterprognosen sind Gott-sei-Dank nicht eingetroffen und wir konnten bei hervorragenden äußeren Bedingen den schwierigen, langen und nassen Platz mit vielen Tücken, Wasser, Penalty Areas, Bäumen und Sträucher, oftmals mitten in der Landezone, spielen und haben Österreich mit Stolz und gutem Auftreten würdevoll vertreten.
Im nächsten Jahr findet der Alpencup in Frankreich, (Golf Club D'aix Bains Savoie – eine Autostunde von Lyon und 45 Minuten von Genf) statt und wir freuen uns schon jetzt darauf und werden wieder ein starkes Team entsenden.

Robert Meier
Alpencup 2023

Länderspiel Österreich - Tschechien (29.08. bis 31.08. 2023 / Haugschlag)
31. August 2023

Bei schlechtem Wetter kalt und regnerisch trugen wir unser alljährliches freundschaftliches Länderspiel aus. Wobei die österreichischen Golfer bis in die Haarwuzeln motiviert gewesen waren!
Unter unseren Golfern befand sich auch unser Präsident Robert.
Am Di.29.08. spielten wir den Vierball-Bestball (9,5-8,5) für Österreich.
Um 18:30Uhr desselben Tages hatten wir den Fototermin mit anschießendem Galaabend.
Leider konnten wir die Führung vom 1.Tag nicht halten und spielten ein Ergebnis von (13-23 )gesamt 22,5-31,5 für unsere Gäste. So blieb der Pokal in Tschechien.
Haugschlag 2023

Länderspiel Deutschland - Österreich (21.08. bis 23.08. 2023 / Augsburg)
29. August 2023


Unser alljährliches Länderspiel wurde heuer mit 28 Spielern von unseren Deutschen Freunden in dem Traditionsclub GC Augsburg, gegründet 1959, ausgerichtet.
Der Heimplatz des größten deutschsprachigen Golfers aller Zeiten, Bernhard Langer, der allen Teilnehmern durch einen übermittelten Brief ein faires und sportliches Spiel wünschte. Dieser wurde durch den Capitain der Deutschen Mannschaft Julius Reichmann bei der Begrüßung verlesen. Den Spielern verlangten die hohen Temperaturen und der hügelige Platz alles ab, was der guten Stimmung keinen Abbruch tat. Es wurde jeder Abend die verloren gegangene Flüssigkeit in freundschaftlicher Atmosphäre gemeinsam im Clubhaus und anschließend im gemeinsamen Hotel nachgefüllt um am nächsten Tag wieder eine tolle Leistung zu erbringen. Vor der Verkündung des siegreichen Teams wurde noch der scheidende Capitain Dieter Meyer, der 10 Jahre das Amt inne hatte, geehrt und mit Wein vom Weingut Heggenberger verabschiedet.
Leider mussten wir heuer eine knappe Niederlage hinnehmen

Deutschland 22 Punkte Österreich 20 Punkte

Was für unser Match nächstes Jahr in Schloss Pichlarn von 18. - 21.08.2024 eine zusätzliche Motivation ist. Ich möchte mich auf diesem Weg bei allen 28! Spielern für ihren sportlichen und fairen Weitstreit bedanken.

Es war wieder eine absolut gelungene Veranstaltung mit großartigen Menschen!

DANKE an alle Teilnehmer
Burkhard Thaler
Capitain
Augsburg 2023

wir gratulieren!
29. August 2023


Bad Waltersdorf ist Österreichischer Staatsmeister!

Staatsmeister 

Großartiger Erfolg vom Sohn unseres Mitglieds Alfred Füsselberger!
24. August 2023


Im Golfressort Haugschlag wurden von 15. bis 20. August die Österreichischen Matchplay Staatsmeisterschaften in den Altersklassen U 12 bis U 21 gespielt.

In der am stärksten besetzten U 18 konnte Konstantin Füsselberger nach 2 Strokeplay Quali-Runden und 5 hart umkämpften Matchplayrunden /Semifinale und Finale, jeweils auf der 18 entschieden, seinen Sieg aus dem Vorjahr wiederholen!

Wir gratulieren!
Beste Erfolge gelingen mit der besten Ausrüstung – die speziellen Golf Performance Socken von Alfred Füsselberger könnt ihr hier bestellen:

Alfred Füsselberger
+43 664 451 42 03
hello@gripfoot.com
www.gripfoot.com

Füsselberger  Füsselberger  Füsselberger  Füsselberger

Gratulation an die Meister von Bad Waltersdorf!
11. August 2023

Liebe ÖGS Mitglieder,

Für den vollständiges Bericht, folgt bitte diesem Link:

Bericht

Meister von Bad Waltersdorf

Österreichische Meisterschaften GC Ebreichsdorf 17.07. – 19.07. 2023
20. Juli 2023

Die diesjährigen österreichischen Meisterschaften im malerischen GC Ebreichsdorf waren gesegnet von traumhaftem Wetter und unseren ÖGS-Mitgliedern in Höchstform. Von Tag eins bis zum großen Finale lieferten die Teilnehmer spannende Schläge, gepaart mit unvergesslichen Momenten.
Zudem genossen die Teilnehmer am Probetag einen fantastischen Abend beim Heurigen Heggenberger mit einer spannenden Präsentation von Alfred Füsselberger und seinen neuen Performance Golfsocken, gefolgt von einem hervorragenden Galaabend im GC Ebreichsdorf an Tag 2. Hier begeisterten Roman Hrdina (Direktor CzechTourism Österreich und Schweiz) und Richard Vlček (Metamorphose Glas) mit eindrucksvollen Vorträgen.
Das Turnier bot nicht nur ein beeindruckendes sportliches Spektakel, sondern auch eine herzliche und familiäre Atmosphäre seitens des Golfclubs, da sich der GC Ebreichsdorf mit seinem Platz und auch kulinarischer Verwöhnung von seiner besten Seite zeigte. Nicht umsonst gastiert auch in diesem Jahr die European Tour School im September im GC Ebreichsdorf.
Die sportlichen Höchstleistungen und die Geselligkeit wurden zum Abschluss mit einer Siegerehrung abgerundet - die jeweiligen Gewinner durften sich freuen:

- Nearest to the Pin: Hufnagl Wilhelm
- Gästeklasse Damen: Schüttenkopf Maria (31 Punkte brutto)
- Supermasters ab 75: Andraschek Siegfried (160 Schläge)
- Masters 65 bis 74: Meier Robert (148 Schläge)
- Senioren 55 bis 64: Dolezal Gernot (149 Schläge)
- Stableford: Holly Hans (7 / 46)
- Brutto Gesamtsieger: Meier Robert

Diese österreichischen Meisterschaften im GC Ebreichsdorf werden zweifellos in den Köpfen der Teilnehmer noch lange nachklingen, da diese erfolgreiche Veranstaltung einmal mehr gezeigt hat, dass Golf nicht nur ein Sport ist, sondern auch eine Leidenschaft, die Menschen zusammenbringt und unvergessliche Momente schafft.

Ergebnisse

Abschied von Ehrenpräsident Hans Klupper
30. Juni 2023



Hans Klupper

Europameisterschaft 55+ in Portugal 2023
3. Juli 2023


ESGA SENIORS TEAM CHAMPIONSHIP WESTCLIFFS

Portugal war vom 26.-30. Juni 2023 Gastgeber der ESGA Seniors Team Championship & Cup. Die Team Championship (Brutto) fand im Westcliffs Golfclub statt.
Die Amerikanerin Cynthya Dye designte einen fantastischen Golfplatz an der portugiesische Atlantikküste, der zwar kurz, aber dafür mit seinen extrem ondulierten gut verteidigten Grüns den 140 Spielern aus 23 Nationen alles abverlangte.
Bei wunderbarem Sommerwetter, das die ganze Woche uns begleitete, empfing uns der Platz in der Proberunde mit wenig Wind, der von Tag zu Tag stärker wurde und mit 30-60kmh in der Schlussrunde den Platz extrem schwer machte.
Die österreichische Mannschaft, bestehend aus Robert Meier, Gottfried Tandl, Peter Nusshold, Gernot Dolezal, Christian Blaschka und Erich Haunold Schlug sich tapfer und konnte den 9.Platz belegen.
Erwähnenswert ist, das Deutschland und Norwegen hinter uns landeten. Robert Meier belegte als bester unseres Teams den 12.Platz.
Herzlichen Glückwunsch zu dieser herausragenden Leistung.
Besonders beeindruckend war Roberts Schlussrunde im starken Wind, in der er mit einer 76! die zweitbeste Runde des Tages spielte.
Die anderen Teilnehmer konnten mit guten Einzelrunden zum Ergebnis beitragen.
Nach den anstrengenden Golftagen wurde die Europäische Championship 2023 mit einem Galadinner in unserem Hotel abgeschlossen. Erich Haunold, Kapitän



Der Team Cup (Netto Bewerb) fand im Royal Obidos Golf Resort (Austragungsort der Open de Portugal im September 2023) statt.
Der spektakuläre Golfplatz wurde von Severiano Ballesteros designed. Die teilweise sehr langen Spielbahnen, viele Wasserhindernisse, der starke Wind und die schnellen, ondulierten Grüns stellten die Spielern aus 23 Nationen vor große Herausforderungen. Die österreichische Mannschaft, bestand aus Josef Baldinger, Walter Püribauer, Johannes Schuster, Georg Silber, Manfred Vorauer, und Eduard Weitgasser. Das gesamte Team kämpfte tapfer, die Stimmung im Team war hervorragend, und wir konnten den 18. Platz belegen. Alle 6 Spieler konnten erfolgreich zum Teamergebnis beitragen. Die Abstände zu den anderen Nationen waren sehr knapp. So fehlten am Ende nach 3 Runden insgesamt 12 Schläge zum 10 Platz. Wir sind alle stolz, an diesem herausragenden Ereignis auf einem großartigen Golfplatz teilgenommen zu haben, auch wenn wir uns vielleicht ein wenig mehr erhofft hatten. Wir sind auf jeden Fall schon sehr gespannt, wie die besten Spieler der DP World Tour den Platz im September bewältigen werden. Am Ende bleibt dem Team die Motivation, die nächstjährige Qualifikation für die ESGA Team Bewerbe in Island wieder zu schaffen. Georg Silber, Kapitän

Europameisterschaft 65+ und 75+ in Norwegen 2023
30. Juni 2023


XXII ESGA Super Senior Team Cup 65+

ESGA - Team Super Seniors Cup im Golfclub Sandefjord!

Sandefjord ist ein wunderschön angelegter Golfkurs, teilweise parkähnlich mit vielen Wasserhindernissen - große undulierte Grüns, 2008 von Peter Chamberlain entworfen. Leider war der Zustand des Platzes wegen des langen, kalten Winters in äußerst mäßigen Zustand und sehr schwierig zu spielen - dazu kam noch das schlechte Wetter mit phasenweise strömenden Regen. Die Norwegischen Gastgeber waren durchwegs bemüht, uns ihre beste Seite zu zeigen, die "opening ceremony" und die Preisverleihung während des Galaabends waren sehr gemütlich und toll organisiert, kurzum - wir fühlten uns sehr willkommen und wohl!
Unser Spiel passte sich den Platzverhältnissen in jeglicher Hinsicht an, trotzdem hatten wir viel Spaß und knüpften enge Freundschaften! Ohne Jammern und ohne Groll verließen wir Norwegen als ein eingeschweißtes homogenes Team
- Sandefjord war absolut eine Reise wert, die Europameisterschaften werden uns sicher in guter Erinnerung bleiben! Georg-A. Breisach
Captain
Netto Mannschaft Super Senioren

Kurzbericht der Bruttomannschaft:

Nach einem knapp 3-stündigen Flug am Sonntag von Wien nach Oslo ging es dann weiter mit dem Bus in die 2 Stunden entfernte Stadt Sandefjord zu unserem gebuchten Hotel Atlantic.
Am Montag den 19.6. erreichten wir nach einer 90 !! minütigen Busfahrt Boore, den Turnierplatz der Bruttomannschaft. Das Team bestehend aus Captain Martin Fekter und Werner Fraiss, Josef Fankhauser und Erwin Weber, Erwin Söls und Burkhard Thaler konnte
bei der Proberunde und noch einigermaßen guten Wetterbedingungen den Kurs kennenlernen.
Am Abend fand die Eröffnungsfeier im Hotel Scandic Park statt, welches ca. 15 Minuten fußläufig von unserem Hotel entfernt lag und sich die Teams bei einer entspannten Atmosphäre mit Essen und den ein oder anderem Bier sehr gut unterhielten.
Leider war uns der Wettergott an den ersten zwei Turniertagen, wo 4Ball Best Ball gespielt wurde und von teils starken Regen begleitet wurde nicht hold. Am Mittwoch kam es sogar zu einer 90 minütigen Regenunterbrechung, dafür wurden wir jedoch am Finaltag beim finalen Zählwettspiel mit Sonne belohnt. Am Donnerstagabend bei der Siegerehrung und Closing Ceremony wurden bei einem Galadinner die Sieger gekürt. Der sportliche Erfolg blieb leider unter unseren Erwartungen. Die Bruttomannschaft erreichte Schluss endlich den 9. Platz von 18 Mannschaften - na ja Mittelfeld - vielleicht doch nicht so schlecht - mit Luft nach oben für 2024 in Polen.
Wir konnten jedenfalls unsere Deutschen Freunde 10. sowie große Golfnationen wie Holland 11., Frankreich 12., Portugal 13. und ... hinter uns lassen.
Am Freitag gings dann um 02:30!!!! zurück mit den Bus nach Oslo. Beim Check In sind wir mit den Automaten an unsere Grenzen gestoßen, es fand sich jedoch dann doch eine nette hilfsbereite Dame, die uns zur Hilfe kam - und wir diese Hürde auch noch gemeistert haben und so alle wieder glücklich und müde in Wien gelandet sind. Vielen Dank an das Team für den Einsatz und das kollegiale Verhalten.

Martin Fekter

Ergebnisse

V ESGA Masters Team Trophy 75+
Sandefjord, Norway June 18th – 22nd 2023

Erfolgreicher 4. Platz der Master Senioren 75+ bei der Europameisterschaft in Norwegen.

Die Master Senioren mit Kapitän Rudolf Pigneter, Kai Evert, Bartl Wolfgang und Sigi Andraschek konnten sich wie schon im Vorjahr in Italien den 4. sichern.
Nach den ersten beiden Wettkampftagen lagen sie mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung unter 18 Nationen auf Platz 3 vor Finnland und Frankreich.
Am Finaltag ging es gegen Finnland um den 3. Platz, den die Masters leider knapp verloren. Am Schlusstag konnte aber trotz harter Konkurrenz der 4. Platz gesichert werden.
Es war wieder eine perfekt organisierte Veranstaltung der ESGA und die Norweger waren wie immer freundliche Gastgeber.

Mit freundlichen Grüßen

Stadtgalerie Kitz Art Kitzbühel
Rudolph Pigneter

34. Ungarische Seniorenmeisterschaft 2023
21. Juni 2023

Liebe ÖGS Mitglieder,

Von 12.-14. September findet die 34. ungarische Seniorenmeisterschft statt.

Ungarische Meisterschaft

Freundschaftliches Länderspiel Österreich-Schweiz
16. Juni 2023

11.-14. Juni 2023, GC Waldkirchen, St. Gallen, Schweiz

Wieder ein voller Erfolg!!
Bei bestem Wetter trugen wir diesmal im Golfpark Waldkirch bei Sankt Gallen unser alljährliches freundschaftliches Länderspiel aus. Der abwechslungsreiche und bestens gepflegte Platz mit seinen trickreichen Grüns und Spielbahnen stellte an alle Spiele hohe Anforderung, die am Ende der beiden Tage ein deutliches Ergebnis für Österreich ergab.
Schweiz 10,5 Punkte Österreich 25,5 Punkte - Bravo Team Österreich!!!
Das Ergebnis tat aber der super Stimmung keinen Abbruch die bestens gelaunten Schweizer Kollegen waren perfekte Gastgeber - vielen DANK - wir freuen uns schon auf 2024 in Österreich. Nicht unerwähnt sollte auch die Gastromannschaft im Golfclub bleiben die immer rasch und superfreundlich unsere Wünsche erfüllte - herzliches Dankeschön

Auf ein baldiges Wiedersehen
Burkhard Thaler
Capitain

XXII K&K Monarchie Trophy 2023
31. Mai 2023

Liebe ÖGS Mitglieder,

Hier der link zur K&K Monarchie Trophy 2023.

zur homepage

Monarchietrophy


Bei unterschiedlichsten Wetterbedingen, vom Dauerregen, zum Gewitter, vom bewölkten Himmel bis zum strahlenden Sonnenschein, war alles dabei. 72 Spieler aus 6 Ländern der ehemaligen K&K Monarchie gaben sich im wunderschönen Riverside Country Club in Zagreb die Ehre und kämpften um den Sieg. Unsere Kapitäne haben mit großer Sorgfalt die Teams (Brutto und Netto) ausgewählt und die vermeintlichst stärksten, verfügbaren Paarungen nominiert. Sowohl Brutto als auch Netto wurden unsere hohen Erwartungen nicht ganz erfüllt und so reichte es bei der Nettomannschaft zu einem 5. Rang. Die Bruttomannschaft hatte bis zum letzten Tag die Chance auf den Sieg, aber die kroatische Mannschaft war am letzten Tag (Einzel) nicht zu schlagen und so mussten wir uns mit dem 2. Platz begnügen. Am ersten Wettkampftag wurde ein 4BBB und am 2. Turniertag ein Greensome. Die Organisatoren haben hervorragende Arbeit geleistet, das Turnier und das Rahmenprogramm war exzellent organisiert und alle Teilnehmer haben sich von Beginn an (Einmarsch der Nationen zu den Klängen des Radetzky-Marsch) bis hin zum Galaabend mit Musik sehr, sehr wohl gefühlt. Die Stimmung im Team war hervorragend und wir hatten sehr viel Spaß. Unser Hotel war in der Zagreber Innenstadt, sodass wir auch kulturell und kulinarisch keinen Mangel hatten. Im nächsten Jahr wird Ungarn (GC Zalasprings) die K&K Trophy ausrichten und wir freuen uns schon jetzt auf diese herausragende Anlage im Westen Ungarns. Bis dahin werden wir weiter trainieren und werden uns den Pokal, sowohl Brutto aus auch Netto zurückerobern.

Mannschaft

Perfect Eagle Beitrag
26. Mai 2023

Liebe ÖGS Mitglieder,

bitte seht den phantastischen Beitrag im Perfect Eagle Newsletter – eine wunderschöne Repräsentation der Österreichischen Golf Senioren.

(Bitte scrollt nach unten, um den Beitrag im Newsletter zu sehen).

zum Newsbeitrag

3. Qualifikationsturnier GC Murtal
12. Mai 2023

08.-10. Mai 2023 – GC Murtal

Liebe ÖGS Mitglieder,

die vergangenen 3 Tage (08.05. bis 10.05. 2023) durften wir am wunderschönen Golfplatz GC Murtal verbringen. Trotz aller Prognosen war das Wetter war sonnig und warm, perfekt für unser Turnier!

Der erste, erfolgreiche Turniertag wurde am Abend mit einer exquisiten Gin Verkostung abgerundet – hierzu findet ihr in unseren Fotos einen super Bericht mit dem Titel „Hochdekorierter Ginfluencer“.
Es folgte eine wunderbares Galadinner in bester Gesellschaft im MT Hotel.

Auch am zweiten Turniertag wurden wir mit angenehmen Sonnenstunden verwöhnt und konnten so ein wirklich herrliches Turnier zum Abschluss bringen! Haunold Erich konnte sich diesmal als Gesamtsieger beweisen und einen verdienten Applaus ernten!

Wir freuen uns schon auf das nächste Golfturnier, die österreichischen Meisterschaften im GC Ebreichsdorf vom 17.07. bis 19.07. 2023!

Alle Ergebnisse

2. Qualifikationsturnier GC Donau
2. Mai 2023

25.-26. April 2023 – GC Donau

Liebe ÖGS Mitglieder,
Ein neuerliches Qualifikationsturnier wurde am GC Donau geschlagen und unter großem Einsatz, trotz widriger Wetterbedingungen, durchgefochten.

Der wunderschöne Golfplatz mit seinen trickreichen Löchern war, dem Wetter und der Jahreszeit entsprechend, in gutem Zustand und unsere Mitglieder ließen sich trotz Windböen, Graupelschauern und Regen am ersten Tag nicht abschrecken.

Sie wurden dann am Abend bei Thalhammers, nach einem sehr informativen Vortrag durch Hrn. Baranowski von der Fa. Marinomed, mit einem hervorragenden dreigängigen Menü entlohnt.

Gut gestimmt ging es in den 2ten Turniertag, der unter wesentlich besseren Wettervorzeichen startete. Schlagartig verbesserten sich die Ergebnisse der meisten Spieler. Nach einem harten Zweikampf im Finale setzte sich unser Gottfried Tandl gegen seinen Mitbewerber Werner Frais durch und kürte sich zum Turniersieger.

Wir gratulieren alle recht herzlich.

Wir hoffen euch alle beim nächsten Turnier im Golfclub Murau genau so zahlreich und voller Elan wieder zu sehen, bis dahin:

Bleibt in Schwung!

Alle Ergebnisse


Siegerfoto

weitere Fotos

Bericht: Robert M. Meier

1. Qualifikationsturnier Loipersdorf
14. April 2023

12. April 2023 – GC Loipoersdorf Fürstemfeld

Liebe ÖGS Mitglieder,
Beim diesjährigen 1. Qualifikationsturnier, das traditionell im TGC Loipersdorf-Fürstenfeld stattfand, trafen sich unsere Spitzen,- Team,- und Genussgolfer, um in bester Gesellschaft ihr Können unter Beweis zu stellen.

Im Anschluss an die Proberunde fand im Congresszentrum Loipersdorf die Generalversammlung statt, der ein ausgesprochen netter Galaabend im Hotel Sonnreich folgte.

Wetterbedingt, spielten unsere ÖGSler diesmal nur einen Turniertag am 12.04. 2023. Der Platz war in einem hervorragenden Zustand, die Freundlichkeit im Sekretariat und im Restaurant wie gewohnt außergewöhnlich nett.

Das Wetter war an diesem Tag während des gesamten Turniers sonnig und mild, was für optimale Spielbedingungen sorgte. Die Teilnehmer zeigten sich von ihrer besten Seite und lieferten spektakuläre Schläge und Putts ab.

Am Ende des Turniers konnte sich unser Peter Nusshold als Gesamtsieger erneut durchsetzen und den ersten Platz mit beeindruckenden 72 Schlägen erreichen.

Insgesamt war das Turnier ein großer Erfolg (Teilnehmerrekord!) und ein tolles Ereignis für alle Beteiligten.

Wir freuen uns schon auf das nächste Golfturnier im GC Donau Feldkirchen vom 24.04. bis 26.04. 2023!

Brutto gesamt
Brutto 75+
Brutto 65-74
Brutto 55-64
Netto gesamt
Netto 75+
Netto 65-74
Netto 55-64
Brutto Stableford
Netto Stableford
Brutto Gäste
Netto Gäste


Siegerfoto

weitere Fotos

Bericht: Robert M. Meier

Unser Vorstandsmitglied, Heinz Kraupatz, hat den ÖGV Schiedsrichter Kurs mit Bravur bestanden.
15. März 2023

Heinz hat uns in der Vergangenheit bereits bei der Turnierorganisation für 2023 geholfen und steht uns darüber hinaus als Schiedsrichter für unsere Turniere zur Verfügung. Lieber Heinz, wir gratulieren dir zu deiner erbrachten Leistung und freuen uns auf die kommende Saison und deiner neu erworbene Expertise.
Heinz Kraupatz

Office Management – Nicole Wagner
15. März 2023

Liebe ÖGS Mitglieder! ich freue mich sehr, ein Teil der Österreichischen Golf-Senioren-Gesellschaft zu sein und Sie alle persönlich kennenzulernen zu dürfen! Mein Name ist Nicole Wagner und ich bin 34 Jahre alt. Ich habe über 10 Jahre bei Nike in Deutschland gearbeitet und bin nun sehr froh, wieder in meiner Heimat zu sein und neue berufliche Herausforderungen anzunehmen. Ich bin voller Zuversicht, meine Erfahrungen mit Ihnen zu teilen und auch mit der ÖGS lernen. Mit meiner Motivation und meinem Engagement freue mich darauf, meine Fähigkeiten bei der Österreichischen Golf-Senioren-Gesellschaft einzubringen. In meiner Freizeit bin ich bei jeglichen Ballsportarten begeistert dabei und finde zudem große Leidenschaft beim Eisbaden. Ich hoffe, dass ich mich schnell in die Österreichischen Golf-Senioren-Gesellschaft integrieren kann und wir eine gute Zeit miteinander haben werden. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, stehe ich Ihnen jederzeit unter der gewohnten ÖGS Email-Adresse zur Verfügung. Liebe Grüße und auf schöne Golfstunden, Nicole Wagner Office Management
Nicole Wagner

Erinnerung
24. Februar 2023

1. Qualifikationsturnier: 11.-13.4.2023 – GC Loipersdorf, Fürstenfeld
Generalversammlung mit anschließendem Galaabend im Hotel Sonnreich

2. Qualifikationsturnier: 24.-26.4.2023 – GC Donau, Feldkirchen
wir haben jetzt die Hotelliste (ÖGS Empfehlungen) für unser 2. Qualifikationsturnier in Linz – Donau, Feldkirchen komplett

3. Qualifikationsturnier: 8.-10.5. 2023 – GC Murtal, Spielberg
Hotelempfehlung: mt-Hotel, 8740 Zeltweg, Hauptstraße 235, Tel: 03577 22 2 22, E-Mail: office@mt-hotel.at, www.mt-hotel.at, bitte selbst vereinbaren. Die Zimmer sind für die ÖGS „vorreserviert“. (siehe Ausschreibung)

4. Österreichische Meisterschaften der ÖGS: GC Ebreichsdorf, (Montag, 17.7. – 19.7.2023)
Die Anmeldung für das Turnier erfolgt über die ÖGS Homepage
Die Proberunde bitte selbst vereinbaren
Hotelempfehlung: DAS HIMBERG (vorreserviert) Liste der Partnerhotels.Die Anmeldung ist selbst zu vereinbaren

Bitte checkt Eure Anmeldungen auf unserer HomePage und organisiert Euch die Proberunde am Trainingstag mit dem jeweiligen Club.
Bitte sagt bei jeder Hotelanmeldung, dass ihr von den Golf – Senioren kommt.

Großer Erfolg für unseren ÖGS Sportvorstand, Burkhard Thaler
12. Februar 2023

Burkhard, "neo Südafrikaner" und Mitglied im elitären Golfclub Erinvale in Summerset West (nahe Kapstadt) konnte mit einer hervorragenden Leistung und einer 75er Runde die Senioren Clubmeisterschaft 2023 für sich entscheiden. Auf dem schwierigen und selektiven Platz konnte er sich gegen 85 Mitspieler durchsetzen. Die Österreichischen Golf Senioren gratulieren recht herzlich und sind sehr Stolz dich als Mitglied führen zu können.
Bis bald, beim ersten Qualifikationsturnier in Loipersdorf, vom 11. 4.- 13.4. 2023 und noch eine schöne Zeit in Südafrika wünschen die österreichischen Golfsenioren.
Siegerpokal

ESGA und EGA Kalender 2023
19.Jänner 2023

Internationaler Kalender 2023 zum Herunterladen


Februar 2023

Liebes ÖGS Mitglied,

ich hoffe, Ihr hattet einen perfekten Start ins neue „Golf“ Jahr und Ihr geht motiviert und hoch konzentriert in die neue Saison. Organisatorisch möchten wir Euch perfekte Bedingungen bieten; das ist der Anspruch des neuen ÖGS Vorstandes.

Mittlerweile sind bereits sehr viele Anmeldungen (gelber Bogen) bei uns eingetroffen, was uns natürlich sehr freut. Für die verbleibenden 5 Ranglistenturniere ist ab sofort die Möglichkeit zur Anmeldung auf unserer Homepage möglich.
Zur Klarstellung der Aussendung vom Dezember sei erwähnt, dass es natürlich allen „Super-Senioren“ (75+) gestattet ist, einen Buggy für die Turniere zu verwenden, soweit diese verfügbar sind.

1. Qualifikations-Turnier: Loipersdorf, Fürstenfeld (Dienstag, 11.4. – 13. 4. 2023)
Die Anmeldung für das Turnier und das Hotel erfolgt über die ÖGS Homepage.
Die Proberunde bitte selbst vereinbaren.
Achtung: Die Jahreshauptversammlung beginnt am Dienstag, den 11.4. um 17:30 im Hotel Sonnreich
Das Hotel Sonnreich sponsert das Turnier.
Deshalb zahlen „nicht-Hotelgäste“ das Nenngeld, den Galaabend und das abschließende Essen extra.
Je mehr im Hotel Sonnreich schlafen, umso günstiger wird die Veranstaltung für die ÖGS.

2. Qualifikations-Turnier: GC Donau, Feldkirchen (Montag, 24.4. – 26.4.2023)
Die Anmeldung für das Turnier erfolgt über die ÖGS Homepage
Die Proberunde bitte selbst vereinbaren
Hotelempfehlung: folgt und ist selbst zu vereinbaren

3. Qualifikations-Turnier: GC Murtal, Spielberg (Montag, 8.5. – 10.5. 2023)
Die Anmeldung für das Turnier erfolgt über die ÖGS Homepage
Die Proberunde bitte selbst vereinbaren
Hotelempfehlung: mt-Hotel, 8740 Zeltweg, Hauptstraße 235, Tel: 03577 22 2 22, E-Mail: office@mt-hotel.at, www.mt-hotel.at, bitte selbst vereinbaren. Die Zimmer sind für die ÖGS „vorreserviert“.

4. Österreichische Meisterschaften der ÖGS: GC Ebreichsdorf, (Montag, 17.7. – 19.7.2023)
Die Anmeldung für das Turnier erfolgt über die ÖGS Homepage
Die Proberunde bitte selbst vereinbaren
Hotelempfehlung: folgt und ist selbst zu vereinbaren

5. Preis des Präsidenten: GC Lignano, (Montag, 2.10.- 6.10. 2023)
Die Anmeldung für das Turnier und das Hotel erfolgt über die ÖGS Homepage.
Bitte informiert das ÖGS Büro, wenn ihr den Aufenthalt im Hotel verlängert (hilft bei den Preisverhandlungen)
Die Proberunde bitte auf dem Formular im Hotel eintragen
Das Hotel Italia Palace sponsert das Turnier.
PS: Am Sonntag, den 1.10.2023 endet der Ryder Cup in Rom, deshalb ist die Anreise erst am Montag.

Noch eine Bitte:
Auch bei den „nationalen“ Turnieren die ÖGS Kleidung, sowie beim Galaabend die obligatorische blaue Hose, das blaue Hemd, die Krawatte und den ÖGS Blazer, der ab sofort auch als „Einreiher“ zu haben ist, zu tragen.

Mit sportlichen Grüßen

Robert M. Meier
(Präsident)

ÖGS Trophy - Preis des Präsidenten in Lignano, Italien
07. Oktober 2022

03. - 05. Oktober 2022 – GC Lignano – Italien

Preis des Präsidenten bei strahlendem Herbstwetter in Italien
Die Reise nach Lignano hat für den ÖGS bereits eine von Heinz Bugl eingeführte, langjährige Tradition und war wieder ein voller Erfolg. Drei wunderschöne Golftage in herrlicher Atmosphäre haben gezeigt, dass Golf ein sehr komplizierter Sport ist. Von den 600 Muskeln die der Mensch hat braucht man für den Golfschwung ca. 400. Diese zu koordinieren ist eine echte Herausforderung. 64 Teilnehmer haben diese Aufgabe mit Bravour gemeistert.

Peter Nusshold hat dies am Besten geschafft und hat mit 152 Schlägen an 2 Turniertagen ein herausragendes Ergebnis erspielt. Erwähnenswert die Leistung von Josef (Seppi) Dörfler mit 163 Schlägen und von Franz Niederdorfer mit 165 Schlägen. Gratulation. Dieses Jahr wurde im Rahmen des Turnieres in Lignano auch das „Green Jacket“ ausgespielt. Dieses hat ebenfalls Peter Nusshold gewonnen, der im Übrigen auch die Jahreswertung überlegen gewonnen hat und somit das Ticket für die Europameisterschaft der 55+ in Portugal fix erspiel hat. Siehe Rangliste 2022 auf unserer Homepage. (https://www.golfsenioren-oegs.at) Zusatzinfo: Aktualisierung folgt zeitnah!

Gratulation auch alle anderen, die Ihr Handicap oder besser gespielt haben und an Alle die durchgehalten haben. Der Platz war in einem hervorragenden Zustand, die Greens waren fair und schnell. „Golferherz“, was brauchst du mehr!

Das Hotel Italia Palace, welches wieder großartige Preise zur Verfügung gestellt hat, präsentierte sich von seiner besten Seite. Vom reichlichen Frühstück bis zum 4-gängigen Abendessen, der Wein-, Schinken-, Käse- und Grappaverkostung war unser Aufenthalt vom „Feinsten“. Danke an die Teilnehmer, die den Erfolg möglich gemacht haben.

Der gemütliche Ausklang am Abend fand, wie immer, auf der herrlichen Dachterrasse des Hotels statt und hat zur Pflege von Freundschaften einen wesentlichen Beitrag geleistet. Ich freue mich schon jetzt auf 2023 (2. – 6. Oktober), wo die ÖGS wieder nach Lignano reisen wird, um einen würdigen Saisonabschluss zu feiern.

Fotos aus Lignano

Bericht: Robert M. Meier



Alpencup 2022
19. September 2022

12. - 15. September 2022 – GC Lenzerheide - Schweiz

Nachdem der Alpencup 2021 in Zell am See durch Heinz Bugl hervorragend organisiert wurde, ist es für die Schweizer extrem schwer gewesen die Veranstaltung zu „toppen“. Größte Sorge bereitete uns die Höhenlage (1500m) des Austragungsortes Lenzerheide im Karton Graubünden. Vorweg: Alle unsere Befürchtungen waren unberechtigt.

Traumhaftes Spätsommerwetter und ein richtiger Alpencup Platz (eng, hügelig, kleine Grüns) haben uns für die lange Anreise mehr als entschädigt. Die Organisation war exakt, wie ein schweizer Uhrwerk. Besonderer Dank gilt all jenen in unserem Team, die relativ kurzfristig eingesprungen sind und die krankheitsbedingten Ausfälle kompensiert haben. Die Stimmung in der Mannschaft war hervorragend, wir hatten Spaß und Freude am Spiel.

Sportlich betrachtet war der diesjährige Alpencup nicht ganz so erfolgreich wie in den Jahren zuvor. Ich bin sicher, dass wir 2023 in Maxlrain, nahe München in Deutschland, mit einem starken Team anreisen und unser bestes Golf zeigen werden.

Bericht: Robert Meier

Länderspiel Tschechien
9. September 2022

29. - 31. August 2022 - GC Monachus - Tschechien

12 gute Österr. Golfer reisten am 29. August nach Tschechien zum Länderspiel an.
Der Golfcours Monachus liegt landschaftlich sehr schön. Der Platz hatte durch die Hitze in den Sommermonaten sehr gelitten und wir mussten mit Besserlegen spielen. Am 29. Mittags spielten wir die Proberunde mit anschließendem gemütlichen Beisammen sein.
Am Dienstag den 30.8. um 9 Uhr spielten wir den Vierball—Bestball (für Tschechien 24,5:11,5). Um 18:30 Uhr hatten wir den Fototermin mit anschließendem Galaabend. Leider konnten wir den Rückstand vom 1.Tag am 2.Tag, dem 31.8., im Einzelbewerb nicht mehr aufholen (12:6). So mußten wir unseren tschechischen Golffreunden zu Ihrem Sieg gratulieren.(Endergebnis 36,5—17,5).Der Wanderpokal blieb somit in Tschechien.

Bericht: Harald Pötscher

Ländermatch Österreich Deutschland - Steiermark
19. August 2022

16. - 18. August 2022 – TGC Fürstenfeld - Loipersdorf, Stmk.

Von 16.-18.August hatten wir unsere Deutschen Freunde im TGC Fürstenfeld - Loipersdorf zu einem sportlichen Vergleichskampf zu Gast.

Das Wetter wie die Platzverhältnisse waren ausgezeichnet und unser Team voll motiviert, um den Pokal zu verteidigen.

Bei einem Cocktail Empfang durch die Hausherrin des Hotels „Das Sonnreich“ Frau Sandra Sifkovits, wurden schon mit den Team Spielern die ersten Taktikgespräche geführt und die Gegner verunsichert :)

Nach dem ersten Tag und mit der Führung von 11:3 wurde bei der Weinverkostung, zu der die Familie Heggenberger geladen hat, die Taktik vom Vortag intensiviert, die uns zu einem deutlichen Sieg von 26:16 geführt hat :)

Danke an das Team des TGC Fürstenfeld-Loipersdorf unter der Leitung von Gundi Roch-Kospach für die Ausrichtung des Vergleichskampfes. Wir freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen im Frühjahr 2023!

Bericht: Capitain Burkhard Thaler

LS Deutschland 2022

XXXIX. European Seniors Championship & Cup 2022, Paris
10. August 2022

01. - 06. August 2022 – GC La Boulie in Versailles – Frankreich

22 Nationen bei der EM 55+ in Frankreich
Die EM der 55+ mit insgesamt 22 Nationen fanden nach zweijähriger coronabedingter Pause in Paris/Versailles im Golfclub La Boulie in Versailles, Frankreich statt.

Österreich war mit je 6 Spielern in der Brutto- und Nettomannschaft am Start. Das Turnier fand bei extrem heißen Wetter und staubtrockenen Fairways statt.

Durch die Organisation unserer Kapitäne, Martin Fekter und Burkhard Thaler haben einige von uns bereits im Vorfeld auf dem „National Platz“ (Ryder Cup 2018) eine Aufwärmrunde gespielt und waren von der Schönheit des Platzes beeindruckt. Die Proberunde im RCF La Boulie GC war ernüchternd. Der Platz ist eng und die Fairways hängen seitlich Richtung Sträucher, Bäumen und „Out“. Der Platz war früher Austragungsort der French Open. Platzrekord hält Severiano Balestreros mit 61 Schlägen und „Tiger’s“ Scorecard ist im Clubhaus ausgestellt (70 Schläge).

Drei Tage Zählwettspiel waren eine echte Herausforderung. Der elfte Bruttoplatz und der dreizehnte Nettorang waren gute Ergebnisse mit „Luft nach oben“. Das englische Team war nach spannenden ersten zwei Wettspieltagen nicht zu schlagen und sie setzten sich gegen Spanien, Schweden und Holland mit einer überragenden Leistung am letzten Spieltag durch.

Bei der Schlussveranstaltung, in einem sehr schönen Herrenhaus nahe Versailles mit der Siegerehrung und dem Galadinner war es stilvoll, aber auch wie bei unserem Spiel mit viel „Luft nach oben“. Fazit: Paris war eine Reise wert und wir freuen uns auf die Qualifikationsturniere im April/Mai 2023 für die nächsten Europameisterschaften in Portugal.

Fotos finden sich wie gewohnt in unserer Bildgalerie, zu finden im Reiter >>Die ÖGS<< weiter unter >>Fotos<<.

Bericht: Robert M. Meier

ÖGS Nationale Meisterschaften
21. Juli 2022

18. - 20. Juli 2022 – GC Zell am See – Kaprun, Salzburg

Unsere nationalen ÖGS Meisterschaften in Zell am See starteten bei fabelhaftem Sommerwetter.
Der Blick vom Golfclub bis an die Spitze des Kitzsteinhorns, war bei strahlendem Sonnenschein und pittoresker Bergkulisse zu genießen. Für unsere Mitglieder boten wir die beliebten 2B Getränkedosen in verschiedenen Geschmacksrichtungen als Startgeschenke an. Der Abend des ersten Turniertages startete zunächst mit einer Weinverkostung unseres Sponsors, des Weingutes Heggenberger, dessen Auswahl an Weinen keine Wünsche offen ließ. Im Anschluss, fand der Galaabend im Hotel Restaurant Tirolerhof statt. Das Team des Tirolerhofs übertraf sich hierbei selbst uns servierte ein vortreffliches Galadinner, aus perfekt miteinander abgestimmten Gängen.

Auch unser zweiter Turniertag war begleitet von wundervollem Juli Wetter, strahlend blauem Himmel und Sonnenschein. An beiden Tagen stand eine Halfway-Verpflegung für die Turnierteilnehmer zur Verfügung. Nach dem Turnier fand das Abschlussessen im Restaurant des Golfclubs statt und die Sonne schien auch noch bei der Siegerehrung der nationalen ÖGS Meisterschaften.

Der Bruttosieger Peter Nusshold gewann einen Gutschein vom Hotel Sonnreich in Loipersdorf. Masters Bruttosieger wurde Werner Fraiss und Super Master Bruttosieger wurde Rudolf Pigneter. Beide konnten sich über ein Golfbag der Marke Puma/Cobra, gesponsert von der Firma Puma, freuen. Die jeweiligen Nettogewinner: Wolfgang Baronig, Martin Fekter und Walter Somrak, erhielten Weine aus dem Hause Heggenberger sowie Golfbälle. Der Gewinner von Nearest to the Pin, Christian Hillbrand, freute sich über ein Bild von Rudolf Pigneter, welches von der Galerie Kitz Art zur Verfügung gestellt worden ist.

Die Sieger:
Nationaler Meister 55+:
1. Peter Nusshold 148, 2. Erich Haunold 152, 3. Gerald Alschinger 152
Nettowertung 55+
1. Wolfgang Baronig 144, 2. Burkhard Thaler 147, 3. Robert Bauer 148
Nationaler Meister 65+:
1. Werner Fraiss 150, 2. Gottfried Tandl 156, 3. Robert Meier 160
Nettowertung Masters ab 65+:
1. Martin Fekter 147, 2. Johannes Strauß 147, 3. Eduard Weitgasser 147
Nationaler Meister 75+:
1. Rudolf Pigneter 166, 2. Wolfgang Partl 179, 3. Hans Waldl 180
Nettowertung Super Masters
1. Walter Somrak 140, 2. Norbert Hlobil 152, 3. Karl Freisleben 154
Gäste Stableford
Brutto: Margit Schautzer 60
Netto: 1. Renate Fritz 75, 2. Heidi Seyss 66, 3. Elisabeth Söls 66

Nearest to the Pin: Christian Hillbrand

Bericht: Katharina Wurst, BA



XXI. European Masters Senions Championship & Cup 2022, Padua
10. Juli 2022

27. Juni - 02. Juli 2022 – GC Montecchia und Frassanelle – Italien

Erfolgreiche österreichische Teams bei der EM 65+ und 75+
Die EM der 65+ und 75+ in Padua auf dem wunderschönen Golfplatz in Montecchia und Frassanelle waren für die österreichischen Teams, sowohl für die Brutto- als auch Nettomannschaften, sehr erfolgreich.

Brutto 65+ 3. Platz (sensationell)
Netto 65+ 9. Platz
Brutto 75+ 4. Platz (fantastisch)
Netto 75+ 5. Platz

Die ersten beiden Tage wurden im 4BBB Modus bespielt. Leider konnten am dritten Tag die „Einzel“ durch einen furchtbaren Hagelsturm nicht fertiggespielt werden.

Alle Teams lagen zu diesem Zeitpunkt auf aussichtsreicher Position vor unserem direkten Mitbewerber in Führung und es waren noch bessere Ergebnisse zu erwarten. Das schwedische Team zeigte sich von seiner besten Seite und hat an beiden Tagen (4 BBB) jeweils neun unter PAR gespielt.

Der guten Stimmung in den Teams tat dies keinen Abbruch und nach dem stimmungsvollen Abschlussabend mit der Siegerehrung und der Überreichung der Bronzemedaillen an das österreichische Bruttoteam, konnten wir entspannt die Heimreise antreten.

Wir freuen uns auf die EM in Norwegen und großartige, spannende Qualifikationsturniere im April und Mai 2023.

Fotos finden sich wie gewohnt in unserer Bildgalerie, zu finden im Reiter >>Die ÖGS<< weiter unter >>Fotos<<.

Bericht: Robert M. Meier



Ländermatch Österreich - Schweiz
17. Juni 2022

13. - 15. Juni 2022 - Länderspiel Schweiz GC Murau-Kreischberg - Steiermark

Am 13.-15.Juni ging im GC Murau Kreischberg Steiermark unser Länderkampf gegen unsere Freunde aus der Schweiz, angeführt von ihrem Capitain Vratan Partyngl über die Bühne. Bei großartigem Wetter und Platzverhältnissen konnten wir den Wanderpokal mit 27,5 : 8,5 sehr beeindruckend verteidigen.

Ich danke meinem Team für den vorbildlichen Einsatz und großartige Kollegialität. Trotz dieses eindeutigen Ergebnisses herrschte unter den Teams eine sehr freundschaftliche und fröhliche Stimmung, wobei wieder Freundschaften gepflegt und neue geknüpft wurden.

Ein großer Dank gilt dem Clubmanager des GC Murau-Kreischberg Mag. Karl Fussi mit seinem Greenkeeper Team und Sekretariat die mich bei der Ausrichtung des Ländermatches großartig unterstützt haben! Vielen vielen Dank dafür! Auch der Club Gastronomie und dem Hotel Brauhaus wo wir eine großartige Bierverkostung erhielten ein großes Dankeschön! Wir freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen in der Steiermark

Bericht: Capitain Burkhard Thaler

LS Schweiz 2022

K&K Monarchie Trophy, Slowakei
10. Juni 2022

04. - 08. Juni 2022 – GC Golf course Gray Bear Tále – Slowakei

Die K&K Monarchie Trophy fand diesmal im Osten der Slowakei, nahe der Polnischen Grenze in der „Niederen Tatra“ statt. Es war eine sehr weite, aber sehr schöne und kurzweilige Anreise, vorbei an riesigen Agrarflächen, alten Stahlfabriken und einem Atomkraftwerk (Besonders wichtig für unsere Elektroauto Fahrer).

In Tále angekommen waren wir von der Qualität des Platzes überrascht und auch die gesamte Organisation war hervorragend. Ein Ausflug zu einem nahegelegenen Schloss mit habsburgischen Wurzeln und folkloristischen Darbietungen war einer der Höhepunkte einer überaus gelungenen Veranstaltung.

Sportlich gesehen war die Reise ebenso ein toller Erfolg. Die Netto Mannschaft erreichte den 3. Platz und die Brutto Mannschaft konnte den 2. Sieg in Folge verbuchen und hat somit die Chance bei der nächsten K&K Monarchie Trophy den Wanderpokal, nach 3 aufeinanderfolgen Siegen behalten zu dürfen. Wir werden mit einem starken Team in Zagreb antreten.

Bruttomannschaft:
Fekter Martin (Capt.)
Fraiss Werner
Nusshold Peter
Tandl Gottfried
Meier Robert
Burgstaller Markus

Nettomannschaft:
Thaler Burkhard (Capt.)
Vorauer Manfred
Baldinger Josef
Schüttenkopf Peter
Wattaul Georg
Weitgasser Eduard

Bericht: Robert M. Meier



Unsere ÖGS Trophy im Linzer GC Luftenberg
19. Mai 2022

16.05.-18.05.2022 Linzer Golfclub Luftenberg, Oberösterreich

In Oberösterreich fand heuer unsere ÖGS Trophy in Linz Luftenberg statt. Nach dem Trainingstag wurde der erste Turniertag von Regen begleitet. Die dunklen Wolken lockerten bis mittags auf, danach kam der blaue Himmel zum Vorschein. Zusätzlich wurde der Sonderpreis „Nearest to the Pin“ an Loch 7 ausgeschrieben, der mit einem Greenfee Gutschein Linzer GC Luftenberg, belohnt wurde.

Der Galaabend nach dem ersten Turniertag, fand im Café Restaurant Luftenberger Hof statt. Es wurde ein regional und saisonal abgestimmtes Menü vom Team des Luftenberger Hofs serviert, mit dem die ÖGS-Mitglieder verwöhnt wurden. Der zweite Turniertag stand unter besseren Wetterbedingungen und der blaue Himmel hielt bis zum Abschluss des Turnieres an. Nach dem Abschlussessen im Golfclub fand die Siegerehrung statt und die Gewinner konnten ihre Preise entgegennehmen.

Bruttosieger 55+ Erich Haunold, Masters Bruttosieger Gottfried Tandl und Supermasters Bruttosieger Kai Evert. Alle Bruttosieger erhielten Gutscheine von GC Adamstal, GC Luftenberg und GC Lignano sowie Weine von Weingut Heggenberger. Gewinner der Nettowertung Gerald Alschinger, Werner Fraiss und Emil Hierhold gewannen Weine von Weingut Heggenberger. Die Nettowertung Stableford gewann Markus Katter. In der Gästeklasse der Damen, führte Renate Fritz die Bruttowertung an und Martrina Püribauer gewann die Nettowertung.

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:
1. Erich Haunold 155
Netto Gruppe 55+ Zählwettspiel
1. Gerald Alschinger 140, 2. Robert Fuchs 146, 3. Johannes Fritz 146
Brutto Masters 65+ Zählwettspiel
1. Gottfried Tandl 156
Netto Gruppe 65+ Masters Zählwettspiel
1. Werner Fraiss 145, 2. Markus Burgstaller 146, 3. Georg Silber 148
Brutto Masters 75+ Zählwettspiel
1. Kai Evert 170
Netto Gruppe Super Masters 75+ Zählwettspiel
1. Emil Hierhold 147, 2. Karl Freisleben 147, 3. Walter Somrak 150
Netto Stableford:
1. Markus Katter 56, 2. Karl Schöchl 52
Gäste Stableford
Brutto: Renate Fritz 28
Netto: 1. Martina Püribauer 60, 2. Beatrix Schurz-Mörth 59

Nearest to the Pin (Loch 7): Josef Baldinger

Bericht: Anja Auth



ÖGS Niederösterreich Trophy
06. Mai 2022

02.05.-04.05.2022 GC St. Pölten, Niederösterreich

Niederösterreich hat uns mit einem traumhaften Wetter empfangen.
Unser zweites Turnier vom 2. bis 4. Mai 2022 im GC St. Pölten konnten wir bei einem traumhaften Wetter starten. Der erste Turniertag startete mit Sonnenschein. Als Startgeschenk gab es 2B Dosen, Wasser und Müsliriegel. Am Abend trafen wir zu unserem Galaabend im GC St. Pölten ein und wurden bestens von der hauseigenen Küche verköstigt.

Auch am zweiten Turniertag hatten wir Glück mit dem Wetter, den das angesagt Gewitter und der Regen blieb bis zur Siegerehrung aus. Trotz schwarzer Wolken am Himmel haben wir unsere Siegerehrung auf der Terrasse des Clubs abgehalten. Der Bruttosieger Peter Nusshold konnte sich über eine Golfbag gesponsert vom Golf Star Shop-Stockerau, Masters Bruttosieger Erwin Weber, sowie Super Master Bruttosieger Rudolf Pigneter hätten sich über Gutscheine vom GC Luftenberg und GC Lignano gefreut, die jeweiligen Nettogewinner konnten sich über Weine vom Weingut Heggenberger sowie über Golfbälle freuen. Der Gewinner von Nearest to the Pin erhielt einen Gutschein von GC St. Pölten.

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:
1. Peter Nusshold 146
Netto Gruppe 55+ Zählwettspiel
1. Johannes Baumgartner 143, 2. Johannes Fritz 145, 3. Gerhard Forster 150
Brutto Masters 65+ Zählwettspiel
1. Erwin Weber 154
Netto Gruppe 65+ Masters Zählwettspiel
1. Georg Wattaul 145, 2. Georg Silber 145, 3. Werner Fraiss 150
Brutto Masters 75+ Zählwettspiel
1. Rudolf Pigneter 170
Netto Gruppe Super Masters 75+ Zählwettspiel
1. Norbert Hlobil 146, 2. Erwin Skopik 148, 3. Karl Obstmayer 149
Netto Stableford:
1. Markus Katter 64, 2. Karl Schöchl 59, 3. Peter Gaubinger 52
Gäste Stableford
Brutto: Beatrix Schurz-Mörth 32
Netto: 1. Monika Heinrich 68, 2. Elisabeth Walther 66, 3. Renate Fritz 64

Nearest to the pin (Loch 9): Norbert Hlobil
Bericht: Anja Auth



Ergebnis Stableford

ÖGS Eröffnungstrophy
23. April 2022

20.04.-22.04.2021 TGC Fürstenfeld Loipersdorf, Stmk

Hotel Das Sonnreich****

Bank Austria ÖGS Eröffnungsturnier
Zum Eröffnungsturnier der ÖGS vom 20. – 22. April 2022 zeigte sich der TGC Fürstenfeld-Loipersdorf in hervorragend gepflegter Form und bei strahlendem Sonnenschein, bereit für das erste Qualifikationsturnier der Golfsenioren unter der Patronanz der Bank Austria.

Zum Eröffnungsturnier der ÖGS vom 20. Nach der Proberunde ging im Hotel Das Sonnreich die Generalversammlung über die Bühne. Nach der Generalversammlung, lud das Hotel Sonnreich zum Cocktailempfang, wo auch unser Sponsor Weingut Heggenberger eine Weinverkostung veranstaltete sowie 2B seinen Gin präsentierte. Anschließend wurden wir beim Galaabend im Hotel Sonnenreich mit einem dreigängigen Menü verköstigt.

Der erste Turniertag startete mit wunderschönen Sonnenstrahlen, jedoch etwas windig. Leider meinte es das Wetter am zweiten Turniertag nicht so gut mit uns, und wir wussten nicht ob wir bei der Wetterlage und dem Regen überhaupt starten können. Um 9 Uhr starteten wir dann unser Turnier und alle Teilnehmer wurden für die sportliche Einstellung belohnt. Denn der Regen ließ nach und so konnte auch der zweite Turniertag stattfinden. Den strahlenden Siegern konnten Martin Fekter und Robert Meier im Beisein von Clubmanagerin Gundi Roch wieder Preise der Sponsoren Hotel „Das Sonnreich“, und Weingut Heggenberger überreichen.

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:
1. Peter Nusshold 153
Netto Gruppe 55+ Zählwettspiel
1. Christoph Abt 148, 2. Burkhard Thaler 149, 3. Gernot Dolezal 153
Brutto Masters 65+ Zählwettspiel
1. Erwin Weber 159
Netto Gruppe 65+ Masters Zählwettspiel
1. Peter Schüttenkopf 145, 2. Martin Fekter 149, 3. Walter Koinegg 150
Brutto Masters 75+ Zählwettspiel
1. Helmut Hoffmann 158
Netto Gruppe Super Masters 75+ Zählwettspiel
1. Josef Dörfler 151, 2. Harald Pötscher 153, 3. Wilhelm Hufnagl 154
Netto Stableford:
1. Karl Schöchl 58, 2. Peter Gaubinger 53, 3. Markus Katter 42
Gäste Stableford
Brutto: Maria Schüttenkopf 22
Netto: 1. Gerda Stieger 63, 2. Elisabeth Söls 50, 3. Beatrix Schurz-Mörth 48

Bericht: Anja Auth



ÖGS ALPENCUP RÜCKBLICK 2021
06.Dezember 2021


Broschüre Alpencup zum Nachlesen

ÖGS Alpencup Rückblick 2021

ÖGS SPORTRÜCKBLICK 2021
01.Dezember 2021


Alle Turnierberichte und Ergebnisse zum Nachlesen

ÖGS Sportrückblick 2021


EXTRAGOLF 2021
01. Dezember 2021


Die Berichte der ÖGS im EXTRA GOLF 2021
ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 3 2021
ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 4 2021




ÖGS Masters Golfwoche
29. November 2021

22. – 29. Oktober, Alicante, Spanien

Martin Fekter gewinnt zum sechstenmal das Green Jacket

Heuer fand dieses Event zum achtzehnten Mal statt und wurde erstmals auf den Golfplätzen Hacienda, La Torre, und El Valle, rund um Alicante ausgetragen. Das Hotel Double Tree by Hilton La Torre Golf und Spa Resort 5*, dass uns ein erstklassiges Service und schöne Zimmer geboten hat, war der Ausgangspunkt zu den Golfplätzen. Bei der Begrüßung informierte uns der Sportwart Martin Fekter, dass alle 5 Ergebnisse gewertet werden. Zum sechstenmal gewann Martin Fekter heuer das Green Jacket. Bei der Masters Nettowertung gab es erstmals zwei schlaggleiche Sieger Gottfried Tandl und Erwin Söls. Die Wochenwertung um die Reisegutscheine von Gruber Golfreisen konnten Christiane Wattaul und Werner Fraiss gewinnen.

Die Sieger:
Bruttosieger und Gewinner des ÖGS Green Jacket: Fekter Martin 331
Netto Masters: 1. Tandl Gottfried 386, 1. Söls Erwin 386, 3. Wattaul Georg 394
Wochenwertung: Wattaul Christiane 153, Fraiss Werner 147



Preis des ÖGS Präsidenten
12.Oktober 2021

05. Oktober - 09. Oktober 2021 GC Lignano, Italien

Es war soweit, die Golfsaison 2021 neigt sich dem Ende zu. Glücklich dass wir all unsere Turniere in diesem Jahr veranstalten konnten freuten wir uns sehr, dass auch der perfekte Ausklang „Preis des Präsidenten“ für diese wunderbare Saison stattfinden kann. Auch wenn die Wetteraussichten für die folgenden Tage leider nicht so erfreulich waren. Präsident Heinz Bugl begrüßte alle Teilnehmer und die Besitzer des Hotels, Herrn und Frau da Riol auf der wunderschönen Dachterrasse des Hotels mit einem traumhaften Blick aufs Meer wo man bereits den Anfang des Sonnenuntergangs bewundern konnte. Es wurde auch gleich die Gelegenheit genutzt und Heinz Bugl bedankte sich bei Herrn Luigino da Riol, dem es wieder gelungen war, Produzenten für die diesjährigen Wein Verkostungen zu gewinnen. Wir genossen neben den vorzüglichen Wein auch Rohschincken und Käse aus der Region Freaul.

Der Trainingstag begann voller Euphorie den traumhaften aber doch sehr anspruchsvollen 18-Loch Platz zu spielen, trotz sehr kühlen Temperaturen. Leider hatte der Wettergott es nicht so gut mit uns gemeint und die Wettervorhersage für unsere Proberunde war richtig. Gegen 13 Uhr wurde das Turnier aufgrund einer Gewitterfront unterbrochen und alle Flights kehrten ins Clubrestaurant ein um sich aufzuwärmen. Nach einer Unterbrechung konnte jedoch die Runde wieder aufgenommen werden und so schwirrten die Flights wieder aus.

Es regnete und regnete, so dass man beim vorzüglichen Abendessen im Hotel gerätselt hat ob es den wohl aufhören würde und wie der Platz am nächsten Tag zu spielen wäre. Der erste Turniertag begann trotz dem vielen Regen in der Nacht pünktlich. Warm angezogen und mit Regenschirm bewaffnetet machten sich alle auf den Weg. Trotz der immer wieder aufkommenden Regenschauer und des Windes konnte man den ersten Spieltag zu Ende bringen. Nach dem sich alle Golfer im Hotel eigenem Wellnessbereich wieder aufgewärmt und entspannt haben, trafen wir uns zum Abendessen.

Der zweite Turniertag begann erneut recht frisch und genauso keinen guten Wettervorhersagen. Der Platz war immer noch teilweise ziemlich nass, doch schon der Golfclub hat sich größte Mühe gegeben den Platz für uns perfekt herzurichten. Wir konnten an diesen Tag auch unseren „Nearest tot he Pin“ ausstecken auf Loch 7. Mit kurzen Regenschauern und Wind konnten wir auch unseren zweiten Spieltag absolvieren.

Auch am vierten Abend erfüllte das Abendessen alle Erwartungen und gestärkt begab man sich zur Siegerehrung auf die spektakuläre Dachterrasse. Heinz Bugl startete mit einem mehrfachen „Danke!“ – an die Verantwortlichen des GC Lignano, die es geschafft hatten, trotz der ausgiebigen Niederschläge den Platz absolut spielbar zu halten, an alle Firmen, die uns während des ganzen Jahres unterstützen und – tagesaktuell – besonders an den Sponsor dieses Turnieres, das Hotel Italia Palace, die wieder für einen reichlich bestückten Gabentisch gesorgt hatte. Ein weiterer Höhepunkt bei dieser Reise war die Grappa Verkostung während der Siegerehrung von Nonino.

Vor der Preisverleihung begrüßte uns Herr Alexandro von der Brennerei Nonino in Ronchi di Percoto, südlich von Udine. Seit 1897, nunmehr schon in der 5. Generation der Familie, werden dort Grappas und Traubenbrände destilliert, die dann in kleinen Fässern reifen. Aus dieser wunderbaren Destilerie verkosteten wir im Laufe der Siegerehrung 2 ausgezeichnete und einen ausgewählten Amaro. Nach der Verkostung des Amaros kürten wir den Gewinner von Nearest to the Pin Martin Fekter. Bei der Preisübergabe an den Sieger der Sonderklasse 80+ Alfred Puschlmayer würdigte Heinz die Leistung angesichts des wirklich langen Platzes.

Bevor es mit der Verleihung der Preise weiterging verkosteten wir einen Grappa. Auch dieses Destillat wurde mit großem Applaus bedacht, ebenso wie die Sieger der diversen Klassen (siehe Ergebnisliste). Der Bruttosieger des Turniers, Werner Fraiss, dankte in seiner Botschaft seinen Flightpartnern, erklärte sich mit Hotel und Platz äußerst zufrieden. Unser Präsident schloss sich – noch vor der finalen Verkostungsrunde – daran an, blickte auf eine gemeinsam verbrachte schöne Golfsaison zurück, freute sich jetzt schon auf dies nächste Saison 2022.

Die Sieger:
Bruttowertung Gesamtsieger:
1. Werner Fraiss 161
Bruttowertung 55+:
1. Robert Meier 169
Nettowertung 55+
1. Herbert Sackl 155, 2. Johannes Fritz 156, 3. Gerald Alschinger 157
Nettowertung Masters ab 65+:
1. Martin Fekter 147, 2. Georg Wattaul 150, 3. Heinz Bugl 150
Bruttowertung Super Masters ab 75+
1. Leopold Kormann 194
Nettowertung Super Masters
1. Peter Thal 164, 2. Karl Schöchl 166, 3. Erwin Skopik 167
Sonderwertung Herren 80+
1. Alfred Puschlmayer 188
Gäste Stableford
Brutto: Aurelia Kraupatz 37
Netto: 1. Norma Rieder 64, 2. Elisabeth Walther 62, 3. Renate Fritz 60

Nearest to the Pin: Martin Fekter

Bericht: Anja Auth



ALPENCUP 6 Nationen
01. Oktober 2021

20.- 23. September 2021 GC Zell am See, Österreich

Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Schweiz, Slowenien

In diesem Jahr durften wir den XXV Alpencup ausrichten und zu einer ganz besonderen Veranstaltung machen. Der GC Zell am See „The Leading Golf Courses” im sonnigen, breiten Talboden gelegen, stehen den Golffreunden zwei bespielbare 18-Loch-Championanlagen zur Verfügung, umringt von den beeindruckenden Gipfeln und Tälern der Alpen. Das 6 Nationen Turnier wurde auf dem Kurs Kitzsteinhorn abgehalten. Das Wetter hat es mit uns gut gemeint, so war die Proberunde noch eine große Herausforderung da es in der Nacht zuvor sehr viel geregnet hat wurde das Wetter jeden Tag besser. Bei der Eröffnungszeremonie mit dem Fahneneinzug der 6. Nationen begleitet von einem Bläserquartett, moderiert von Hans Huber, hat man am Puttinggrün vor der Terrasse Aufstellung genommen. Die Festreden begannen mit Frau Mag. Renate Ecker Tourismusdirektorin Zell am See, gefolgt von Max Posch Vorsitzender des Tourismus Zell am See, Helmut Hölleis Präsident Golfclub Zell am See, Dr. Peter Enzinger ÖGV Präsident, Heinrich Bugl ÖGS Präsident und zum Abschluss Andreas Wimmreuter Bürgermeister von Zell am See der den XXV. Alpencup eröffnet. Im Anschluss gab es für die teilnehmer Bröttchen und eine Weinverkostung vom Weingut Heggenberger aus Tattendorf, NÖ. Am Donnerstag hatten wir zum Abschluss dieser Veranstaltung, auch das perfekte Wetter. Strahlend blauer Himmel und mit einem traumhaften Blick auf die atemberaubende Kulisse rund um das Kitzsteinhorn.

Die Österreicher traten mit der Bruttomannschaft Josef Doppelhofer, Werner Fraiss, Robert Meier, Markus Burgstaller und Erwin Weber unter Captain Martin Fekter und der Nettomannschaft mit Eduard Weitgasser, Georg Wattaul, Manfred Vorauer, Peter Schüttenkopf und Rudi Pigneter unter Captain Burkhard Thaler an.

Auf die Ergebnisse können wir sehr stolz sein. Georg Wattaul und Eduard Weitgasser haben sich beim 4BBB den 2. Platz im Nettobewerb erspielt.

Eduard Weitgasser hat sich auch mit großem Vorsprung den 1.Platz in der Singelwertung im Nettobewerb erspielt.

Die Nettomannschaft hat in der Gesamtwertung den 1.Platz belegt.

Josef Doppelhofer hat sich im Bruttobewerb in der Singelwertung den 2. Platz gesichert.

Die Bruttomannschaft hat in der Gesamtwertung den 2. Platz belegt.

Sieg der Bruttomannschaft ging an die Schweiz.

Endergebnis

ÖGS Nationale Meisterschaften
01.Oktober 2021

06. - 08. September – GC Am Mondsee, Oberösterreich

Wir starteten am Montag zu den ÖGS Meisterschaften bei strahlendem Sonnenschein mit einer ausgelassenen Trainingsrunde in GC Am Mondsee. Die Anlage ist wunderschön am Mondsee und Drachensee gelegen. Während der Runde schweift der Blick in die Bergwelt des Salzkammerguts oder zur nahe gelegenen imposanten Drachenwand.
Der 18-Loch-Meisterschaftsplatz, von Max Graf Lamberg geplant, stellt eine Herausforderung für jeden Golfer dar. Der Zustand der Anlage, war schlichtweg als ausgezeichnet zu bezeichnen. Nachdem wir den Trainingstag bei bester Laune abgeschlossen hatten, begrüßte Beate Gottal und ÖGS Präsident, Heinz Bugl, die Teilnehmer abends auf der Clubhaus-Terrasse. Die Vorfreude auf den folgenden ersten Turniertag war dabei nicht zu übersehen. Am darauffolgenden Dienstag starteten um 9 Uhr die ersten Spieler bei besten Bedingungen im Zählspiel um die Nationale Meisterschaft für Senioren über 2 Runden. Nach und nach erhielten alle Spieler anfangs ihre Startgeschenke, 2B-Getränkedosen, Raiffeisen-Golfbälle, sowie Wasser und Müsliriegel für das Spiel. Der erste Turniertag verging wie im Flug.

Bestens gelaunt versammelten sich alle Teilnehmer des Turniers noch am selben Abend um 19.30 Uhr zum Gala-Abend im Clubhaus. Wir wurden mit einem vorzüglichen 3-Gänge-Menü verköstigt. Im Beisein unserer Sponsoren (Frau Dr. Yvette Polasek und Sabina Kospo von Czech Tourismus und Ilona Kücher von Komperdell) unterhielt man sich bei bester Laune. Nach dem Essen meldeten sich unser ÖGS Präsident, Heinz Bugl, Beate Gottal, die Managerin der Golfanlage und Dr. Yvette Polasek zu Wort. Angesichts der vergangenen, schwierigen Corona-Monate zeigten sich die Redenden überaus glücklich und dankbar, dass das Turnier in dieser Art stattfinden konnte. Wie in den vergangenen Jahren wurde auch das Präsent von Czech Tourismus von Frau Dr. Yvette Polasek unter den Teilnehmern verlost – diesmal durften sich Herr Erwin Gasser und Herr Friedrich Stelzer darüber freuen. Müde, aber glücklich und zufrieden konnten wir den Abend ausklingen lassen. Am Mittwoch begannen wiederum um 9 Uhr die ersten Abschläge. Jeder unserer Teilnehmer versuchte natürlich auch am 2. Turniertag zu glänzen, damit er bei der Siegerehrung ganz vorne mit dabei sein konnte. Auch an diesem Tag gab es Startgeschenke von Czech Tourismus – persönlich verteilt von Frau Dr. Yvette Polasek und Sabina Kospo, sowie 2B-Getränkedosen, Wasser und Müsliriegel.

Flightweise trudelten die Spieler nach ihrem Spiel im Clubhaus ein und erhielten eine Stärkung. Im Handumdrehen war somit auch dieser Turniertag vorüber und die Spannung auf die Siegerehrung stieg. Um 16 Uhr war es dann soweit – auf dem Gabentisch warteten bereits die Preise für die besten Spieler. Präsident Heinz Bugl ergriff das Wort und verteilte die Preise im Beisein von Senior Chefin Heidi Roiser von der Firma Komperdell. Zum ersten Mal wurden 3 ÖGS Meister in den Klassen 55+, 65+ und 75+ gekürt. Neben den Medaillen und 3 Pokalen, erfreuten sich die Gewinner auch über die exzellenten Weinpreise von unserem Sponsor Weingut Heggenberger, Greenfee Gutscheine für das Adamstal, Bad Griesbach und den Lärchenhof, aber auch über Golf Bags, Putter und Bälle gesponsert von Komperdell durften sich die Sieger freuen. Hervorzuheben ist ebenfalls ein Teil des Hauptgewinns - Nearest tot he Pin - welcher ein einmaliges Bild von Rudi Pigneter aus der Galerie „Kitzart“ in Kitzbühe, gewonnen Rudi Hinterholzer.

Wie bereits 2018 wurde Martin Fekter ÖGS Meister der Gruppen 55+ und 65+.
Nach viel Applaus und dem obligatorischen Gruppen,- bzw Gewinnerfotos traten wir die Heimreise an und freuten uns, dass wir 3 wunderschöne Tage verbringen durften.

Die Sieger:
Nationale Bruttowertung ab 55+:
1. Martin Fekter 155, 2. Wolfgang Schachinger 158, 3. Gernot Dolezal 158
Nettowertung 55+
1. Wolfgang Stieger 140, 2. Burkhard Thaler 143, 3. Gerald Alschinger 151
Nationale Bruttowertung Masters ab 65+:
1. Martin Fekter 155, 2. Werner Fraiss 159, 3. Markus Burgstaller 164
Nettowertung Masters ab 65+:
1. Walter Dalus 146, 2. Georg Wattaul 148, 3. Johannes Strauß 148
Nationale Bruttowertung Super Masters ab 75+
1. Hans Waldl 179, 2. Rudolf Pigneter 180, 3. Erwin Gasser 182
Nettowertung Super Masters
1. Erwin Skopik 156, 2. Emil Hierhold 158, 3. Karl Schöchl 160
Gäste Stableford
Brutto: Renate Fritz 29
Netto: 1. Elisabeth Lukas 67, 2. Beatrix Schurz-Mörth 67, 3. Ingried Szeiler 66

Nearest to the Pin: Rudolf Hinterholzer

Bericht: Anja Auth



Länderspiel Tschechien - Österreich
01. Oktober 2021

30. August - 01. September 2021 – Wien Freudenau



Mit großer Vorfreude und voll Spannung erwarteten wir am Sonntag, 29.8.2021, auf unsere tschechischen Golf Freunde, zum alljährlichen Länderspiel in Wien Freudenau. Im ältesten und traditionsreichsten Golf Club Österreichs wo Golfgeschichte geschrieben wurde und wird. Hier kann man ein ganz besonderes Golfsport-Erlebnis im Zentrum der Weltstadt Wien erleben und genießen. Das elegante wie gemütliche Clubhausambiente versprüht die ganz besondere Atmosphäre eines klassisch englischen royalen Clubs. Dieser Clubrahmen macht den Golf Club Wien so einzigartig in Österreich. Dieser Club ist tatsächlich mit einem alten ehrwürdigen englischen Club zu vergleichen. Bei näherer Betrachtung wird sofort der natürliche Wiener Charme erkennbar, der sich dann schnell im Wiener Schmäh und im frohen Lachen zeigt. Am Montag starteten wir mit unserer Trainingsrunde auf der interessanten und anspruchsvollen Spielbahn in einem einmaligen und historisch bedeutsamen Ambiente. Gegen 17:30 Uhr trafen wir uns alle zusammen im Hotel und spazierten zum Schweizerhaus. Wo wir einen netten Abend in gemütlicher und geselliger Runde mit unseren tschechischen Freunden bei einer Stelze und Bier genießten. Der erste Spieltag verlief vom Wetter sonnig. Ab 9 Uhr begannen die ersten Abschläge für Vierball - Bestball. Am Ende des 1. Spieltages waren wir noch guter Hoffnung, dass wir dieses Länderspiel in diesem Jahr gewinnen könnten. Bestens gelaunt, fand um 18:30 unser gemeinsamer Fototermin mit anschließendem Gala-Dinner statt. Der Dienstag, also der zweite Spieltag, Einzel-Lochwettspiel, startete pünktlich um 9 Uhr bei traumhaftem Wetter. Flightweise aßen die Teilnehmer nach ihrem Spiel im Golfrestaurant, denn um 15 Uhr begann bereits die Siegerehrung.

Leider konnten wir unseren Vorsprung zum Vortag nicht behalten und haben den Länderkampf nicht für uns entscheiden können. Der Wander-Pokal blieb in Tschechien mit dem Ergebnis von 28,5 : 25,5! Nach der Ehrung traten alle Ihre Heimreise an! In jederlei Hinsicht, auch aus sportlicher Sicht, war das Länderspiel in Wien ein tolles Erlebnis und wir gratulieren unseren tschechischen Senioren!

Bericht: Anja Auth



Länderspiel Deutschland - Österreich
01. Oktober 2021

16. August - 18. August 2021 – im Fichtelgebirge

Der Pokal bleibt in Österreich!

Am Sonntag machten sich unsere 24 Spieler auf den Weg ins Fichtelgebirge in den Golfclub Fahrenbach in Tröstau, Deutschland. Eingecheckt wurde direkt im Hotel am Golfplatz. Am Abend versammelten sich beide Mannschaften zum gemeinsamen Abendessen. Den Montag begannen wir mit einer Trainingsrunde und lieferten bereits passable Ergebnisse. Unsere 24-köpfige Mannschaft, unter der Schirmherrschaft unseres Präsidenten, Heinz Bugl, spielte sich perfekt ein und genoss das Ambiente inmitten einer grünen Landschaft umringt von einem Wald, sowie seine perfekt gepflegten Fairways und Greens. Abends dinierten wir alle gemeinsam im Golfclub. Der erste Turniertag verlief bestens. Wir starteten um 9h mit dem Vierball-Bestball Lochwettspiel mit 3/4-Vorgabe. Wir gaben unser bestes auf der 18-Loch Anlage im Golfclub Fahrenbach und erreichten das knappe Ergebnis 6,5:5,5 gegen die deutsche Mannschaft. Um 18 Uhr trafen wir alle versammelt im Golfclub zu den Mannschaftsfotos ein und genossen im Anschluss ein vorzügliches Menü beim Gala-Abend, wo wir auch unsere Strategie für den 2.Spieltag besprachen damit der Pokal in Österreich bleibt. Der zweite Turniertag verlief wettermäßig gut. Unsere Erwartungen waren hoch das wir auch diesen Tag für uns entscheiden können. Gespielt wurde ein Lochwettspiel Einzel, wiederum mit 3/4-Vorgabe, auch am 2. Spieltag genossen wir eine Halfway – Verpflegung nach Loch 9.

Der Pokal ist mit dem erstklassigem Ergebnis 21,5 : 14,5 in Österreich geblieben!

Bericht: Anja Auth



Länderspiel Schweiz - Österreich
21. Juli 2021

21. Juni - 23. Juni 2021 - GC Engadin-Samedan, Schweiz

Samedan, der älteste 18-Loch-Golfplatz in der Schweiz, welcher in der Ebene zwischen Samedan, Punt Muragl und Celerina liegt, war der Austragungsort für das diesjährige Länderspiel.

Gleich am Trainingstag merkte jeder Teilnehmer, auf welchem imposanten und gepflegten Golfplatz umgeben von der atemberaubenden Bergkulisse des Oberengadins man spielt. Nach dem ersten Tag, bei idealem Golfwetter, stand es 8 zu 4 für Österreich. Auch unser zweiter Turniertag verlief wettermäßig perfekt. Unser Präsident Heinz Bugl bedankte sich bei Vrata Partyngl für die Organisation und gratulierte ihm, einen wunderschönen Platz ausgesucht zu haben, welcher uns drei schöne Tage ermöglicht hat.

Das Endergebnis war erfreulicherweise 23,5 zu 12,5 für Österreich und somit durften wir den Pokal wieder mit nach Hause nehmen.

Bericht: Anja Auth



ÖGS Steiermark Trophy
21.Juli 2021

05.07.-07.07.2021 L&GC Ennstal-Weissenbach-Liezen, Stmk.

Die Steiermark hat uns mit einem traumhaften Wetter empfangen.
Das Turnier fand vom 5. bis 7. Juli 2021 im L&GC Ennstal-Weissenbach-Liezen bei traumhaft schönem Sommerwetter statt. Nach der Proberunde waren sich alle Turnierteilnehmer einig – der Golfplatz ist in einem hervorragenden Zustand, trotz der großen Hitze. Als Startgeschenk gab es vom Golfclub aus organisiert Mineralwasser, frisches Obst und Müsliriegel. Aber auch unsere beliebten 2B Dosen waren am Start und wurden verteilt. Wegen der hohen Temperatur wurden wir auf der Runde zusätzlich mit Wasser versorgt. Am Abend trafen wir zu unserem Galaabend im Restaurant des L&GC Ennstal-Weissenbach-Liezen ein und wurden von der hauseigenen Küche mit einem ausgezeichneten 3-Gänge Menü verköstigt.

Auch am zweiten Turniertag hatten wir mit dem Wetter Glück, der angesagte Regen kam nicht, dafür schien weiterhin die Sonne. So konnten wir unsere Siegerehrung unter Einhaltung der Mindestabstände auf der Terrasse des Restaurants abhalten.

Bruttosieger Robert Meier, Masters Bruttosieger Bernhard Zlatolavek, Super Masters Bruttosieger Kai Evert konnten sich über Gutscheine vom Hotel Sonnreich, GC Adamstal, Czech Tourismus sowie die jeweiligen Nettogewinner konnten sich über Weine vom Weingut Heggenberger freuen. Zum Abschluss bedankte sich Präsident Heinz Bugl, bei den Sponsoren für die ausgezeichnete Unterstützung, beim Golfclub für den tollen Support und beim Golfrestaurant für die ausgezeichnete kulinarische Versorgung. Das Turnier fand auf der schönen Clubterrasse seinen stimmungsvollen Ausklang.

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:
1. Robert Meier 148
Netto Gruppe 55+ Zählwettspiel
1. Burkhard Thaler 140, 2. Manfred Vorauer 141, 3. Hannes Schuster 142
Brutto Masters 65+ Zählwettspiel
1. Bernhard Zlatohlavek 156
Netto Gruppe 65+ Masters Zählwettspiel
1. Walter Dalus 138, 2. Gerald Watzal 139, 3. Martin Fekter 140
Brutto Masters 75+ Zählwettspiel
1. Kai Evert 160
Netto Gruppe Super Masters 75+ Zählwettspiel
1. Emil Hierhold 129, 2. Rudolf Pigneter 140, 3. Helmut Hoffmann 144
Netto Stableford:
1. Karl Schöchl 75, 2. Peter Gaubinger 64, 3. Franz Erlbeck 50
Gäste Stableford
Brutto: Maria Schüttenkopf 35
Netto: 1. Elisabeth Walther 77, 2. Beatrix Schurz-Mörth 66, 3. Christa Freisleben 48

Nearest to the pin (Loch 9): Wolfgang Baronig

Bericht: Anja Auth



ÖGS Niederösterreich Trophy
21.Juli 2021

07.06.-09.06.2021 GC Föhrenwald, Nö

Unser zweites Turnier vom 7. bis 9. Juni 2021 im GC Föhrenwald konnten wir bei einem traumhaften Wetter starten. Der erste Turniertag startete mit Sonnenschein. Als Startgeschenk gab es 2B Dosen, Wasser, Müsliriegel und einen Golf House Gutschein. Am Abend trafen wir zu unserem Galaabend im GC Föhrenwald ein und wurden bestens von der hauseigenen Küche verköstigt. Wir durften auch unseren Ehrenpräsident Hannes Dietrich zu unserem gelungenen Galaabend begrüßen.

Auch am zweiten Turniertag hatten wir Glück mit dem Wetter, auch wenn ein stärkerer Wind aufkam. So konnten wir unsere Siegerehrung unter Einhaltung der Mindestabstände auf der Terrasse des Club Restaurants abhalten. Der Bruttosieger Erwin Weber konnte sich über eine Golfbag gesponsert vom Golf House, Masters Bruttosieger Robert Meier sowie Super Master Bruttosiegre Kai Evert konnten sich über Gutscheine vom GC Föhrenwald und die jeweiligen Nettogewinner konnten sich über Weine vom Weingut Heggenberger freuen.

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:
1. Erwin Weber 155
Netto Gruppe 55+ Zählwettspiel
1. Robert Meier 153, 2. Burkhard Thaler 153, 3. Peter Nusshold 154
Brutto Masters 65+ Zählwettspiel
1. Markus Burgstaller 164
Netto Gruppe 65+ Masters Zählwettspiel
1. Georg Wattaul 150, 2. Johann Voit 152, 3. Martin Fekter 152
Brutto Masters 75+ Zählwettspiel
1. Kai Evert 174
Netto Gruppe Super Masters 75+ Zählwettspiel
1. Karl Obstmayer 148, 2. Leopold Kormann 154, 3. Rudolf Pigneter 163
Netto Stableford:
1. Karl Schöchl 62, 2. Franz Erlbeck 48, 3. Peter Gaubinger 46
Gäste Stableford
Brutto: Beatrix Schurz-Mörth 24
Netto: 1. Elisabeth Walther 57, 2. Hildegard Lick 56, 3. Maria Schüttenkopf 53

Nearest to the pin (Loch 16): Walter Gabriel

Bericht: Anja Auth



ÖGS Eröffnungstrophy
21.Juli 2021

20.05.-22.05.2021 TGC Fürstenfeld Loipersdorf, Stmk

Hotel Das Sonnreich****

Bank Austria ÖGS Eröffnungsturnier
Wir freuen uns sehr, dass wir auch dieses Jahr trotz der Pandemie unser erstes Turnier vom 20. - 22. Mai in Loipersdorf-Fürstenfeld abhalten konnten. Trotz der einen oder anderen Auflage haben wir es alle gemeinsam geschafft einen schönen Auftakt in die Saison 2021 zu haben. Nach unserem Trainingstag, trafen wir uns im Congress Center Loipersdorf beim Hotel „Das Sonnreich“ zu unserer Generalversammlung.

In diesem Jahr musste der gesamte Vorstand neu gewählt werden. Der Vorstand, für die nächste 3-jährige Periode, Heinz Bugl Präsident, Günter Kaltenbrunner Vizepräsident, Martin Fekter Sportwart, Harald Pötscher und neu Robert Meier wurden per Handzeichen gewählt. Als Rechnungsprüfer werden Hans Waldl und Eduard Weitgasser gewählt. Das Schiedsgericht setzt sich aus Walter Dalus, Karl Freisleben und Werner Fraiss zusammen.

Im Anschluss an die erfolgreiche Generalversammlung, wurden unsere Mitglieder von 2B mit neuen Gin Cocktails und vom Weingut Heggenberger mit seinen erlesenen Weinen verwöhnt. Gut eingestimmt trafen wir dann alle zusammen zu unserem 3-gängigen Galadinner im Restaurant Hotel „Das Sonnreich“ ein. Der Wettergott hatte uns an beiden Turniertagen größtenteils vom Regen verschont, trotz für diese Jahreszeit kühlen Temperaturen waren es zwei erfolgreiche Turniertage. Als Startgeschenk gab es Getränkedosen von 2B, Müsliriegel und Wasser. Die Siegerehrung wurde unter Einhaltung der Mindestabstände auf der Terrasse des Restaurants „Puchis“ abgehalten. Der Bruttosieger Christian Blaschka und Masters Bruttosieger Werner Fraiss sowie die jeweiligen Nettogewinner konnten sich über folgende Preise freuen - Gutscheine vom Hotel „Das Sonnreich“ sowie Weine vom Weingut Heggenberger.

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:
1. Christian Blaschka 154
Netto Gruppe 55+ Zählwettspiel
1. Johannes Schuster 150, 2. Robert Meier 152, 3. Josef Baldinger 153
Brutto Masters 65+ Zählwettspiel
1. Werner Fraiss 157
Netto Gruppe 65+ Masters Zählwettspiel
1. Erwin Söls 146, 2. Georg Wattaul 147, 3. Michael Schuller 149
Netto Gruppe Super Masters 75+ Zählwettspiel
1. Leopold Kormann 146, 2. Max Weissengruber 148, 3. Dieter Depisch 149
Netto Stableford:
1. Kurt Ziegler 64, 2. Peter Gaubinger 54, 3. Markus Katter 52
Gäste Stableford
Brutto: Maria Schüttenkopf 26
Netto: 1. Gerda Stieger 71, 2. Elisabeth Walther 63, 3. Christiane Wattaul 60

Nearest to the pin (Loch 7): Ernst Baumgartner 70 cm

Bericht: Anja Auth



ÖGS Golfwoche Zypern 2021
15. Jänner 2021

12.03.-19.03.2021 Olympic Lagoon Resort 5*+, Paphos, Zypern

Aufgrund der derzeitigen unsicheren Situation betreffend der Ein,- und Ausreisebestimmungen, sowie der aktuellen Corona Neuinfektionszahlen, ist die Reise nach Zypern bedauerlicherweise abgesagt.

ÖGS SPORTRÜCKBLICK 2020
08.Jänner 2020


Alle Turnierberichte und Ergebnisse zum Nachlesen

ÖGS Sportrückblick 2020


EXTRAGOLF 2020
25. Oktober 2019


Die Berichte der ÖGS im EXTRA GOLF 2020
ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 1 2020
ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 2 2020
ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 3 2020
ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 4 2020




Länderspiel Tschechien - Österreich

09. September 2020

30. August - 01. September 2020 - Český Krumlov

Mit großer Vorfreude und voll Spannung machten wir uns am Sonntag, 30.8.2020, auf den Weg nach Tschechien - Český Krumlov – zum Länderspiel gegen unsere tschechischen Golf-Senioren.

Die Anreise verlief, trotz Corona-Maßnahmen, ohne weitere Probleme. Glücklich und zufrieden trafen wir gegen Mittag in der schönen Stadt am Moldau-Ufer, deren Stadtkern seit 1992 als Weltkulturerbe deklariert ist, ein.

Der Golfplatz, bzw. das einzigartige Resort nur 5 km entfernt vom Stadtzentrum, bietet neben einer Golfanlage, ein Hotel, ein Restaurant, eine Brauerei, einer Schokoladen Erzeugung, aber auch eine Destillerie. Wir fanden eine einzigartige südböhmische Kombination gerader, kleine gewellte Greens, kürzere und längere und hügelige 18-Löcher vor.

Direkt nach der Anreise starteten wir die Trainingsrunde in der schönen südböhmischen Golfanlage. Gegen 19 Uhr dinierten wir mit unsern tschechischen Freunden im Restaurant des Golfclubs, eingebettet in einem ehemaligen Bauernhof, und wurden zur Krönung nach dem Essen noch zu einer Besichtigung der Brauerei und Brennerei eingeladen. So gestärkt und versorgt, stand nun dem ersten Spieltag nichts mehr im Wege!

Der erste Spieltag verlief vom Wetter sonnig mit kurzen Regenschauern. Ab 9 Uhr begannen die ersten Abschläge. Komplett durchnässt wurden wir Gott sei Dank nicht, jedoch ließ die Performance unserer Gegner uns eher im Regen stehen, aber es bestand noch die Hoffnung, das Ergebnis am 2. Spieltag auszubessern. Mit etwas enttäuschten Mienen, nichts desto trotz bestens gelaunt, fand um 17 Uhr unser gemeinsamer Fototermin mit anschließenden Gala-Dinner statt. Zur südböhmischen Küche bedarf es kein Kommentar, außer fantastisch natürlich! Das entschädigte zumindest ein bisschen für den Auftritt unserer 12-köpfigen Mannschaft, welche von unserem Präsidenten, Heinz Bugl, angeführt wurde.

Der Dienstag, also der zweite Spieltag, Einzel-Lochwettspiel, startete etwas verspätet wegen Regen erst nach 9:30 Uhr. Flightweise aßen die Teilnehmer nach ihrem Spiel im Golfrestaurant, denn um 15 Uhr begann bereits die Siegerehrung. So wie am ersten Spieltag, traten die tschechischen Senioren auch am zweiten Tag sportlich und siegessicher ins Rennen und entschieden das Spiel eindeutig für sich.

Der Wander-Pokal blieb in Tschechien mit einem großartigen Ergebnis von 37 : 17!

Nach der Ehrung traten wir unsere Heimreise an!
In jederlei Hinsicht, auch aus sportlicher Sicht, war das Länderspiel in Český Krumlov ein tolles Erlebnis und wir gratulieren unseren tschechischen Senioren!

Bericht: Inez van den Hoven



Länderspiel Österreich - Deutschland
07. September 2020

17. August - 19. August 2020 - Linzer Golfclub Luftenberg

Der Pokal ist wieder in Österreich!

Da im letzten Jahr bereits feststand, dass das diesjährige Länderspiel Österreich - Deutschland im Linzer Golfclub Luftenberg stattfinden wird, erfreuten wir uns heuer umso mehr, dass wir das Spiel trotz Corona-Krise ohne gröberen Hindernisse starten konnten. Mit der festen Überzeugung, dass die österreichische Mannschaft den Pokal wieder nach Hause holen wird, begannen wir den Montag mit einer Trainingsrunde und lieferten bereits passable Ergebnisse. Unsere 24-köpfige Mannschaft, unter der Schirmherrschaft unseres Präsidenten, Heinz Bugl, spielte sich perfekt ein und genoss das historische Ambiente des Golfclubs, sowie seine perfekt gepflegten Fairways und Greens. Abends dinierten wir im Golfclub Luftenberg und besprachen die Details für das Spiel gegen unsere Kontrahenten am nächsten Tag.

Der erste Turniertag verlief dann besser als geplant. Wir starteten um 9h mit dem Vierball-Bestball Lochwettspiel mit 3/4-Vorgabe. Umgeben von der Traumkulisse des Mühlviertler Hügellandes, gaben wir nur unser Bestes und erreichten ein 11:1 gegen die deutsche Mannschaft. Wenn das kein Grund zum Feiern war!? Siegessicher kehrten wir an diesem Tag zum Gala-Abend im Golfclub Luftenberg ein und erfreuten uns an einem herausragenden Gala-Menü. Die Schafkäseterrine als Vorspeise wurde getoppt vom Hauptgang, wahlweise ein Lachsforellenfilet auf Petersilienpüree oder ein bunter Medaillon-Teller mit Folienerdäpfeln, und versüßt durch eine herrliche Marillenpalatschinke als Nachtisch. Bei der Begrüßeung durch Präsident Karl Dauerböck, Linzer Golfclub Luftenberg, wurden wir überrascht mit einem von ihm gesponserten Hole-in-One-Preis, sowie erhielten alle Teilnehmer einen Greenfee Gutschein für 2 Personen.

Der zweite Turniertag verlief wettermäßig etwas unfreundlicher, nämlich teils regnerisch. Nach dem anfänglichen Erfolg vom ersten Durchgang, waren unsere Erwartungen hoch und der erhoffte Griff zum Pokal noch ein Stückchen näher gerückt. Gespielt wurde ein Lochwettspiel Einzel, wiederum mit 3/4-Vorgabe.

Der Pokal wurde mit dem fulminanten Ergebnis 28,5 : 7,5 wieder nach Österreich geholt!

Bericht: Inez van den Hoven



ÖGS Nationale Meisterschaften
28. August 2020

10. - 12. August - Golfclub Murau-Kreischberg

Wir starteten am Montag zu den ÖGS Meisterschaften im wunderschönen Oberen Murtag in Murau-Kreischberg bei strahlendem Sonnenschein mit einer ausgelassenen Trainingsrunde. Sofort erkannten wir die unbestrittenen Vorzüge der 18-Loch-Anlage mit ihren welligen Grüns und ebenso spannenden Waldbahnen. Der Zustand der Anlage, welche heuer 15 Jahre alt wurde, ist schlichtweg als ausgezeichnet zu bezeichnen.

Nachdem wir den Trainingstag bei bester Laune abgeschlossen hatten, begrüßte Mag. Karl Fussi und ÖGS Präsident, Heinz Bugl, die Teilnehmer abends auf der Clubhaus-Terasse. Die Vorfreude auf den folgenden ersten Turniertag war dabei nicht zu übersehen.

Bei dieser Gelegenheit wurde auch die neue ÖGS Assistentin, Frau Inez van den Hoven, vorgestellt.

Am darauffolgenden Dienstag starteten um 9h die ersten Spieler bei besten Bedingungen im Zählspiel um die Nationale Meisterschaft für Senioren über 2 Runden. Nach und nach erhielten alle Spieler anfangs ihre Startgeschenke, 2B-Getränkedosen, Golfhouse-Gutscheine, Raiffeisen-Golfbälle, sowie Wasser und Müsliriegel für das Spiel. Bei teils sonnigem, teils bewölkten Himmel verging der erste Turniertag wie im Flug. Spektakulärer Abschluss jeder Golfrunde war das Inselgrün Nr. 18 direkt vor der Terrasse des Clubhauses.

Bestens gelaunt versammelten sich alle Teilnehmer des Turniers noch am selben Abend um 18h zum Gala-Abend im Clubhaus. Im liebevoll inszenierten und dekorierten Speisesaal verköstigte man uns mit einem vorzüglichen 3-Gänge-Menü. Im Beisein unserer Sponsoren (Herr Peter Novak von der Raiffeisen International und Frau Dr. Yvette Polasek von Czech Tourismus) unterhielt man sich bei bester Laune und erfreute sich ebenfalls über eine exzellente Weinbegleitung. Nach dem Essen meldeten sich unser ÖGS Präsident, Heinz Bugl, Herr Mag. Karl Fussi, der Manager der Golfanlageund Hr. Dir. Alfred Koch, der Präsident des GC Murau-Kreischberg, zu Wort. Angesichts der vergangenen, schwierigen Corona-Monate zeigten sich die Redenden überaus glücklich und dankbar, dass das Turnier in dieser Art stattfinden konnte. Wie in den vergangenen Jahren wurde auch das Präsent von Czech Tourismus von Frau Dr. Yvette Polasek unter den Teilnehmern verlost – diesmal durfte sich Herr Manfred Vorauer darüber freuen.

Müde, aber glücklich und zufrieden konnten wir den Abend ausklingen lassen.

Am Mittwoch begannen wiederum um 9h die ersten Abschläge. Jeder unserer Teilnehmer versuchte natürlich auch am 2. Turniertag zu glänzen, damit er bei der Siegerehrung ganz vorne mit dabei sein konnte. Auch an diesem Tag gab es Startgeschenke von Czech Tourismus – persönlich verteilt von Frau Dr. Yvette Polasek, sowie 2B-Getränkedosen, Wasser und Müsliriegel.

Flightweise trudelten die Spieler nach ihrem Spiel im Clubhaus ein und erhielten eine Stärkung. Im Handumdrehen war somit auch dieser Turniertag bei etwas kühlerem Wetter vorüber und die Spannung auf die Siegerehrung stieg mit jeder Minute. Um 16h war es dann soweit – auf dem Gabentisch warteten bereits die Preise für die besten Spieler. Präsident Heinz Bugl ergriff das Wort und verteilte die Preise. Neben den 6 Medaillen und einem Pokal, erfreuten sich die Gewinner auch über die exzellenten Weinpreise von unserem Sponsor Weingut Heggenberger, darunter 4 Magnumflaschen, Greenfee Gutscheine für Atzenbrugg, Ottenstein, gesponsert von Golfversicherung.at, und GC Loipersdorf. Hervorzuheben ist ebenfalls ein Teil des Hauptgewinns - Nearest tot he Pin - welcher ein einmaliges Bild von Rudi Pigneter aus der Galerie „Kitzart“ in Kitzbühel war, gewonnen von Gernot Dolezal.

Den Preis für das Hole in One – gesponsert von Golfversicherung.at, Herrn Reinhart Adler – konnte leider kein Teilnehmer für sich entscheiden.

Nach viel Applaus und dem obligatorischen Gruppen,- bzw Gewinnerfotos traten wir die Heimreise an und freuten uns, dass wir 3 wunderschöne Tage verbringen durften.
Bericht: Inez van den Hoven

Die Sieger:
Nationale Bruttowertung ab 55+:
1. . Gernot Dolezal 155, 2. Gottfried Tandl 155, 3. Franz Schautzer 157
Nettowertung 55+ Gruppe I
1. Burkhard Thaler 147, 2. Peter Nusshold, Robert Meier 151, 3. Manfred Vorauer 152
Nettowertung 55+ Gruppe II
1. Markus Katter 158, 2. Wolfgang Baronig 159, 3. Johannes Strauss 159
Nationale Bruttowertung Masters (über 70 Jahre)
1. Rudi Hinterholzer 159, Josef Fankhauser 162, 3. Martin Fekter 172
Nettowertung Masters Gruppe I
1. Rudi Pigneter 159, 2. Leo Kormann 159, 3. Erwin Söls 162
Nettowertung Masters Gruppe II
1. Emil Hierhold 150, 2. Walter Somrak 161, 3. Werner Lackner 161
Gäste Stableford
Brutto:
Renate Fritz 35
Netto: 1. Elisabeth Söls 56, 2. Maria Schüttenkopf 54, 3. Eva Novak 54
Nearest to the pin (Herren): Gernot Dolezal 86 cm
Nearest to the pin (Damen) : Eva Novak


ÖGS Oberösterreich Trophy
18. JULI 2020

7.- 9.07.2020 GC Am Mondsee

Unser drittes Turnier fand bei traumhaft schönem Wetter statt.

Dank der freundlichen Unterstützung durch die Firma Komperdell und Gruber Golfreisen fand unser Turnier am GC Am Mondsee statt und der Platz war in einem hervorragendem Zustand.

Am ersten Turniertag überreichte die Firma Komperdell den Spielern am Start Golfbälle in einer kreativen Verpackung und einen Custom Fitting Gutschein, weiters sponserte 2B Getränkedosen für unsere Teilnehmer. Zum Ausklang des Tages wurden wir von unserem langjährigen Reisepartner Gruber Golfreisen zum Galaabend in das Restaurant am Golfplatz eingeladen. Bei dieser Gelegenheit präsentierte Julien Baques von Gruber Golfreisen die von ÖGS geplante Frühjahrsreise nach Zypern.

Am zweiten Turniertag wurde wie immer aus Zeitgründen von Tee 1 und 10 gestartet und die Spieler erhielten als Startgeschenk einen Golf House Gutschein, von 2B gesponserte Getränkedosen, sowie Wasser und Müsliriegel.

Zur Siegerehrung auf der Clubterrasse konnten wir in Vertretung von Komperdell Seniorchef Erich Roiser und seine Gattin Heidi Roiser begrüßen. Für die Sieger gab es von Komperdell gesponserte wertvolle Sachpreise und von unserem Sponsor Weingut Heggenberger ausgezeichnete Weine. Als Sonderpreise wurden am ersten Turniertag von Komperdell zwei Hole-in-One und am zweiten Turniertag von der golfversicherung.at ein Hole-in-One und zwei Nearest-to-the-Pin Preise zur Verfügung gestellt.

Bruttosieger wurde Gernot Dolezal vor Walter Dalus, Bruttosieger Masters Rudi Hinterholzer

Zum Abschluss bedankte sich Präsident Heinz Bugl bei den Sponsoren für die ausgezeichnete Unterstützung, beim Golfclub für den tollen Support und beim Golfrestaurant für die ausgezeichnete kulinarische Versorgung. Das Turnier fand auf der schönen Clubterrasse mit Blick auf den Drachensee und auf die Drachenwand einen stimmungsvollen Ausklang.



Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:
1. . Gernot Dolezal 153, 2. Walter Dalus 158
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1. Burkhard Thaler 147, 2. Gottfried Tandl 148, 3. Gerald Alschinger 149
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1. Gerhard Forster 143, 2. Bernhard Zlatohlavek 150, 3. Peter Lick 153
Brutto Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Rudi Hinterholzer 169
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Josef Fankhauser 156, 2.Rudi Pigneter 156, 3. Kai Evert 158
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Josef Hofmann 152, 2. Goerdt Abel 161, 3. Emil Hierhold 164
Netto Stableford:
1. Markus Katter 64, 2. Karl Schöchl 55, 3. Peter Gaubinger 45
Sonderwertung 80+
1. Karl Freisleben 48
Gäste Stableford
Brutto:
Ingrid Szeiler 29
Netto: 1. Maria Schüttenkopf 62, 2. Sonja Tritscher 54



ÖGS Niederösterreich Trophy
18. JUNI 2020

15.- 17.06.2020 GC Lengenfeld

Unser zweites Turnier haben wir trotz anfänglich unsicheren Wetter ohne Regen über die Bühne bringen können.

Der Trainingstag bekam seinen Ausklang bei einem Heurigenbuffet im Weinkeller Gschwantner, mit dabei, natürlich die Familie Gschwantner aber eine besondere Freude war, dass unser Ehrenpräsident Hannes Dietrich ebenfalls das ganze Turnier anwesend war.

Der erste Turniertag startete mit Sonnenschein, es blieb trocken und sonnig. Als Startgeschenk gab es 2B Dosen und einen Golfhouse Gutschein.

Am Abend trafen wir zu unserem Galaabend im GC Lengenfeld ein und wurden bestens von der hauseigenen Küche verköstigt. Auch hier mit anwesend: Sponsor von der Senioren Residenz/Vitality Residenz am Kurpark Wien – Gonano Georg, ebenso unser langjähriger Sponsor von Diners Club – Kainzner Karl und Ehrenpräsident Dietrich Hannes.

Am zweiten Turniertag gab es als Startgeschenk ebenfalls 2B Dosen und Gutscheine vom Golfstar Shop in Stockerau. Auch am zweiten Tag waren wir sehr froh, dass das Wetter so gut gehalten hat und schlussendlich konnten wir ohne Zeitverzögerung unsere Siegerehrung abhalten.

Über folgende Preise freuten sich unsere Sieger: Gutscheine GC Weitra, GC Ottenstein, Diamond Country Club und Weine vom Weingut Heggenberger.

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:
1. . Erich Haunold 152, 2. Peter Nusshold 154
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1. Gerald Alschinger 143, 2. Dietmar Sabin 143, 3. Gottfried Tandl 144
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1. Johannes Strauss 143, 2. Franz Niederndorfer 151, 3. Gerald Watzal 153
Brutto Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Martin Fekter 162
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Erwin Söls 149, 2.Kai Evert 151, 3. Peter Schüttenkopf 158
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Josef Hofmann 146, 2. Erwin Skopik 161, 3. Werner Lackner 164
Netto Stableford:
1. Markus Katter 51, 2. Karl Schöchl 49, 3.Alfred Puschlmayer 44
Sonderwertung 80+
1. Karl Freisleben 44 und Alfred Puschlmayer 44
Gäste Stableford
Brutto:
Beatrix Schürz-Mörth 23
Netto: 1. Elisabeth Walther 69, 2. Elisabth Söls 60

Nearest to the pin (Loch 10): Gerald Alschinger 1,67



ÖGS Eröffnungstrophy
05.Juni 2020

2.06.-04.06.2020 TGC Fürstenfeld Loipersdorf, Stmk

Hotel Das Sonnreich****

Bank Austria ÖGS Eröffnungsturnier
Wir freuen uns sehr, dass wir unser erstes Turnier – trotz Corona Krise – abhalten konnten. Natürlich unter gewissen Auflagen, dennoch haben wir das zusammen gut meistern können.

Als der Trainingstag sein Ende nahm, trafen wir uns zur Generalversammlung im Kongresssaal des Hotels Sonnreich. Ein wunderschöner großer Saal, wo wir natürlich die Mindestabstände wegen Corona einhalten konnten und somit unsere Generalversammlung mit 46 Mitgliedern abgehalten haben. Bei dieser Gelegenheit wurde die neue Sekretärin Denise Roul vorgestellt. Nach der stimmigen Generalversammlung, lud das Hotel Sonnreich zum Cocktailempfang, wo auch unser Sponsor Weingut Heggenberger eine Weinverkostung veranstaltete. Anschließend wurden wir beim Galaabend im Hotel Sonnenreich mit einem dreigängigen Menü, gesponsert von unseren Ehrenpräsident Hannes Dietrich, verköstigt.

Der erste Turniertag startete mit wunderschönen Sonnenstrahlen, jedoch etwas windig. Am Nachmittag mussten wir das Turnier kurz unterbrechen, da Regenschauer mit Gewitter durchgezogen sind. Nach einer Stunde hat sich dies wieder beruhigt und das Turnier ging ohne große Verzögerungen weiter.

Am zweiten Turniertag schien wieder die Sonne und als Ausgleich für die Spieler, die am Vortag der Regen erwischte, hatten die Spieler am Nachmittag mit starken Windböen zu kämpfen. Als Startgeschenk gab es Getränkedosen von 2B und Gutscheine vom Golfhouse. Die Siegerehrung wurde unter Einhaltung der Mindestabstände im Restaurant „Puchis“ abgehalten.

Die Sieger konnten sich über folgende Preise freuen- Gutscheine vom: Hotel das Sonnreich, GC Loipersdorf, Diamond Country Club, GC Ottenstein sowie vom Weingut Heggenberger.

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:
1. Peter Nusshold 152, 2. Gerald Alschinger 156
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1. Gottfried Tandl 147, 2. Johann Baumgartner 151, 3. Burkhard Thaler 151
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1. Peter Lick 142, 2. Wolfgang Baronig 150, 3. Gerhard Otto 152
Brutto Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Hans Waldl 164
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Helmut Hofmann 144, 2. Josef Fankhauser 150, 3. Rudi Pigneter 154
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Peter Schüttenkopf 140, 2. Werner Lackner 150, 3. Günter König 151
Netto Stableford:
1. Johann Asanger 62, 2. Karl Schöchl 59, 3. Markus Katter 58
Sonderwertung 80+
1. Johann Asanger 62
Gäste Stableford
Brutto:
Beatrix Schürz-Mörth 30
Netto: 1. Elisabeth Walther 66, 2. Ludmila Asanger 62

Nearest to the pin (Loch 10): Manfred Jahn 2,81

NEWS Turniere 2020
stand 09.APRIL 2020

TURNIERÄNDERUNGEN 2020

ÖGS SPORTRÜCKBLICK 2019
08.Jänner 2020


Alle Turnierberichte und Ergebnisse zum Nachlesen

ÖGS Sportrückblick 2019


EXTRAGOLF 2019
25. Oktober 2019


Die Berichte der ÖGS im EXTRA GOLF 2019
ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 1 2019
ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 2 2019
ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 3 2019
ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 4 2019


ÖGS Masters Golfwoche
25. November 2019

13. – 20. November 2019 Marrakesch/Marokko

Abgesehen davon, dass das Ticket eures Schreiberlings (hoffentlich versehentlich …) storniert worden war, verlief die Anreise unproblematisch, eine kleine Verspätung wurde aufgeholt und in Marrakesch erwartete uns um etwa 14h recht angenehme Temperatur. Nach 30 Minuten Transfer erreichten wir das all-inclusive Iberostar-Hotel Palmeraie, eine weitläufige Anlage mit reichhaltigem Angebot, sehr schön, gepflegt, sauber mit äußerst freundlichem Personal. Ein kleiner Wermutstropfen zeigte sich an den folgenden Tagen: das Hotel liegt im Norden der Stadt, die Golfplätze dagegen im Süden, was Transferzeiten von etwa 45 Minuten bedeutete.

In seiner Begrüßung informierte uns der Präsident, dass alle 4 Ergebnisse gewertet würden, also ohne „Streicher“. Für diesen und alle folgenden Abende konnte Heinz exklusiv für uns einen sehr schönen Gartenpavillion organisieren, in dem wir beim Abendessen vom vielfältigen Buffet ordentlich Energien tanken konnten.

14.11. Samanah Golf Club by Jack-Nicklaus, Par 72, SSS 72, SR 138

Aufstehen und frühstücken im Finstern, Sonnenaufgang erst um 8:00 Uhr, gleichzeitig mit der Abfahrt unseres Busses, um die erste Startzeit um 9:30 Uhr zu erreichen. - Was wir bei diesem Platz recht bald feststellen konnten, gilt auch mehr oder weniger für alle anderen: alles sehr trocken, die Grüns schön, aber extrem schnell. Ungewohnt eine ganz spezielle „Platzregel“ in Samanah: bei jedem Flight muss unbedingt zumindest ein Caddy dabei sein, aber bei 20€ eine überschaubare Ausgabe.
Die tiefen Temperaturen am Morgen trafen viele von uns überraschend, aber untertags wurde es wärmer und die erholsamen Nachmittagsdrinks auf der Terrasse konnten durchaus im Polo Shirt eingenommen werden.
Zum Abendessen gab es orientalische Trommelbegleitung, gottlob nur beim Buffet und nicht für uns in unserem Privat-Pavillon.

15.11. The Tony Jacklin - Prestigia Golf, Par 72, SSS 68,9, SR 119

Wie vorhergesagt, war der Morgen um 7:00 Uhr kalt und es gab Regen. Aber der Wetterbericht behielt auch mit seiner positiven Prognose für später recht: ab 9:00 Uhr war es relativ trocken, allerdings während der ganzen Runde bedeckt und kühl. Das niedere Course Rating von 119 erwies sich als durchaus gerechtfertigt, leicht war der Platz aber nicht. Beachtlich die geschmackvolle Architektur der zahlreichen Ferienhäuser, teilweise fertig, teilweise im Bau. Enttäuschung nach der Runde: kein Alkohol, es gibt kein Bier (nicht nur auf Hawaii). Daher frühzeitige Rückfahrt ins Hotel und – jetzt zeigte sich doch noch die wärmende Sonne – eine gute Gelegenheit, das versäumte Bier nachzuholen.
Beim Abendessen konnten wir die vergeblichen Reparaturversuche an einer unserer dekorativen und angenehm wärmenden Gasfeuersäulen beobachten. Das kommt eben davon, wenn Nicht-Ingenieure Dinge angreifen und umpositionieren wollen.

16.11. Tag zur freien Verfügung

Ein paar Unentwegte spielten den Al Madeen Golf Club, einige hatten eine Privattour ins Atlas-Gebirge gebucht, aber die Mehrheit war beim angebotenen Tagesausflug nach Marrakesch dabei. Man besuchte den Jardin Majorelle mit dem Yves-Sait-Laurent-Museum, betrachtete den Platz der Gaukler von der sicheren Terrasse des Café Paris Glacier, streifte durch die Souks und besichtigte abschließend das Palais de la Bahia, den „Sultanspalast“. Was alle genossen: einmal etwas länger schlafen und ein Frühstück in Ruhe!
Das wichtigste Ereignis des Abends: Thiem schafft den Einzug ins Finale der ATP Finals in London!

17.11. Fairmont Royal Palm Golf Club Par 72 SSS 72, SR 130

Auch heute ist es sonnig, aber mit 7 Grad recht kalt – aber, endlich einmal eine Abfahrt erst um 9:00 Uhr! Der Platz ist bestens gepflegt, anstelle der Roughs gibt es sehr dekorative, aber tückische und ballfressende Bodendecker. Zwischen Grün und nächstem Abschlag zeichnet sich der Platz durch lange Ziehwege und schlechte bzw. fehlende Wegweiser aus. Trotzdem eine schöne Runde, herzerwärmend auch die 21° am Nachmittag. Ach ja, unsere Tennis Hoffnung Thiem verliert leider das Finale gegen Stefano Tsitsipas.

18.11. Assoufid Golf Club, Par 72, SSS 72, SR 129

Auch heute gemütliche, spätere Startseiten, außerdem ist es da bereits deutlich wärmer. Der Platz ist sehr gepflegt, das Clubhaus höchst elegant. Riesige Waste Areas begleiten die Fairways - wenn man dort landet gibt‘s auf dem steinigen Boden ein ordentliches Problem. Ein weitgehend ausgetrockneter Flusslauf, eigentlich eine kleine Schlucht, durchzieht den Platz - wer da nicht drüber kommt, kann den Ball vergessen. Maria Schüttenkopf, Stütze unseres Damenteams, wird von einem Virus attackiert und muss in der Halbzeit w.o. geben.

19.11. Tag zur freien Verfügung

Die unersättlichen Golfer spielen Palm Golf Ourika und berichten Positives. Eine Kleingruppe bucht die 3-Täler-Fahrt in den Atlas, ein paar besichtigen die Stadt, einige nützen den Tag zur Entspannung und Erholung.
Das von unserem Präsidenten organisierte Abendprogramm ist reichhaltig: wir treffen uns schon um 18:15 Uhr und marschieren gemeinsam zum etwas abseits gelegenen Konferenzzentrum des Hotels. Dort empfängt uns der Manager mit Champagner und einer schwungvollen Tanzeinlage: sieben Girls & Boys demonstrieren „I like to move it, move it!“ Vor der Siegerehrung blickt Heinz zurück auf eine schöne Golfwoche, in der es der (regelmäßig zitierte) Wettergott in Summe doch gut mit uns gemeint hat, es gab nur einen Tag mit etwas Regen und der Winter ist eben kalt.
Details der Siegerehrung siehe Anhang.
Wochensiegerin bei den Damen wurde Erika Schmdt-Stötter, bei den Herren durfte sich unser Präsident etwas verschämt selbst nennen.
Die Nettowertung im Zählwettspiel sah Martin Fekter auf dem dritten und Georg Silber auf dem zweiten Platz. Den Sieger verkünden Martin Fekter: wiederum Heinz Bugl. Martin gratulierte und meinte, dass dies ehrlich verdient sei, kein Zufallsergebnis, Heinz habe alle Runden konstant gut gespielt.
Die Nettowertung der Masters gewann Josef Hofmann vor Walter Somrak und Emil Hierhold.
Den Hauptpreis, das Greeen Jacket der Masters, holte sich Erwin Söls. Heinz gratulierte herzlich und stellte fest, dass das Sakko nahezu perfekt passt ... In seiner Antwort zeigte sich Erwin überrascht, dankte Mitspielern und Organisatoren und meinte, dass er eine schöne Erinnerung an schöne Plätze und eine schöne Woche mitnehmen wird.
Im Anschluss daran dankte euer Schreiberling spontan dem Präsidenten für die von uns oft nicht richtig wahrgenommene Arbeit, für seinen Aufwand und für den Einsatz bei der Vorbereitung dieser in Summe höchst gelungenen Reise.
Abschließend betonte Heinz, dass solche Reisen das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken und dass neben dem sportlichen Ehrgeiz die Kameradschaft sehr wichtig ist. Er berichtete außerdem von Überlegungen betreffend die nächste Herbstreise: angesichts der begrenzten Optionen wäre Belek in der Türkei eine Möglichkeit.
Das Abschlussessen fand dann nicht in unserem Pavillon, sondern im marokkanischen Restaurant statt. Die landestypischen Spezialitäten (z.B. das in Keramik-Töpfen zubereitete Tajine) und der Folklore-Musiker hatten einen zugegeben schweren Stand im Vergleich zum reichhaltigen Buffet der letzten Tage.

20.11. Rückreise

Die Busabfahrt erst um 11:30 machte einen gemütlichen Ausklang möglich und bot Gelegenheit für einen letzten Kaffee in der Sonne des Hotelgartens. Der Rückflug mit Austrian Airlines verlief problemlos – wir landeten pünktlich kurz nach 19 Uhr in Schwechat von wo ja einige noch lange Heimfahrten zu bewältigen hatten.
Bericht: Emil Hierhold

Die Sieger:
Bruttosieger und Gewinner des ÖGS Green Jacket: Erwin Söls 331
Netto Masters 55+ ZWS: 1. Heinz Bugl 297, 2. Georg Silber 312, 3. Martin Fekter 316
Netto Masters 70+ Stableford: 1. Josef Hofmann 128, 2. Walter Somrak 123, 3. Emil Hierhold 116
Wochenwertung: Erika Schmidt-Stätter 158, Heinz Bugl 135



Preis Hotel ITALIA PALACE
09. Oktober 2019

01. Oktober - 05. Oktober 2019 GC Lignano

Golfvergnügen zwischen Prosecco und Grappa

Manches wiederholt sich: wie im Vorjahr gab es zwar einen spätsommerlichen Anreisetag, aber sehr gemischte Wetteraussichten für die folgenden Tage. Dementsprechend meinte Präsident Heinz Bugl am Ankunftsabend zum Wetter nur kurz „Schau ma amal!“ und begrüßte dann die Besitzer des Hotels, Herrn und Frau da Riol und dankte insbesondere Herrn Luigino da Riol, dem es wieder gelungen war, Produzenten für die diesjährigen Verkostungen zu gewinnen. Heinz stellte dann den neuen Mitgliedern die Direktrice, Frau Manuela, treffend als „Herz des Hauses“ vor und überreichte ihr und Frau da Riol Sachertorten als „Süßen Gruß aus Wien“. Frau Manuela freute sich über unseren nunmehr fünften Besuch im Italia Palace und übernahm dann die Rolle des Dolmetsches für die erste Verkostung:

Es gab drei Proseccos der Kellerei Bortolomiol aus Valdobbiadene im Veneto, die seit 200 Jahren Weinbau betreibt und 2,5 Mio Flaschen pro Jahr abfüllt – ein Familienbetrieb unter 100% weiblicher Führung: vier Töchter und die voll aktive 91 jährige Seniorchefin. Der Repräsentant des Hauses, Herr Iuri Cianquinto, ließ zuerst die Spitzenmarke, den Banderosso extra dry, servieren, gefolgt vom Superiore di Cartizze dry und schließlich einen Superiore brut. Dazu verwöhnte uns das Italia Palace mit verschiedenen Happen, zuerst Käse mit und ohne Kräuter, dann Frico, eine friaulische Spezialität aus mit Montasio-Käse überbackenen Kartoffeln und – unvermeidlich – Prosciutto San Daniele. Der ungebrochene Appetit beim anschließenden Abendessen grenzt an ein Wunder und ist nur durch die Qualität und Vielfalt des Angebotes erklärlich.

Am Trainingstag hatte der Wetterbericht nur teilweise recht: auf die vorhergesagten zeitweiligen Schauer (am Vormittag) setzte ab 13 Uhr für 2 Stunden ausgiebiger Regen ein, der ziemlich alle Flights „erwischte“. Statt Sonne auf der Clubterrasse mussten Whirlpool und Sauna für die nötige Aufwärmung sorgen.

Nach heftigen Regenfällen während der Nachtstunden war der erste Turniertag zwar völlig trocken – aber nur von oben: der Platz war ordentlich nass und die Räder der Trolleys produzierten richtige Bugwellen. Ab Mittag kam dann aber die Sonne zum Vorschein sodass die Terrasse am Schluss mit gut gelaunten Golfern voll besetzt war – mit Ausnahme von Hans Stocker, der für einen Fehltritt mit einem Knie-k.o. bestraft wurde und gleich am nächsten Morgen von seiner Frau heimchauffiert werden musste.

Der zweite Turniertag begann zwar recht frisch mit 13 Grad bei blitzblauem Himmel, wärmte sich aber dann angenehm auf. Der Platz war immer noch teilweise ziemlich nass, was sich naturgemäß auf die Schlagweiten auswirkte. golfversicherungen.at hatte wiederum für beide Tage einen attraktiven hole-in-one-Preis gesponsert: ein exklusiver Urlaub im Wert von € 5.000 im Romantik-Hotel „Der Wiesenhof“ am Achensee, aber leider ...

Auch am vierten Abend erfüllte das Abendessen alle Erwartungen und gestärkt begab man sich zur Siegerehrung (und zweiter Degustation) traditionsgemäß auf die spektakuläre Dachterrasse. Heinz Bugl startete mit einem mehrfachen „Danke!“ – an die Verantwortlichen des GC Lignano, die es geschafft hatten, trotz der ausgiebigen Niederschläge den Platz absolut spielbar zu halten, an alle Firmen, die uns während des ganzen Jahres unterstützen und – tagesaktuell – besonders an den Sponsor dieses Turnieres, das Hotel Italia Palace und seine Direktrice Manuela, die wieder für einen reichlich bestückten Gabentisch gesorgt hatte. Heinz danke auch unserer neuen Sekretärin Zuzana Kovacik, die erfolgreich hinter den Kulissen gewerkt und sich zum „Sonnenschein“ entwickelt habe, aber leider, so Heinz, wo Sonne, da auch Schatten: sie verlässt uns per Ende Jänner 2020, um ihrem Mann bei einem Engagement in Abu Dhabi zu folgen. Naja, Sonnenschein braucht’s dort wohl weniger, aber wohl zumindest ein Kopftuch …

Vor der Preisverleihung begrüßte uns Frau Stefania von der Brennerei Nonino in Ronchi di Percoto, südlich von Udine. Seit 1897, nunmehr schon in der 5. Generation der Familie, werden dort Grappas und Traubenbrände destilliert, die dann in kleinen Fässern reifen. Als erstes verkosteten wir den Aperitivo Nonino, einen „Botanical Drink“ mit 21°, ein Destillat aus Fragola-Traube, Kräuteressenzen und Blüten. Mit Tonic verdünnt eine höchst erfrischende Begleitung für den ersten Teil der Resultate. „Der Fluch geht weiter““, meinte unser Präsident mit Bezug auf die nicht abgeholten Hole-in-One-Preise, „aber vielleicht 2020!“ Nearest to the pin landeten Peter Schüttenkopf und Josef Doppelhofer, sowie Maria Oberlechner gleich an beiden Tagen – sie holte auch die Gästeklasse -Bruttowertung (netto ging an Hannelore Hierhold). Bei der Preisübergabe an die Sieger der Sonderklasse 80+ (1. Alfred Puschlmayer, 2. Karl Freisleben) würdigte Heinz deren Leistung angesichts des wirklich langen Platzes.

Bevor es mit den Siegern weiter ging, konnten wir den Grappa „Amaro Nonino“ (35°) verkosten, der mit Kräutern aus den karnischen Alpen destilliert wird und sowohl pur (mit Orangenschalen) als auch als Aperitif serviert werden kann. Auch dieses Destillat wurde mit großem Applaus bedacht, ebenso wie die Sieger der diversen Klassen (siehe Ergebnisliste). Der Bruttosieger des Turniers, Markus Burgstaller, dankte in seiner Botschaft seinen Flightpartnern, erklärte sich mit Hotel und Platz äußerst zufrieden und hofft bereits jetzt auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Unser Präsident schloss sich – noch vor der finalen Verkostungsrunde – daran an, blickte auf eine gemeinsam verbrachte schöne Golfsaison zurück, freute sich darauf, viele Teilnehmer in Marokko beim Kampf ums Grüne Sakko zu sehen und überließ Manuela das letzte Wort. Diese betonte, wie schön es sei, zum Saisonabschluss noch ein volles Haus mit netten Gästen zu haben – und dass sie sich schon auf den Oktober 2020 freue.

Den würdigen Abschluss der Siegerehrung bildete der 5 Jahre im Eichenfass gelagerte Grappa Nonino barrique mit 43°, zu dem (überraschenderweise) Edelbitterschokolade hervorragend schmeckt. Nach diesen „geistigen“ Höhenflügen konnte der Abend und damit dieses Turnier nur vergnügt und beschwingt ausklingen.
Bericht: Emil Hierhold

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:

1. Markus Burgstaller 160, 2. Werner Fraiss 164
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1. Erwin Söls 158, 2. Josef Doppelhofer 158, 3. Georg Wattaul 158
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1. Wolfgang Baronig 157, 2. Peter Schüttenkopf 160, 3. Eduard Weitgasser 163
Brutto Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Josef Fankhauser 172
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Harald Pötscher 154, 2. Rudi Hinterholzer 160, 3. Rudolf Pigneter 164
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Josef Hofmann 149, 2. Emil Hierhold 149, 3. Franz Weichselbraun 152
Netto Stableford:
1. Karl Schöchl 49, 2. Alfred Puschlmayer 30, 3. Horst Walter 15
Sonderwertung Herren 80+
1. Karl Freisleben 36, 2. Alfred Puschlmayer 30
Gäste Stableford
Brutto: Maria Oberlechner 31
Netto: 1. Hannelore Hierhold 58, 2. Monika Heinrich 53, 3. Elisabeth Söls 53
1. Tag Nearest to the pin (Loch 4): Peter Schüttenkopf / Maria Oberlechner
2. Tag Nearest to the pin (Loch 4): Josef Doppelhofer / Maria Oberlechner

ALPENCUP 6 Nationen
22. Oktober 2019

23.- 26. September 2019 GC Bled, Slowenien
Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Schweiz, Slowenien

Der GC Royal Bled mit seinem von Donald Harradine designten 18 Loch Par 72 Championship Kurs „King´s Course” ist der älteste Golfplatz Sloweniens, umringt von den beeindruckenden Gipfeln und Tälern der Alpen. Auf diesem perfekt gepflegten, sanft hügeligen, aber sehr anspruchsvollen Golfplatz wurde das Länderspiel der 6 Nationen abgehalten.

Die Österreicher traten mit der Bruttomannschaft Josef Doppelhofer, Werner Fraiss, Dietmar Sabin, Markus Burgstaller und Erich Haunold unter Captain Martin Fekter und der Nettomannschaft mit Erwin Söls, Johannes Fritz, Kai Evert, Manfred Jahn und Rudi Pigneter unter Captain Heinz Bugl an.

Besonders erfreulich war das tolle Ergebnis von Markus Burgstaller und Erich Haunold, die sich beim 4BBB den 3. Platz im Bruttobewerb erspielten.

Sieg der Brutto-und Nettomannschaft ging heuer an die Schweiz, Österreichs Bruttomannschaft hat den 4. Platz und die Nettomannschaft den 5. Platz erreicht.

Endergebnis

Länderspiel Österreich - Tschechien
22. Oktober 2019

09.- 11. September 2019 Linzer Golfclub Luftenberg, OÖ

Der Linzer Golfclub Luftenberg, in der idyllischen Mühlviertler Hügellandschaft nahe bei Linz, wurde von den österreichischen Senioren
als Treffpunkt für das dritte Länderspiel der Serie Österreich gegen Tschechien gewählt, um die Niederlage von 2018 auszumerzen.
Bei dieser Veranstaltung, mit dem sehr feierlichen Galaabend im Luftenbergerhof, ging der Sieg leider nicht an Österreich.
In der Gesamtwertung feierten die stark spielenden Tschechen freudig ihren zweiten 32,5 zu 20,5 Sieg.

Länderspiel Deutschland - Österreich
12. Juli 2019

12.-14.08.2019 GC Schweinfurt

In Schweinfurt war auch der Pokal furt

Die noch im Juli geäußerte Befürchtung, es könnte eine Hitzeschlacht werden, war unbegründet: am Morgen hatte es jeweils knapp 15° - aber kein Regen, wenn man von einem fünfminütigen Schauer am dritten Tag absieht. Untertags angenehm warm, wenig Wind, also ideales Golfwetter.

Der Platz des GC Schweinfurt ist praktisch völlig flach, „arthrosegerecht“ (© Dieter Meyer), eingebettet in einem freundlichen Hügelland im Gemeindegebiet eines Dorfes mit dem appetitanregenden Namen „Löffelsterz“. Die Proberunde zeigte einen gepflegten Platz, die Fairways leider mit vielen Kahlstellen und ziemlich trocken, die Grüns in sehr gutem Zustand, dank kräftiger Ondulation jedoch eine knifflige Leseaufgabe, zusätzlich noch wenig Halt für flach angespielte Bälle. Positiv die echt informativen Lochskizzen an den Abschlägen und die klaren Hinweise auf das nächste Tee, auch als Ortsfremder musste man sich nie fragen, wo‘s weiter geht.

Am Ankunftswochenende fand am Schweinfurter Rathausplatz das jährliche „Weinfest“ statt, eine gute Gelegenheit, die Qualität der Winzer der Region zu beurteilen.

Am Abend nach der Einspielrunde hatten unsere Gastgeber zu einer Bierverkostung ins Clublokal geladen, zwei Fässer reichten knapp, um den Durst der beiden Mannschaften zu löschen.

In seiner Begrüßung erläuterte der Präsident des GC Schweinfurt, Manfred Filko, die spezielle Situation des Clubs, der gerade 25 Jahre zählt und dank der Nähe zu einer größeren Stadt auf über 1000 Mitglieder stolz ist. Dieter Meyer begrüßte im Namen der deutschen GSG die Gäste, freute sich über viele bekannte Gesichter und wies auf das Leitmotto der Länderspiele hin „ein Spiel unter Freunden“. Ein sportlicher Wettkampf um einen schönen Pokal sei wichtig, aber nicht entscheidend, wichtiger sei die freundschaftliche Begegnung. Eine spezielle Platzregel wurde erläutert: bei Kahlstellen im kurzgeschnittenen Bereich gibt es einen Freedrop.

Anschließend stellten die beiden Präsidenten die Flights für den ersten Durchgang (Vierball-Bestball) vor und unser Heinz Bugl äußerte die Hoffnung, den vom Vorjahressieg in Wien mitgebrachten Pokal auch wieder nach Hause nehmen zu können. Hoffen darf man ja!

Am ersten Turniertag hatten wir Glück im Unglück: Einer unserer Teamspieler war aus geschäftlichen Gründen verhindert, für ihn „borgten“ wir uns Harald Braun von der GSG aus, der dann sogar für Österreich scorte. Beim Halfway gab es sensationelle Weißwürste – alternativ Kaffee und Kuchen, trotzdem stand es am Ende des Tages 5,5:6,5 gegen Österreich.

Beim Fototermin klärte sich dann die Frage, wieso dieser um 18:30 Uhr angesetzt war, wo es doch erst um 19:00 Uhr das Abendessen im Clubhaus gab? Aber auch die geschickte und hilfsbereite Generalsekretärin Elke Nicklaus brauchte eine Weile, um mit einem halben Dutzend Handys die Wünsche für ein „eigenes“ Foto zu erfüllen …

Das Galadinner war ein Grillfestival mit erstklassigem Fleisch und Rostbratwürsten vom Feinsten, im Anschluss daran noch Eis und Fruchtsalat – das Küchenteam wuchs über sich hinaus. In seiner kurzen Ansprache empfahl Dieter Meyer, nicht zu viel zu trinken, regte aber sein Team an, dem Gegner (also uns!) durchaus etwas „zur Bettschwere“ mitzugeben, in der Hoffnung, den Vorsprung durch den nächsten Tag zu retten. In Verbindung damit wies er auf das zweite Leitmotiv hin „Golf und Geselligkeit“ - dem wurde dann auch schon während des Turnierfestes ordentlich Rechnung getragen.

Auch der zweite Turniertag verlief wettermäßig, sportlich und freundschaftlich perfekt, es gab zwar einen Eagle, aber kein Hole in One (dessen finanzielle Konsequenzen von golfversicherung.at bis zu 1500€ gedeckt wären). Die Halfway-Stärkung war diesmal Leberkäs (oder heißt es dort Fleischkäse?) mit Spiegelei (oder Kaffee und Kuchen), aber es hat nicht ausgereicht …

Knapp nach 15:00 Uhr waren alle Flights zurück, leider mit einem Tagesergebnis von 11:13 und damit insgesamt 16,5:19,5 - zum Trost stand eine reichliche „Brotzeit“ bereit. Dieter Meier dankte dem Clubpräsidenten und seinem gesamten Team für eine perfekte Betreuung, man habe den Gästen alle Wünsche abgelesen, wir haben uns richtig wohlgefühlt. Sein besonderer Dank ging an Elke Nicklaus, die für beide Mannschaften die Daumen gedrückt hätte und von früh bis spät nicht nur präsent gewesen war, sondern auch unglaublich hilfsbereit.

Unser Präsident Heinz Bugl bedankte sich bei Dieter Meier für die Organisation und gratulierte ihm, einen guten Platz ausgesucht zu haben, der uns drei schöne Tage ermöglicht hat. Diese Begegnungen seien ein Spiel unter Freunden und sollen es auch bleiben. Ja, er hätte den Pokal gerne wieder mitgenommen aber - nachdem er ihn offiziell an Dieter Meier übergeben hatte - er habe die Absicht, ihn im nächsten Jahr zurückzuerobern, der Ort stünde schon weitgehend fest: Linzer Golfclub Luftenberg. Dann folgte der beinahe schon obligate „Weintausch“ der Präsidenten: eine Sonderabfüllung für Heinz, und eine Kassette unseres Sponsors Heggenberger für Dieter.

Abschließend zollte der Clubpräsident allen Teilnehmern Respekt für die gemeisterten Strapazen und meinte, es gäbe keine Sieger, nur Gewinner. Mit seinen besten Wünschen für die teils weite Heimreise ging diese (abgesehen vom Ergebnis… ) höchst erfreuliche Begegnung zu Ende.

Bericht: Emil Hierhold

XXXVIII ESGA Team Championship & Cup
08. August 2019

30. Juli-04. August 2019 im Celtic Manor Golf Resort, Wales, England

Bei herrlichem Wetter fand das Treffen von 22 europäischen Nationen mit den Brutto- und Nettobewerben im 3-tägigen Zählwettspiel in Wales statt. Gleichzeitig wurde auch die jährliche Generalversammlung von den Präsidenten der ESGA-Seniorengesellschaften abgehalten.

Die EM wurde mit hervorragenden Ergebnissen unserer Teams abgeschlossen und war geprägt von einem kameradschaftlichen Verhalten aller Spieler, was natürlich in der Folge zu einer sehr guten Stimmung innerhalb der ÖGS-Mannschaften während der gesamten Veranstaltung beitrug.

Die Bruttomannschaft mit Kapitän Martin Fekter, Josef Doppelhofer, Gernot Dolezal, Erwin Weber, Peter Nusshold und Robert Meier spielte auf dem "Twenty Ten Platz" (wo 2010 der Ryder Cup ausgetragen wurde) und erreichte den erfreulichen 7. Platz von 22 teilnehmenden Nationen. Ein besonderes Lob gibt es für die Nettomannschaft, sie spielte auf dem "Roman Road Platz" und erreichte den 3. Platz von 21 teilnehmenden Nationen mit Kapitän Peter Motowidlak, Georg Silber, Johannes Fritz, Erwin Söls, Bernhard Zlatohlavek und Georg Breisach.

Gratulation an unsere Nettomannschaft!

Das Turnier der Präsidenten gewann, wie schon 2018 in Finnland, Präsident Heinz Bugl.

Bruttosieger:
1. England 899, 2. Spanien 939, 3. Finnland 949, 7. Österreich 967
Nettosieger:
1. Finnland 863, 2. Italien 866, 3. Österreich 875



DINERS CLUB Int. u. Nat. Meisterschaft der ÖGS
17. Juli 2019

15.-17.07.2019 Diamond Country Club, Atzenbrugg, NÖ

Nicht umsonst zählt dieser Platz zu den „Leading Golf Courses“ und war jüngst Austragungsort der European Amateur Championships: perfekt gepflegt, flotte Grüns, die aber auch „halten“, klare (aber leider gnadenlose) Wasserhindernisse und ein gediegenes Ambiente rundherum. Wenn außerdem das Wetter stimmt – sommerlich, aber nicht zu heiß – dann steht dem Golfvergnügen nichts mehr im Wege, außer vielleicht der eigene Schwung.

Der erste Trainingstag begann mit einem Titleist-Event bei der Driving Range, angesichts der frühen Stunde relativ schwach besucht, und verlief problemlos bis zur Verkostung der Weine unseres treuen Sponsors Heggenberger. Leider waren noch nicht alle Kriechen-Pflaumen reif (= Hochdeutsch für die massenhaften „Kriecherln“).

Am ersten Turniertag startete das Feld von 70 Teilnehmern plus Gäste-bzw. Damenklasse um 9:00 Uhr von beiden Tees. Bei der Halfway-Stärkung, gesponsert von Senioren Residenzen, siegte der köstliche Leberkäs punkto Beliebtheit eindeutig vor den Frankfurtern. Trotz dieser Stärkung blieb der Hole-In-One Preis unerreichbar: ein “TiCad-Liberty“, gesponsert von Reinhard Adler / golfversicherung.at. Gegen Ende der Runde zogen ein paar Regenwolken auf, aber es blieb glücklicherweise bei ein paar Tropfen.

Das Galadinner im stimmungsvollen Boathouse fand höchsten Anklang, ebenfalls die von Frau Dr. Polasek vom tschechischen Tourismusverband gesponserte Tombola: Herr Kargol konnte sich über einen Kurz-Golf-Urlaub in Karlsbad freuen. Der CEO unseres Hauptsponsors Diners Club, Karl Kainzner, verkündete die Fortsetzung der Beziehung, was mit großem Applaus quittiert wurde. Weiters konnte unser Präsident Heinz Bugl Herrn Michael Wolfrum GF Senioren Residenzen, Herrn Dir. Georg Gonano Senioren Residenzen Frau Maddalena Bednar von der Zürcher Kantonalbank begrüßen sowie Peter Novak als Vertreter unseres Sponsors Raiffeisenbank Landesbank.

Der zweite Turniertag begann mit der am Vorabend angekündigten Überraschung: als Startgeschenk gab es je eine der berühmten handgefertigten tschechischen Glaskugeln für den Weihnachtsbaum. Es war etwas wärmer als am Vortag, doch dank der Stärkung durch zwei Dosen 2B gab es keine Ausfälle (eine Dose zur Aufmunterung, eine zur Beruhigung, sehr passend für uns …)

Am „feuchten“ Loch neun wartete diesmal als Hole-In-One Preis ein Erlebnisurlaub am Aachensee, ebenfalls gesponsert von golfversicherung.at, aber vergeblich. Keinesfalls vergeblich wartete die Halfway-Verpflegung (Senioren Residenzen) auf die hungrigen Golfer: Temperaturspezifisch angepasst gab es vier köstliche Salate.

Vor der Siegerehrung bedankte sich der Präsident bei allen Sponsoren und danach besonders bei Club Manager Christian Hieke, dem es stets gelingt, Lösungen zu finden. Hieke seinerseits freute sich darüber, dass alles reibungslos funktioniert hatte, was bei Turnieren keinesfalls selbstverständlich sei und dankte Heinz Bugl und seinem Team dafür.

Die Siegerehrung begann mit dem Nearest-To-The-Pin Preis des ersten Tages, einem Bild von Kitz Art Atelier Pigneter, gemalt von Rudi Pigneter himself: es ging an Gernot Dolezal. Die Sieger der diversen Klassen finden Sie am Ende des Berichts. - Viele Teilnehmer ohne jede Siegeschance waren den Appellen des Präsidenten gefolgt und bis zur Siegerehrung geblieben. Umso befremdlicher erlebten sie es, dass so viele Preisträger vorzeitig abgereist waren, die meisten ohne Entschuldigung oder nachvollziehbare Gründe. Spontan wurde angeregt, in Zukunft die nicht abgeholten Preise unter den Anwesenden Nicht-Gewinnern zu verlosen. Das würde sicher auch die Präsenz bei der Siegerehrung erhöhen, was schon den Sponsoren gegenüber äußerst wünschenswert wäre.

Der Gesamtsieger, Christian Blaschke, bedankte sich bei allen, die eine „so wundervolle Veranstaltung“ ermöglicht hatten. Dem schloss sich Heinz Bugl an und dankte „für ein nettes und ruhiges Turnier“ (sind wir sonst so laut??). Mit einem etwas chaotisch-heiteren Fotoshooting der Preisträger ging ein vergnügliches Golfereignis zu Ende.

Bericht: Emil Hierhold

Die Sieger:
Int. Bruttowertung 55+ Zählwettspiel:

1. Blaschka Christian 154, 2. Dolezal Gernot 156, 3. Fraiss Werner 156
Nat. Bruttowertung 55+ Zählwettspiel:
1. Blaschka Christian 154, 2. Dolezal Gernot 156, 3. Fraiss Werner 156
Netto Gruppe 55+ I Zählwettspiel
1. Alschinger Gerald 145 2. Baumgartner Johannes 147, 3. Weber Erwin 148
Netto Gruppe 55+ II Zählwettspiel
1. Holzhuber Thomas 141, 2. Söls Erwin 141, 3. Jahn Manfred 148
Nat. Bruttowertung Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Hinterholzer Rudi 165, 2. Fekter Martin 169, 3. Evert Kai 170,
Nat. Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Partl Wolfgang 152, 2. Mang Christian 152, 3. Dörfler Josef 153
Nat. Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Hofmann Josef 144, 2. Somrak Walter 144, 3. Hierhold Emil 157
Masters ab 80 Jahre Netto:
1. Weissengruber Max 170 , 2. Puschlmayer Alfred 182
Nearest to the pin 1. Tag (Loch 9) : Dolezal Gernot
Nearest to the pin 2. Tag (Loch 9) : Söls Erwin


Länderspiel Österreich - Schweiz
1. Juli 2019

01.-03.07.2019 GC Wien Freudenau

Heißer Empfang für die Eidgenossen

Der Juni hatte alle Hitzerekorde gebrochen und beim Eintreffen unserer Gäste war die Hitzewelle auf ihrem Höhepunkt.

Der Platz des GC Wien (Par 70) in der Freudenau ist kurz, aber oho: Schmale Fairways, (sehr) dichte Roughs und kleine Grüns, wie sie für ältere Kurse typisch sind, prägen die Anlage. Es gibt sicher landschaftlich schönere Plätze, aber der GC Wien ist eben etwas ganz Spezielles: der älteste und traditionsreichste Club Österreichs, mitten im Wiener Prater, nur eine Viertelstunde vom Stadtzentrum entfernt.

Der Trainingstag brachte den Höhepunkt der ausklingenden Hitzewelle: 37° unter einem wolkenlosen Himmel! Unter diesen Bedingungen war die Runde zwar äußerst wichtig um die verschiedenen Löcher kennen zu lernen, aber auch eine ordentliche Herausforderung.

Abendlicher Treffpunkt war – passend für unsere Gäste – das „Schweizerhaus“ mitten im Prater. Diese Traditionsgaststätte leitet ihren Namen vom Standort des Schweizer Pavillons auf der Weltausstellung 1873 her und ist Pilgerstätte für alle Liebhaber von Budweiser Bier und knusprigen Stelzen (Haxen). Während des Abendessens brachte ein Gewitter die ersehnte Abkühlung.

Der erste Spieltag war punkto Temperatur wesentlich angenehmer, am frühen Nachmittag gab es dann noch einen kurzen, aber heftigen Regenguss, der die später gestarteten Flights voll erwischte. Die Stimmung beim Bestball-Vierball war trotz unterschiedlicher Performance sehr gut.

Die Erwartungen an das Galadinner waren hoch, ist doch der GC Wien-Freudenau auch für die Qualität der Gastronomie berühmt und tatsächlich fanden die drei Gänge höchsten Anklang. Präsident Heinz Bugl freute sich, zwei charmante Repräsentanten der Zürcher Kantonalbank begrüßen zu können: Frau Direktor Silvia Richter und Frau Mag. Maddalena Bednar. Potentielle Sponsoren sind immer höchst willkommen!

In seinem Dank für die freundliche Begrüßung sah der neue Captain des Schweizer Teams, Vrata Partyngl, auf launige Weise davon ab, das Zwischenergebniss von 10 zu 2 „schönzureden“, hoffte aber dennoch auf ein „Wunder von Wien“. Unser Präsident erinnerte an das Waterloo des Vorjahres in Hitnau bei Zürich und meinte, unser Sportwart würde eine zweite Niederlage dieser Dimension nicht überleben und hoffte, dass mit den Mang’schen Tees die Abschläge besser würden. (Christian Mang hatte nämlich zu jedem Gedeck ein Päckchen mit 4 seiner „Teestance“-Wundertees platziert, die deutlich mehr gerade Länge versprechen. Gerry Brandstätter, Single-Handicapper und seit 42 Jahren Mitglied des GC Wien, berichtete am nächsten Tag hell begeistert von einem tatsächlich 10-15 % besserem Ergebnis)

Hans Stocker präsentierte als erste „Nachspeise“ seine besinnliche Variante eines Gedichts von Rainer Maria Rilke „Der Schauende“, besser bekannt als „Sturm des Lebens“.

Trotz offener Fenster war es im Restaurant recht warm, sodass die meisten Teilnehmer nach dem Dessert auf die Terrasse flüchteten wo sich die Gesellschaft rasch verteilte. Auf diese Weise kam nur ein kleiner Kreis in den Genuss der „golfaffinen Version“ von Freddy Quinns „Brennend heißem Wüstensand“, vorgetragen von Manfred Jahn, begleitet auf seiner Ukulele.

Der dritte Tag brachte angenehme Temperaturen und keinen Regen. In den Einzel-Matchplays wurde zwar freundschaftlich, aber hart gekämpft, wobei die Gastgeber das bessere Ende für sich hatten.

Bei der anschließenden Siegerehrung freute sich Präsident Heinz Bugl über drei schöne Tage mit insgesamt gutem Wetter, dankte den Gästen für ihr Kommen, dem GC Wien inklusive Greenkeepern und Gastronomen für ihre Betreuung und vermerkte zufrieden, dass die Revanche für die „Klatsche des Vorjahres“ gelungen ist. Die Gäste in Person von Captain Vrata und Regionalcaptain Beat Michel dankten für die Gastfreundschaft und die nette Atmosphäre, danach wechselte eine Unmenge von Weinflaschen die Besitzer bevor unser Captain Peter Motowidlak zur Sache kam. Für ihn, sagte er, sei es nicht nur ein spannendes und schönes, sondern ein ganz besonderes Erlebnis gewesen. Er betonte, dass wir nicht GEGEN sondern MIT unseren Schweizer Freunden gespielt hätten. Wir hätten „deutlich gewonnen“, nähere Informationen seien da gar nicht nötig, jedenfalls bliebe der Pokal bis zum nächsten Jahr in Wien. Endergebnis ist 27,5 zu 8,5 für die Gastgeber.

Abschließend verkündete der Kapitän der Gäste die Einladung für das nächste Jahr in den GC Engadine – Semade, den ältesten Golfclub der Schweiz. Schlussendlich packte er noch eine wattierte Jacke aus, eine eindeutige Aufforderung, uns fürs nächste Treffen warm anzuziehen …

Mit guten Wünschen für die Heimreise beendete unser Präsident die Veranstaltung.

Bericht: Emil Hierhold

XX. European Masters Seniors Team Championship & Cup, Schweden
08. Juli 2019

23.-28. Juni 2019, Old Course, New Course, Båstad

Nördlich von Malmö in der Bucht von Laholm an der Westküste Schwedens fanden die Europameisterschaften der Masters Senioren 70+ und 75+ statt.
Die Bruttomannschaft mit Kapitän Martin Fekter, Kai Evert, Rudolf Pigneter, Wilhelm Hufnagl, Wolfgang Partl und Siegfried Andraschek erreichte den guten 6. Platz von 15 Nationen.
Die Nettomannschaft mit Kapitän Josef Fankhauser, Erwin Gasser, Josef Dörfler, Helmut Hoffmann, Christian Mang und Ernst Maier erreichte den 14. Platz von 19 teilnehmenden Nationen.
Die Mannschaft 75+ mit Kapitän Karl Freisleben, Harald Pötscher, Karl Obstmayer und Alois Melicharek erspielte den 8. Platz von 12 Nationen.

Die Ergebnisse:
Sieger Championship 70+ (Brutto):
1. England 2. Schweden 3. Spanien

Sieger Cup 70+ (Netto):
1. Finnland 2. Spanien 3. Dänemark

Sieger Cup 75+:
1. Polen 2. Portugal 3. Dänemark


XX K&K Monarchie Trophy
03. Juni 2019

03.-06.06.2019 Golf & Spa Resort Konopiště, Tschechien

Sieg der Bruttomannschaft

Die tschechische Senioren Gesellschaft war Gastgeber für die XX. K&K Monarchie Trophy in Konopiště südlich von Prag. Nach dem ersten Tag im 4BBB liegen die Brutto und die Nettomannschaft der Österreicher geteilt mit Tschechien am 1. Platz.

Nach den finalen Einzelwertungen landet die Bruttomannschaft mit Capt. Martin Fekter, Werner Fraiss, Karl Beichl, Erwin Weber, Markus Burgstaller, Robert Meier im Stechen auf Platz 1 vor Tschechien und die Nettomannschaft auf Platz 4.

Endergebnis:
Brutto: 1. Österreich, 2. Tschechien, 3. Ungarn
Netto: 1. Ungarn, 2. Slowakei, 3. Tschechien

Senioren Residenzen - ÖGS Trophy
10.Mai 2019

20.- 22.05.2019 GC Am Mondsee, OÖ

Dauerregen verhinderte drittes Qualifikationsturnier im GC Am Mondsee

Vom 20. – 22. Mai 2019 sollte auf der 18-Loch Anlage des GC Am Mondsee das 3. Qualifikationsturnier für die EM 2019 in England (Senioren 55+) und Schweden (Masters) mit Unterstützung unseres Sponsors, den Senioren Residenzen, ausgetragen werden. Titleist stellte sich mit kompetenter Beratung über Härte und Spin bei Golfbällen zur Verfügung. Die Wettervorhersagen haben sich leider bestätigt.

Einige Spieler konnten zwar noch die Proberunde spielen, aber bereits bei leichtem Regen. Bei der Eröffnungsrede von Präsident Heinz Bugl und Dipl. Ök. Michael Wolfrum hatte man noch die Hoffnung, dass uns der angesagte Regen verschont. Die anschließende Verkostung der edlen Tropfen unseres bewährten Sponsors Weingut Heggenberger fand große Zustimmung.

Vom Golfmanager Roland Geringer wird uns am ersten Turniertag in der Früh mitgeteilt, dass aufgrund der starken Regenfälle der Platz leider nicht bespielbar ist. Der Präsident dankte den noch anwesenden Spielern und drückte auch gegenüber dem Sponsor sein Bedauern über die Absage aus, aber bei einem Freiluftsport ist man leider vom Wetter abhängig.




ÖGS Niederösterreich Trophy
18.April 2019

06.- 08.05.2019 GC Föhrenwald, NÖ

Schlussendlich lachte doch die Sonne!

4 Grad am Morgen des 6. Mai – die einzigen, die wahrscheinlich nicht froren, waren die Ziesel in ihren Löchern. Aber die meisten Angemeldeten wagten sich doch auf die Proberunde, ordentlich eingemummt und meist mit Wollmütze trotzten sie dem heftigen und böigen Wind und konnten sich vom hervorragenden Zustand des Platzes überzeugen.

In seiner kurzen Begrüßung würdigte Präsident Heinz Bugl die Anwesenheit von Andreas Heggenberger, der es sich nicht nehmen hatte lassen, auch an seinem Geburtstag die Weinverkostung zu organisieren.

Der Wetterbericht hatte Recht behalten: auch am ersten Trainingstag blies ein kräftiger Wind, aber es gab immerhin keinen Regen. Dass es um 2 Grad „wärmer“ war, daran musste man schon glauben … Die Stimmung war gut, die Ergebnisse den Umständen entsprechend etwas weniger. Wiederum wurde der Hole-in-One-Preis nicht abgeholt. Schade, denn diesmal hatte Sponsor Reinhard Adler /golfversicherung.at das TiCad-Topmodell „TICAD-LIBERTY“ im Wert von € 5000 ausgesetzt, aber näher als 63 cm kam auch der Gewinner Nearest-to-the-Pin Wettbewerbs Johannes Fritz nicht heran.

Das Gala Dinner im Clubhaus (einschließlich Getränke) verdankten wir dem Sponsor des ersten Tags, Gruber-Golfreisen, und Heinz Bugl übergab das Wort auch rasch an Julien Bacques, den viele von speziellen Par-3-Einlagen kennen „Schlag den Franzosen!“ Julien präsentierte die Reise nach Marrakech, die nun vom 13. bis 20. November stattfinden wird und die Teilnehmer zu fünf Topplätzen führt, wo bereits ideale Startseiten gebucht sind. Julien war selbst schon sechsmal dort und versprach eine sensationelle Golfwoche bei etwa 25° zu ebenso sensationellen Preisen. Eine rasche Anmeldung ist erforderlich, das Anmeldeformular wird in den nächsten Tagen versendet.

Die präsidiale Prophezeiung vom ersten Abend, das Wetter werde von Tag zu Tag besser werden, ging tatsächlich in Erfüllung: der zweite Turniertag bescherte uns überwiegend Sonne, allerdings sorgte auch der nach wie vor heftige und kalte Wind dafür, dass die Scores nicht top ausfielen. Immerhin versammelten sich die durchgeblasenen Golf-Kämpfer nach der Runde auf der sonnigen Terrasse und genossen das Wiener Schnitzel samt hervorragendem Erdäpfelsalat bei durchaus freundlichen Temperaturen.

Vor der Siegerehrung dankte Heinz Bugl denen die uns zu einem schönen Golferlebnis verholfen hatten, nämlich dem Management des Clubs, den Greenkeepern und dem Personal des Clubrestaurants, sowie den Sponsoren der Startgeschenke von Golf-House, NÖ. Versicherung und 2B. Im Namen des Sponsors dieses zweiten Tages, NÖ. Versicherung, begrüßte uns Walter Koinegg sehr herzlich, zwar bereits pensioniert, aber weiterhin für die (Golf-) Sponsoringsaktivitäten verantwortlich und seit langem Mitglied der ÖGS.

Reinhard Adler von golfversicherung.at (Sponsor nicht nur des Hole-in-One-Preises sondern auch des Nearest-to-the-Pin) nutzte die Gelegenheit zu einer wichtigen Erklärung, was als „einfacher Diebstahl“ zu werten und als solcher durch seine Golfversicherung gedeckt ist, nämlich auch das „Verschwinden“ der am Golfbag vergessenen Tasche inklusive z.B. wertvoller Golfuhr. Aber, so empfahl Reinhard, nicht nur versichern, sondern auch seine Sachen immer mitnehmen!

Die anschließende Preisverleihung brachte neben den bekannten schönen Sachpreisen von Golfino, Weingut Heggenberger, Greenfee-Gutscheine vom GC Föhrenwald und GC Weitra auch einen Wermutstropfen: vielen Siegern war die rasche Abreise wichtiger gewesen, als den Sponsoren eine gewisse Wertschätzung entgegen zu bringen.

Abschließend dankte der Präsident unserer neuen Sekretärin Zuzana Kovacik, die sich bei ihrem ersten Turnier als bereits sehr schnell eingearbeitet und mit der für sie neuen Sport Welt vertraut zeigte. Mit der Hoffnung auf ein schönes nächstes Qualifikationsturnier im GC Am Mondsee schloss der Präsident die Veranstaltung.

Bericht Emil Hierhold

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:

1. Doppelhofer Josef 158, 2. Fraiss Werner 160
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1. Weber Erwin 152, 2. Nusshold Peter 154, 3. Dolezal Gernot 155
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1. Zlatohlavek Bernhard 159, 2. Ebner Peter 160, 3. Hornacek Johann 160
Brutto Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Hufnagl Wilhelm 167
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Rothen Franz 157, 2. Hoffmann Helmut 158, 3. Fekter Martin 159
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Somrak Walter 159, 2. Hofmann Josef 165, 3. Obstmayer Karl 167
Netto Stableford:
1. Katter Markus 55, 2. Schöchl Karl 54, 3. Puschlmayer Alfred 46
Sonderwertung 80+
1. Puschlmayer Alfred
Gäste Stableford
Brutto:
Stocker Franziska 30
Netto: 1. Söls Elisabeth 58,

Nearest to the pin (Loch 16): Fritz Johannes / Haselbauer Ulrike



ÖGS Eröffnungstrophy
23.April 2019

15.17.-17.04.2019 TGC Fürstenfeld Loipersdorf, Stmk

Hotel Das Sonnreich****

Bank Austria ÖGS Eröffnungsturnier – Sonnenschein in Fürstenfeld
Zum Eröffnungsturnier der ÖGS vom 15. – 17. April 2019 zeigte sich der TGC Fürstenfeld-Loipersdorf in hervorragend gepflegter Form und bei strahlendem Sonnenschein, bereit für das erste Qualifikationsturnier der Golfsenioren unter der Patronanz der Bank Austria.

Cobra stellte sich mit Neuheiten am Schlägersektor und kompetenter Beratung beim Testen auf der Driving Range zur Verfügung.

Nach der Proberunde ging im Hotel Das Sonnreich die Generalversammlung harmonisch über die Bühne, es wurde die langjährige Sekretärin Sabine Wenger mit einem Blumenstrauß und Gutscheinen für einen Aufenthalt im Hotel Italia Palace und Golf im GC Lignano in die Pension verabschiedet, und gleichzeitig die Nachfolgerin, Frau Zuzana Kovacik, vorgestellt. Der anschließende Galaabend rundete den ersten Tag stimmungsvoll ab, der bewundernswert agile Ehrenpräsident Hannes Dietrich feierte seinen Geburtstag mit einer Torte im Kreis der Golffreunde.

Am ersten Turniertag startete das beachtliche Teilnehmerfeld nach einer kalten Nacht mit einer halbstündigen Verzögerung, der Reif auf den Fairways musste noch abgewartet werden, damit die Greenkeeper den Platz vollständig vorbereiten konnten. Diesmal ging es nicht nur um die Qualifikation zur Senioren EM in England, der Masters EM in Schweden sondern auch um die Teilnahme an der erstmals offiziellen Super Masters EM für die Spieler ab 75+ Lebensjahren. Zusätzlich wurde auf dem trickreichen Loch 7 des gelben Kurses ein Hole-in-One Preis ausgespielt, Sponsor Reinhard Adler durfte ihn jedoch wieder heimtragen, „Franky“ Rothen lieferte den besten Versuch ab und gewann damit den Nearest to the Pin.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde die zweite Runde absolviert und Sportwart Peter Motowidlak arbeitete bei der Auswertung der Ergebnisse nach 2 Tagen und Berücksichtigung aller Abschläge und Altersgruppen mit vollem Einsatz während sich die Teilnehmer den saftigen Schweinsbraten mit Knödel im Restaurant des Golfclubs schmecken ließen.

Vor der Siegerehrung nutzte Präsident Heinz Bugl die Gelegenheit, sich nochmals bei der scheidenden ÖGS Sekretärin zu verabschieden.

Josef Doppelhofer vom Diamond GCC Atzenbrugg gewann mit seiner 77 und 74er Runde die Bruttowertung der 55+, bei den Masters setzte sich das Vorstandsmitglied Martin Fekter durch.

Den strahlenden Siegern konnte Präsident Heinz Bugl im Beisein von Reinhard Adler von der golfversicherung.at sowie Gründungspräsident Senator Herbert Depisch und Clubmanagerin Gundi Roch wieder Preise der Sponsoren Hotel „Das Sonnreich“, Golfino Store Wien, golfversicherung.at und Weingut Heggenberger überreichen.

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:

1. Doppelhofer Josef 151, 2. Sabin Dietmar 154
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1. Söls Erwin 142, 2. Weber Erwin 145, 3. Silber Georg 148
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1. Zlatohlavek Bernhard, 2. Jahn Manfred 147, 3. Zigart Günther 151
Brutto Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Fekter Martin 167
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Maier Ernst 151, 2. Tritscher Hans 153, 3. Depisch Dieter 154
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Mang Christian 151, 2. Hofmann Josef 152, 3. Weichselbraun Franz 154
Netto Stableford:
1. Hackl Walter 70, 2. Katter Markus 68, 3. Erlbeck Franz 63
Sonderwertung 80+
1. Haan Herwig
Gäste Stableford
Brutto:
Stocker Franziska 30
Netto: 1. Stieger Gerda 63, 2. Söls Elisabeth 60,

Nearest to the pin (Loch 7): Franky Rothen / Gaby Steinbrecher

ÖGS Golfwoche Zypern 2019
28. März 2019

10.03.-17.03.2019 Amavi Resort 5*+, Paphos, Zypern

Sieger Wochenwertung:

Herren:
1. Bugl Heinz 86
2. Hlobil Norbert 79
3. Skopik Erwin 76
Damen:
1. Oberlechner Maria 73
2. Schüttenkopf Maria 69
3. Puschlmayer Dagmar 45

ÖGS SPORTRÜCKBLICK 2018
06.Dezember 2018


Alle Turnierberichte und Ergebnisse zum Nachlesen

ÖGS Sportrückblick 2018


EXTRAGOLF 2018
25. Oktober 2018


Die Berichte der ÖGS im EXTRA GOLF 2018

ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 1 2018
ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 2 2018
ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 3 2018
ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 4 2018


ÖGS Masters und Golfwoche
22. November 2018

02.11.-09.11.2018 Hotel Campo Real Golf Resort, Portugal

Laszlo Tar gewinnt zum zweiten Mal das Green Jacket

Das Hotel Dolce Campo Real mit seinem hauseigenen 18-Loch Golfplatz und den großzügigen Übungsanlagen umringt von bunt gefärbten Weingärten und Wäldern der Region Torre Vedras erwies sich als ein perfektes Hauptquartier für die Abschlussreise der ÖGS und das ÖGS Masters Turnier der Sieger des Jahres.
Im Paket waren auch zwei Runden an der Silver Coast, auf dem GC Royal Obidos enthalten, einige Golfenthusiasten nahmen darüber hinaus noch den GC Praia d´El Rei und den 2017 eröffneten GC West Cliff in ihr Programm auf, um die bekanntesten Golfplätze der Region kennenzulernen.
Auch für Abwechslung beim Abendessen wurde gesorgt, der Direktor des Golfclubs Campo Real lud die ÖGS in den benachbarten Ort Turcifal in ein landestypisches Restaurant mit hervorragendem Fisch vom Holzkohlengrill ein.
Die kulturbeflissenen Teilnehmer schlossen sich zu einem sonnigen Tagesausflug nach Sintra und Cascais zusammen.

Wenig Abwechslung gab es jedoch beim Wetter: jeder Tag wurde mit einem herrlichen Sonnenaufgang eröffnet, die Regenwolken folgten danach unerbittlich und bescherten den Senioren fast täglich kühle Güsse sowie nasse Schuhe und auch in der Nacht wurden die erstaunlich schnellen Greens noch ordentlich bewässert.

Die Trainingsrunde am GC Campo Real wurde noch bei tiefem Boden, aber von oben trocken gespielt, die Runde am GC Royal Obidos wegen strömendem Regen nach 9 Loch beendet. Ähnlichen Bedingungen gab es bei den Turnierrunden um das Green Jacket des ÖGS Masters. Bei tiefem Boden am weitläufigen GC Royal Obidos setzte sich Hans Waldl mit 83 Schlägen an die Spitze, den zweiten Platz mit 4 Schlägen Rückstand teilten sich Brandstetter, Fekter und Tar.
Ein Härtetest für Regenbekleidung war der Tag der Entscheidung: mehrere Regengüsse am anspruchsvollen und hügeligen Par 72 Kurs des GC Campo Real ließen einige Spieler wieder ins Hotel flüchten, jedoch die Anwärter auf den Masters Preis hielten eisern durch. Walter Somrak und sein Flightpartner ließen sich nicht vom Wetter beeindrucken und damit gewann der sportliche Kärntner mit zwei fertig gespielten Runden die Wertung der Masters 70+.
Mit einer 81er Runde und insgesamt 168 Schlägen ließ Laszlo Tar seine Verfolger Waldl und Brandstetter hinter sich und trug seinen, wie er in seiner Siegesansprache betonte, schönsten Sieg der Saison mit großer Freude davon. Das Emblem des Masters Siegers 2018 schmückte bereits beim Heimflug sein 2013 erstmals gewonnenes Green Jacket.

Das Spiel um die Wochenwertung wurde von Hans Waldl und Maria Oberlechner mit Abstand gewonnen, Veranstalter und Sponsor H&H Golfreisen sorgte mit einem Gutschein für den nächsten Golfurlaub.

Die Sieger:
Bruttosieger und Gewinner des ÖGS Green Jacket: Laszlo Tar 168
Netto Masters 55+ ZWS: 1. Waldl Hans 151, 2. Brandstetter Gernot 161, 3. Andraschek Siegi 164
Netto Masters 70+ Stableford: 1. Somrak Walter 46
Wochenwertung: Oberlechner Maria 76, Waldl Hans 90

Preis Hotel ITALIA PALACE
8. Oktober 2018

30.September - 04. Oktober 2018 GC Lignano

Sonnig-warmer Ausklang nach nass-kaltem Start

Der Anreisetag war noch spätsommerlich-warm, aber für die folgenden Tage verkündete der Wetterbericht nichts Gutes. Dennoch hoffte Präsident Heinz Bugl in seiner Willkommensansprache auf der Dachterrasse angesichts des tiefblauen Himmels auf einen gnädigen Wettergott und überreichte der Direktrice Manuela und der Hotelinhaberin, Frau Da Riol, den gewohnten „süßen Gruß aus Wien“.

Frau Manuela hieß uns – nunmehr schon zum vierten Mal – herzlich willkommen und fungierte dann als perfekte Dolmetscherin bei der Präsentation der Weine im Rahmen der Verkostung des Weingutes Gori aus Nimis/Provinz Udine. Zuerst gab es einen in Holzfässern aus Wolfsberg (!) gereiften Chardonnay, danach einen ausgezeichneten, an Pfirsich erinnernden Sauvignon, der beim internationalen Weinwettbewerb in Graz eine Goldmedaille errungen hatte. Danach folgten zwei Rotweine: ein in französischer Eiche gereifter Merlot, der populärste Wein in Friaul, und ein autochthoner Refosco. Dazu gab es äußerst appetitliche Happen mit Schinken und Käse – der einzige Nachteil: eine reduzierte Kapazität für das folgende Abendessen …

Am Trainingstag mussten wir leider feststellen, dass der Wetterbericht Recht behalten hatte: wegen heftigen Regens wurde sogar der Start verschoben, Regenschirme und -anzüge hatten bis in den Nachmittag Hochsaison. Angesichts der zusätzlich niedrigen Temperaturen erwiesen sich Sauna und Whirlpool im Hotel als aufwärmende Anziehungspunkte. Die neuerlich ausgiebigen Niederschläge am Abend und bis in die Nacht ließen für den ersten Turniertag Schlimmes erwarten, aber der Platz hatte alles gut verkraftet und die Bedingungen waren einwandfrei. Auch das Wetter zeigte sich wesentlich erfreulicher: am Morgen war es zwar noch recht frisch, aber die Sonne zeigte sich bereits zeitweise und – was kaum zu erwarten gewesen war – wir konnten auf der Terrasse des Golfclubs im Sonnenschein die (wenigen) Birdie-bzw. (häufigeren) Girlie-Runden genießen.

Der zweite Turniertag brachte dann noch mehr Sonne, zwei Teilnehmer wagten sich sogar in kurzer Hose auf die Runde und dem stimmungsvollen Ausklang auf der sonnigen Terrasse stand nichts im Wege.

Auch am vierten Abend erfüllte das Abendessen alle Erwartungen und gestärkt begab man sich zu Preisverleihung und Dessert traditionsgemäß auf die Dachterrasse. Dort betonte unser Präsident die Bedeutung der Trophy Hotel Italia Palace, heuer bereits zum vierten Mal, bedankte sich dafür bei diesem und allen anderen bewährten Sponsoren, Heggenberger, golfversicherung.at, Golfino und Diners Club, denen wir den reichhaltigen Gabentisch für die Sieger verdanken. Mit anerkennenden Worten hob Heinz die Leistung des Hotels, insbesondere auf dem Gebiet der Kulinarik, hervor und würdigte die hervorragende unterstützende Funktion von Frau Manuela – was alle mit einer Standing Ovation bekräftigten.

Frau Manuela bedankte sich in ihrem Namen und in dem der Familie Da Riol für unsere Treue, berichtete, dass sich Oberkellner Roberto weitgehend zur Ruhe gesetzt habe und präsentierte Luca, der dessen Rolle übernommen habe. Ihre – mittlerweile auch schon traditionelle – „Schicksalsfrage“ „Kommt ihr nächstes Jahr wieder?“ wurde wiederum lautstark bejaht.

Spontan ergriff dann Ehrenpräsident Hans Klupper das Wort und wies auf die Funktion einer Golfreise hin: wir kommen zusammen, um die Verbindung untereinander zu verstärken und auch, um neue Mitglieder zu integrieren. Hans erinnerte uns auch daran, dass Golf der einzige Sport sei, den man bis ins hohe Alter betreiben könne. Die viele Arbeit ist anzuerkennen, die hinter einer solchen Veranstaltung steckt und deshalb dankte er ausdrücklich dem Vorstand und dem Präsidenten, und hob abschließend die Leistung der „guten Seele“ Sabine Wenger hervor - wiederum zustimmender Applaus, wobei sich viele Teilnehmer fragten, wo denn diesmal die anderen Vorstandsmitglieder geblieben wären, die bei einer solchen Veranstaltung doch eigentlich dabei sein müssten …

Im Anschluss an die Siegerehrung (Ergebnisse siehe unten) konnte unser Präsident eine insbesondere in Bezug auf das Wetter positive Schlussbilanz ziehen: wer hätte am Montag für den Abschlusstag ein so traumhaftes Wetter erhoffen können? Seinen Dank an die Sponsoren und Organisatoren verband Heinz mit der Hoffnung, möglichst viele Teilnehmer im Portugal und auch im Frühjahr begrüßen zu können, schloss mit einem „Mille Grazie!“ an Manuela und wünschte allen eine gute Heimreise. Zu einem unerwarteten Schlusswort ergriff dann Hans Stocker, Nettosieger der Gruppe 55+, das Mikrofon, dankte Manuela, Sabine und Heinz und schloss mit dem stimmungsvollen und etwas nachdenklichen Gedicht „Herbsttag“ von Rainer Maria Rilke (… wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr).
Bericht Emil Hierhold

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:

1. Burgstaller Markus 163, 2. Tar Laszlo 165
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1. Weitgasser Eduard 151, 2. Hinterholzer Rudi 155, 3. Schüttenkopf Peter 158
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1. Stocker Hans 156, 2. Bugl Heinz 158, 3. Schmid Willi 168
Brutto Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Josef Dörfler 186
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Weichselbraun Franz 165, 2. Thal Peter 166, 3. Freisleben Karl 171
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Kaja Alexander 159, 2. Hierhold Emil 161, 3. Oberlechner Peter 177
Netto Stableford:
1. Schöchl Karl 46, 2. Reidinger Adalbert 41, 3. Rizzi Ruggiero 36
Gäste Stableford
Brutto:
Rieder Norma,
Netto: 1. Hierhold Hannelore 60, 2. Antonoff Traude 59, 3. Stocker Franziska 58

Nearest to the pin (Loch 4): Markus Burgstaller / Wenger Sabine

ALPENCUP 6 Nationen
10. Oktober 2018

23.- 27. September 2018 GC Biella "Le Betulle", Italien

Im GC Biella nördlich von Turin, der 18 mal zum schönsten Golfplatz Italiens gekürt wurde und eine atemberaubende Aussicht auf die Alpen bietet, war Treffpunkt für das Länderspiel der 6 Nationen an den Alpen. Die Österreicher traten mit der Bruttomannschaft Karl Beichl, Markus Burgstaller, Erwin Weber, Gernot Brandstetter und Siegi Andraschek unter Captain Martin Fekter und der Nettomannschaft Georg Wattaul, Bernhard Zlatohlavek, Rudi Pigneter, Gerhard Gruber, Peter Schüttenkopf unter Captain Peter Motowidlak an.

Die Bruttomannschaft zeigte auf dem Par 73 Parklandkurs mit einem tollen Start auf, setzte sich 4BallBestBall schlaggleich mit der Schweiz auf Rang zwei, die Nettomannschaft konnte sich - ebenfalls schlaggleich mit der Schweiz, auf Grund des besseren Streichresultats sogar vorgereiht - auf Platz drei behaupten. Beste Paarungen waren im Brutto die beiden Oberösterreicher Karl Beichl und Erwin Weber, im Netto Neueinsteiger Georg Wattaul mit Peter Schüttenkopf.

Die lange Hitzeperiode des Sommers hatte dem hochgelegenen Parklandkurs stark zugesetzt, unter diesen Bedingungen ließen die Einzelwertungen zu wünschen übrig und warfen am ersten Tag die Brutto- und Nettomannschaft auf den 4. Platz zurück. Als beste Einzelspieler zeigten Bernhard Zlatohlavek und Karl Beichl auf.

Während die stark spielenden Hausherren zum wiederholten Mal in der Geschichte des Alpencup einen unangefochtenen Sieg vor der Schweiz einfuhren, mussten im Endergebnis die beiden österreichischen Mannschaften noch mit dem Platz 5 zufrieden sein.

Nächstes Jahr wird der Bewerb in Slowenien abgehalten.

Die Sieger 2018:
Brutto: 1. Platz Italien, 2. Platz Schweiz
Netto: 1. Platz Italien, 2. Platz Schweiz

ALLE INFORMATIONEN

Länderspiel Tschechien - Österreich
22. Oktober 2018

10.- 12. September 2018 GC Austerlitz, Tschechien

Das Austerlitz Golf Resort bei Brünn wurde von den Tschechischen Senioren als Treffpunkt für das zweite Länderspiel der Serie Tschechien gegen Österreich gewählt, um die Niederlage bei der Premiere 2017 auszumerzen.
Der Golfplatz mit seinen langen Anstiegen und tiefen Bunkern war in herbstlicher Bestform, das Hotel im Resort ließ keine Wünsche offen. Es gab eine sehr feierliche Eröffnungsnsprache durch den tschechischen Präsidenten. Das Clubhaus sorgte für einen kulinarisch reichhaltigen Galaabend.

Im Lochwettspiel 3 Punkte System unterlagen die Österreicher am ersten Tag im 4 Ball Best Ball deutlich, der Tag der Einzelwertungen verlief zwar ausgeglichen, aber in der Gesamtwertung feierten die stark spielenden Gastgeber freudig ihren ersten 31,5 zu 22,5 Sieg.
Das heurige Ergebnis ist ein Ansporn für die österreichische Mannschaft für das Reourspiel im nächsten Jahr in Österreich.

Bank Austria Preis des ÖGS Präsidenten
05. September 2018

20.-22.08.2018 GC Kaiserwinkl Golf Kössen

Kaisergolf bei Kaiserwetter im Kaiserwinkl
Ein Erlebnis ist der schon, dieser Platz des Clubs Kaiserwinkl Golf Kössen – vor der Kulisse des Wilden und des Zahmen Kaisers! Mit 5645 m nicht besonders lang, aber die Spielbahnen durchwegs eng flankiert von dichtem Wald. Nach mittlerweile drei Monaten ohne Regen und am Ende einer langen Hitzeperiode präsentierte sich der Platz stellenweise doch stark gezeichnet mit Trockenrissen, aber insgesamt hervorragend gepflegt, insbesondere die Grüns.

Am Trainingstag begrüßte der Bürgermeister des Ortes, Reinhold Flörl, die Teilnehmer äußerst herzlich, gefolgt von Vizepräsident des Clubs, Stefan Emberger, der launig auf eine Besonderheit des Platzes verwies, das „30 Meter hohe Rough“ … – Unser Präsident erinnerte an das Jahr 2012: damals wurde Kössen von einer Überschwemmung heimgesucht, gleichzeitig gab es ein Länderspiel gegen die Schweiz in Innsbruck. Spontan hatten sich unsere Schweizer Golffreunde unter dem neuen Kapitän Christoph Huber entschlossen, ihren Turnierfonds von € 500 durch Spenden der Teilnehmer zu verdoppeln, sodass ein Scheck über € 1000 der schwer getroffenen Gemeinde übersandt werden konnte. Beispielhaft!

Der erste Turniertag sah dann ein bedauerlich kleines Feld von gerade 30 Herrn, verstärkt durch acht Damen. So mancher Spieler wunderte sich: da setzt die – ostösterreich-lastige – ÖGS das Turnier des Präsidenten extra im Westen an, und dann kommen ganze 3 (drei) Tiroler … Immerhin freuten wir uns über zwei Gäste aus dem benachbarten Bayern, die dann auch gleich die Plätze eins und vier „abräumten“. – Der Hole-in-One-Preis, ein halbes Kilo Gold im Wert von € 17 000, gesponsert von golfversicherung.at wurde FAST abgeholt: Peter Motowidlak landete seine Kugel ganze 90 mm neben dem Loch.

Der Gala-Abend bescherte uns ein sehr zufriedenstellendes Dinner, wurde durch keinerlei Ansprachen unterbrochen, aber es war sehr HEISS: zur Nachspeise flüchteten die meisten Golfer ins Freie und genossen einen herrlichen Sommerabend.

Unveränderte Bedingungen am zweiten Turniertag, also wieder extrem heiß, trotzdem waren die Ergebnisse tendenziell besser als am Vortag. Den beiden Letztplatzierten des ersten Tages war zu einer bemerkenswerten Formsteigerung zu gratulieren: sie starteten im Zweierflight als Erste, verbesserten sich um 31 bzw. 26 Schläge und gewannen damit souverän ihre Klasse. Bei der Siegerehrung konnten sich insgesamt mehr als 50% der Teilnehmer über schöne Preise freuen, bzw. hätten sich freuen können, wenn sie nicht schon abgereist wären.

Abschließend danke Heinz Bugl den Gastgebern, den Greenkeepern und dem Gastro-Team, sowie ausdrücklich allen unseren Sponsoren - und Peter Motowidlak, der morgens um 7h die Fahnen positioniert hatte. Dieses Turnier markiert das Ende der Turnierserie in Österreich, sagte der Präsident, hoffte auf zahlreiche Teilnehmer in Lignano und in Portugal und wünschte allen eine gute Heimreise.
Bericht Emil Hierhold

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:

1. Tar Laszlo 167, 2. Wehofer Peter 172
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1.Wanninger Franz 157, 2. Schüttenkopf Peter 161, 3. Motowidlak Peter 164
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1. Hofmann Josef 152 (L18), 2. Moser Hans 152, 3. Adler Reinhard 155
Brutto Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Pigneter Rudolf 173
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Kormann Leo 157, 2. Somrak Walter 160, 3. Pötscher Harald 168
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Skopik Erwin 161, 2. Weichselbraun Franz 162, 3. Rizzi Ruggiero 169
Sonderwertung 80+:
Karl Freisleben
Gäste Stableford
Brutto:
Hierhold Hannelore,
Netto: 1. Schüttenkopf Maria 45, 2. Freisleben Christa 40

Nearest to the pin (Loch 18): Peter Motowidlak 9cm

XXXVII ESGA Team Championship&Cup
23. Oktober 2018

06.-11.08.2018 GC Aulanko, GC Tawast, Finnland

In der Stadt Hämeenlinna nördlich von Helsinki fand das Treffen von 22 europäischen Nationen mit den traditionellen Brutto- und Nettobewerben im 3-tägigen Zählwettspiel statt.
Gleichzeitig wurde die jährliche Generalversammlung der Seniorengesellschaften abgehalten.

Die nahe gelegenen waldreichen Golfplätze Aulanko und Tawast waren geprägt von sommerlicher Hitze und wenig Regen.
Die entsandten ÖGS Spieler hatten sich in 3 Turnieren zu Beginn der Saison zu qualifizieren und wurden von der ÖGS mit bereits lange voraus gebuchten Flügen und Transfers nach Finnland gebracht und im Spa Hotel Cumulus Resort Aulanko einquartiert.

Die Bruttomannschaft unter Captain Martin Fekter setzte sich zusammen aus Robert Meier, Markus Burgstaller, Rudi Hinterholzer, Erwin Weber, Gernot Brandstetter. Rudi Pigneter führte die Nettomannschaft: Laszlo Tar, Manfred Jahn, Peter Schüttenkopf, Heinz Haunold und Gerhard Gruber.

Die Österreicher starteten im Bruttobewerb auf dem sportlich-anspruchvollen Par 72 Kurs Eversti des GC Aulanko auf Rang 14 und konnten sich auf den 13. Platz vor Deutschland verbessern.
Die Nettomannschaft fand sich nach dem ersten Tag auf dem trickreichen und von einem der zahlreichen Seen begrenzten Tawast GC auf dem Platz 17 und konnte 2 Plätze zum geteilten 15. Platz aufrücken.

Das Turnier der Präsidenten gewann ÖGS Präsident Heinz Bugl.

Im Bruttobewerb siegte zum wiederholten Mal England mit deutlichem Vorsprung vor Italien und Frankreich, im Nettobewerb konnte sich Gastgeber Finnland den ersten Platz vor England und Portugal sichern.

TURNIERINFORMATIONEN, FOTOS, LIVESCORING

DINERS CLUB Int. u. Nat. Meisterschaft der ÖGS
18. Juli 2018

09.-11.07.2018 GCC Dachstein Tauern, Stmk

Der Bernhard-Langer-Platz begrüßte am Trainingstag die 84 Teilnehmer in bester Verfassung und bei gutem Wetter vor der beeindruckenden Kulisse des Hauser Kaibling und der Planai. Mit 5516 m für Par 71 ist der Kurs eher kurz und mit SR 69,2 gerechterweise nicht schwierig geratet, das Entscheidende jedoch: mit Recht ein „Leading Golfcourse“, gepflegte Fairways, relativ kurze geschnittenes Roughs und hervorragende Grüns.

Zusätzlich zur Trainingsrunde gab es die Weinverkostung unseres Sponsors Weingut Heggenberger und die Möglichkeit, Titleist Schläger zu testen.

Die erste Turnierrunde startete sowohl von Loch 1 als auch von Loch 10, denn der Wetterbericht hatte ab 14:00 Uhr heftigen Regen angekündigt; dieser kam aber erst am späten Nachmittag, alles bestens.
Beim Galadinner im Hotel Pichlmayrgut konnte unser Präsident Heinz Bugl nicht nur unseren Ehrenpräsident Hans Klupper begrüßen, sondern auch den neuen Platzeigentümer, ÖGV-Ehrenpräsident Franz Wittmann, der sich darüber freute, wieder einmal mitspielen zu können und Heinz zur Entscheidung gratulierte, bei 55+ zu bleiben und nicht auf 50+ zu reduzieren.

Franz Wittmann junior meinte danach launig, es sei nicht der schwerste Platz, das habe sich aber nicht im Ergebnis der ersten Runde gezeigt… – und sponserte eine Kiste Bananen als zusätzliche Stärkung für den zweiten Turniertag.

Der Sonderpreis für ein Hole in One am Loch 6, gesponsert von Reinhard Adler/Golfversicherungen.at, ein Smart For Four fand keinen neuen Besitzer, mit 83 cm recht nahe landete Alfred Spiess.

Frau Dr. Yvette Polasek vom tschechischen Tourismusbüro hielt ihre Ansprache im Hinblick auf das bevorstehende Halbfinal-Spiel der Fußball-WM extrem kurz und stellte eine Nacht im Hotel Svachův dvůr bei Böhmisch Krumau (incl. Green Fee) zur Verlosung bereit; glücklicher Gewinner war Harry Pötscher.

Die pessimistische Wetterprognose für den zweiten Turniertag behielt leider recht: es regnete fast durchgehend bis in den frühen Nachmittag, allerdings nicht heftig, sodass, wie Heinz Bugl beim Abschluss sagen konnte, dass sich der Platz trotzdem von seiner besten Seite gezeigt habe, wofür er dem GCC Dachstein und dem Team der Greenkeeper besonders dankte. Auch an alle unsere Sponsoren erging ein herzlicher Dank, schließlich verdanken wir ihnen die schönen Preise!

Bei der Siegerehrung gab es zum ersten Mal eine Sonderwertung für 80+, die Karl Freisleben vor Alfred Puschlmayer für sich entscheiden konnte.

Ebenfalls erstmalig schafft es ein Spieler, in beiden Bruttobewerben – 55+ und Masters - zu siegen: Martin Fekter, der sich bei so viel Ehre dann doch zu einer kurzen Speech aufraffte.

Der glückliche Bezwinger von Hole 4 – Hole in One in der zweiten Runde – ward nach Abschluss der Runde nicht mehr gesehen und entzog sich so der Ehrung und anderen Folgen.

Die Ergebnisse der nationalen und internationalen Meisterschaft waren dann keine Überraschung – siehe Ergebnisliste.
Angesichts der spärlichen internationalen Beteiligung wurden die (österreichischen) Sieger mit je zwei Medaillen behängt.
Die Siegerfotos schoss in bewährter Weise Sabine Wenger, die nach Reha-bedingter Abwesenheit wieder dabei war und herzlich begrüßt wurde. Bericht Emil Hierhold

Die Sieger:
Int. Bruttowertung 55+ Zählwettspiel:

1. Fekter Martin 148, 2. Gernot Dolezal 150, 3. Meier Robert 153
Nat. Bruttowertung 55+ Zählwettspiel:
1. Fekter Martin 148, 2. Gernot Dolezal 150, 3. Meier Robert 153
Netto Gruppe 55+ I Zählwettspiel
1. Wattaul Georg 144 2. Alschinger Gerald 145, 3. Ebenstreicher Bruno 148
Netto Gruppe 55+ II Zählwettspiel
1. Adler Reinhard 142, 2. Hornacek Johann 144, 3. Keplinger Peter 145
Nat. Bruttowertung Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Fekter Martin 148, 2. Tritscher Hans 165 (L18), 3. Partl Wolfgang 165,
Nat. Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Dörfler Josef 142 (L18), 2. Rothen Franz 142, 3. Kormann Leo 144
Nat. Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Kaja Alexander 145, 2. Ziegler Kurt 146, 3. Lackner Werner 151
Masters ab 80 Jahre Netto:
1.Freisleben Karl 160, 2. Puschlmayer Alfred
Nearest to the pin (Loch 6): Spiess Alfred



Länderspiel Schweiz - Österreich
4. Juli 2018

01.-04.07.2018 GC Hittnau - Zürich

Man kann nicht immer siegen …

Es hatte ganz wunderbar begonnen: am Anreisetag holte unser Gastgeber und Schweizer Captain, Christoph Huber, die Österreicher und etliche nicht-Zürcher Schweizer zu einem Rundgang durch die Zürcher Altstadt ab.
Begleitet von interessanten Informationen und Anekdoten ging es bergauf und bergab durch die romantischen Gässchen links der Limmat.
Auf das Abendessen im „Pulcino“ unter den Bäumen des stimmungsvollen Rosenhof-Marktes folgte noch ein Spaziergang Richtung Zürichsee zur Station Stadelhofen und per Bahn wieder zurück nach Uster, ins Quartier der folgenden Tage.

Der Trainingstag bot bei sommerlichen Wetter die Möglichkeit, den Platz des Golf und Country Club Hittnau-Zürich kennen zu lernen – durchaus notwendig, denn das coupierte Gelände mit altem Baumbestand, jeder Art von Wasser und vielen Biotopen verlangt gut platzierte Schläge. Der Rat des Birdies-Büchleins war durchaus zu beherzigen: „eine auf Präzision ausgelegte Strategie führt oft zum besseren Resultat als risikoreiches Attackieren“.
Aber nicht nur die engen Fairways sind eine Herausforderung, sondern auch die schnellen, ondulierten und schwierig zu lesenden Grüns.
Die ersten neun Löcher (mit Panoramablick über das Zürcher Oberland) wurden erst vor zwei Jahren komplett neu gestaltet und sind daher in vielen GPS-Geräten noch nicht korrekt ERFASST. Wichtig daher zu wissen, dass alle Distanzmarkierungen auf Mitte Grün bezogen sind.
Das Entscheidende: ein faszinierender Platz, hervorragend gepflegt und in jeder Hinsicht ein golferischer Höhepunkt.
Der Apéro auf der Terrasse des Clubs leitete zum Begrüßungsabend über, wobei die Sitzordnung – je zwei Flights des folgenden Tages pro 8er Tisch - für einen guten Mix sorgte. Christoph Huber erzählte kurz die Geschichte des Platzes, dann bedankte sich unser Präsident bei Christoph für die perfekte und liebevolle Organisation, wies darauf hin, dass es ein Spiel unter Freunden sein möge und dass er hoffe, dem Pokal wieder nach Wien mitnehmen zu können. Hoffen kann man ja …

Für den ersten Turniertag war Gewitter angesagt und tatsächlich musste der Start um 1 Stunde verschoben werden. Um die Zeit aufzuholen – schließlich stand das WM-Spiel Schweden gegen die Schweiz um 16h am Programm! - schlugen wir dann nahezu gleichzeitig von vier Löchern ab und konnten den Zeitverlust problemlos aufholen. Auch das Wetter meinte es gut mit uns: nach 2 Stunden zeitweiligen Regens war es ab Mittag praktisch trocken.

Vielleicht war es der Sieg über Deutschland in der Vorwoche, der die österreichische Equipe in eine Hochstimmung versetzt hatte, jedenfalls war die Ernüchterung dramatisch: 2 ½ zu 9 ½ nach der ersten Runde! Allerdings hatten auch die Schweizer eine Niederlage zu verkraften, nämlich die gegen Schweden im Fußball. Der anschließende Galaabend im Club Restaurant verlief trotzdem völlig unbeschwert, die Gastronomie bot ein köstliches Dinner und unsere Konzertmeister Heinz Haunold zeigte seine Entertainer-Qualitäten mit musikalisch untermalten Geschichten von 1736 (dem Geburtsjahr seiner Begleiterin, einer kostbaren Violine von C.A. Testore) über seine Lehr-und Wanderjahre bis zu Leonard Bernstein, dessen 100. Geburtstag wir heuer feiern. Sowohl diese Solo-Einlage, als auch die Walzer-CD von Sigi Andraschek für Christoph Huber und ANTIALTRIN-Büchlein von Emil Hierhold für alle Schweizer Turnierspieler wurden sehr gerne angenommen.

Der zweite Turniertag startete mit Rücksicht auf die Heimreise der Teilnehmer bereits um 8:30 Uhr. Viel Hoffnung hatten wir ja nicht, das Spiel umzudrehen, aber dass wir uns mit 11 zu 25 geschlagen geben mussten, das war dann doch eine schöne Ohrfeige, mit der sich die Gastgeber für die „Klatsche“ revanchierten, die sie in Linz vor einigen Jahren erhalten hatten.

Aber, wie unser Präsident in seiner Abschieds- und Dankesrede ausführte (immerhin hatte er seinen Gegner am 18. Loch bezwungen), man muss alles positiv sehen:
ERSTENS geht es beim Golf bekanntlich nicht primär um den Sieg, sondern um die freundschaftliche Begegnung waren es - wie schon Christoph Huber betont hatte – wunderschöne Golftage und DRITTENS müssen wir dem Pokal nicht selbst nach Wien transportieren und auch nicht gravieren lassen, diese Aufgabe fällt gleich einmal Christophs Nachfolger, Vrata Partyngl, zu…
Captain Peter Motowidlak überreichte dann schweren Herzens den Pokal, Heinz Bugl dankte Christoph Huber für sechs Jahre bester Zusammenarbeit und hoffte auf eine Fortsetzung der Länderspielserie, wobei das heutige Ergebnis einen echter Ansporn für Österreich darstellt. Schließlich verabschiedete er sich von unseren Schweizer Golffreunden mit der Ankündigung „Auf Wiedersehen im nächsten Jahr in Wien!“
Bericht Emil Hierhold

Länderspiel Österreich - Deutschland
2. Juli 2018

25.-27.06.2018 GC Wien - Freudenau

Freunde und Freude in der Freudenau
Viele hatten es nicht für möglich gehalten: ein ÖGS-Länderspiel im ältesten und traditionsreichsten Golfclub Österreichs, mitten im Wiener Prater, nur eine Viertelstunde vom Stadtzentrum entfernt. Hier haben Golflegenden wie Jack Nicklaus, Severiano Ballesteros, Bernhard Langer und Nick Faldo gespielt – und jetzt gastierten hier je 24 Senioren der ÖGS und der deutschen Golf Senioren Gesellschaft GSG.
Der Platz ist mit knapp 5700m eher kurz für Par 72, und das CR von 69,9 (von gelb) gaukelt eine leichte Aufgabe vor, aber auch im hervorragenden Zustand haben es die Spielbahnen in sich. Schmale Fairways, (sehr) dichte Roughs und kleine Grüns, wie sie für ältere Kurse typisch sind, prägen die Anlage. Bei jeder Überquerung des tiefen Sandes der Galoppbahnen wird man sich der einzigartigen Lage des Clubs in einer alten Galopp-Rennbahn bewusst, gelegentliche Reiter und die denkmalgeschützten Tribünen vervollständigen den Eindruck.

Unsere Gäste und viele der Nicht-Wiener logierten im neuen Hotel Motel One Wien-Prater, von wo sie unser Präsident am Sonntagabend zu einem Besuch in der Innenstadt abholte. Nach dem Abendessen im „Stadtheurigen Gigerl“ (wienerisch für „Modegeck“ - kein Mensch weiß, warum dieses Lokal so heißt) begleitete unser Präsident die Gäste auf einem Stadtbummel ins „Schwarze Kameel“. Nein, kein Druckfehler, der Mann, der dieses Haus 1618 erwarb und eine Gewürzkrämerei einrichtete, hieß Johann Baptist Cameel.

Der Trainingstag war eher kühl und windig, aber das Wichtigste: der für 11:00 Uhr vormittags angekündigte Regen traf nicht ein! Wer nicht das Glück hatte, von Mitgliedern des Clubs in die etwas verwirrenden Spielbahnen eingewiesen zu werden, freute sich über die Möglichkeit, den Platz kennen zu lernen, bevor es ernst wurde.

Abendlicher Treffpunkt war das „Schweizerhaus“, eine mit dem Wiener Prater untrennbar verbundene Traditionsgaststätte und Pilgerstätte für alle Liebhaber von Budweiser Bier und knusprigen Stelzen (Haxen). Die Qualität von Speise und Trank wurde allgemein hoch gelobt, die Nachfrage danach überforderte gelegentlich die beiden speziell für unsere Gruppe abgestellten Kellner und auch beim Zahlen staute es sich – Grund genug, noch ein Bier nachzubestellen und alte Bekanntschaften aufzufrischen Auch am ersten Spieltag zeigte sich der Wettergott gnädig, es gab sogar einige Sonnenfenster und die Stimmung beim Vierball-Bestball war trotz unterschiedlicher Performance hervorragend. Am Spätnachmittag begann es heftig zu regnen, aber da waren bereits alle im Clubrestaurant versammelt, schließlich war um 18:30 Uhr der Fototermin angesetzt. Wie durch ein Wunder stoppte plötzlich der Regen und eine entfesselte Kellnerin verwirklichte sich als Fotografin und „schoss“ die gut gelaunte und festlich Blazer-gewandete Seniorenmenge aus allen Winkeln.

Die Erwartungen an das Galadinner waren hoch, ist doch der GC Wien-Freudenau nicht nur für das altenglische Ambiente des Restaurants berühmt, sondern auch für die Qualität der Gastronomie. Und tatsächlich waren Andi Lubei und sein Team in Hochform, die drei Gänge fanden höchsten Anklang. In seiner Zwischenbilanz verkündete Präsident Heinz Bugl den Zwischenstand von 7 : 5 für Österreich und verwies auf die lange Jahre gültige Prognose, dass diejenige Mannschaft gewinnt, die nach dem Doppel vorne liegt. Allerdings war es im Vorjahr am Habsberg den Österreichern gelungen, das Zwischenergebnis „umzudrehen“ - es sei also noch alles offen! Captain Dieter Meyer betonte, dass sportlicher Ehrgeiz zwar wichtig und richtig sei, entscheidend sei aber, dem Leitgedanken treu zu bleiben „Golf und Geselligkeit unter Freunden“ und rief den „Geist von Starnberg“ in Erinnerung.

Nach der Hauptspeise gab es für unsere Gäste drei Überraschungen: Sigi Andraschek hatte für jeden Gast eine CD mit Walzermusik mitgebracht und Emil Hierhold widmete den Gästen sein pseudotherapeutisches Humor-Büchlein „ANTIaltRIN“ als Souvenir aus der Stadt Sigmund Freuds. Die Symbiose von Musik und Wortwitz präsentierte dann Manfred Jahn mit einem, wie er sagte, „golfaffinen Lied“ nach der Melodie von Freddy Quinns „Brennend heißer Wüstensand“. Sicher hilfreich für die Gäste war seine Erklärung des Mundartwortes „ausse“, das „hinaus“ bedeutet, nämlich den Weg des Balles ins „Rough, so grün, so grün“. Angefeuert durch begeisterten Applaus gab Manfred auf seiner UKULELE noch eine Zugabe nach Simon und Garfunkels „Hello Darkness“ über die „Freuden“ des Alterns.

Auch am dritten Tag waren kurze Hosen in der Minderheit, aber das Entscheidende: kein Regen! In den Einzel-Matchplays wurde zwar freundschaftlich, aber hart gekämpft - schließlich wollten sich alle den angekündigten „Mittagssnack im Golfclub“ verdienen, der sich als Auswahl aus drei hochwertigen Gerichten entpuppte.
Zu Beginn der Siegerehrung bedankte sich Dieter Meyer für die liebevolle Betreuung und die drei schönen Tage und überreichte seiner „opposite number“ einen Cabernet Sauvignon aus dem Veneto.

Dann verkündete Heinz, dass die Gastgeber den Vorsprung des ersten Tages auf das Endergebnis von 22,5 zu 12,5 ausgebaut hatten. Er selbst hatte sich am 18. Loch geschlagen geben müssen, gratulierte aber dem österreichischen Team „Ihr habt sensationell gespielt!“ und freute sich, dass der Pokal jedenfalls für ein weiteres Jahr in Wien bleibt.
Aber, so nahm er den Gedanken von Dieter auf, das Motto „Spiel unter Freunden“ ist weit wichtiger als das Ergebnis – und überreichte als Präsent eine 3er-Selektion edler Tropfen unseres Sponsors Weingut Heggenberger.
Mit guten Wünschen für die Heimreise und der Ankündigung des nächstjährigen Treffens in Schweinfurt schloss die golferische Begegnung.
Bericht Emil Hierhold

European Masters Seniors Team Championship & Cup
22. Juni 2018

17.-22.06.2018 GC Aroeira I und II, Lissabon, Portugal

Die Österreichische Mannschaft erreichte im Brutto den 13. und im Netto den 12. Platz

Sieger Brutto: 1.England, 2. Schweden, 3. Spanien
Sieger Netto: 1. Italien, 2. Spanien, 3. Portugal

BRUTTO
NETTO

ALLE ERGEBNISSE

XIX K&K Monarchie Trophy
20. Juni 2018

04.-07.06.2018 GC Livada, Moravske Toplice, Slowenien

Die slowenische Senioren Gesellschaft war Gastgeber für die XIX K&K Monarchietrophy in Moravske Toplice.
Nach dem ersten Tag im 4BBB liegen die Brutto und die Nettomannschaft der Österreicher am 2. Platz
Sepp Dörfler spielt auf Loch 4 ein Hole-in-one und wird mit einem Sonderpreis belohnt. Am zweiten Tag kann sich die Bruttomannschaft dicht gefolgt von Tschechien auf Platz eins setzen, die Nettomannschaft fällt auf Platz 3 hinter Slowakei und Ungarn zurück.
Beste Paare sind Martin Fekter und Robert Meier (Brutto) sowie Wolfgang Stieger und Peter Lick (Netto)
Nach den finalen Einzelwertungen landet die Bruttomannschaft auf Platz 2 und die Nettomannschaft auf Platz 4.

Endergebnis:
Brutto: 1. Tschechien, 2. Österreich, 3. Kroatien,
Netto: 1. Ungarn, 2. Slowakei, 3. Tschechien

Endergebnis

Gruber Golfreisen ÖGS Trophy
29. Mai 2018

22.-24.05.2018 GC Donau, OÖ

Gruber Golfreisen im Sonnenschein
Vom 22. – 24. Mai 2018 wurde das 3. Qualifikationsturnier in Oberösterreich im GC Donau für die Europameisterschaften 2018 ausgetragen. Das größte österreichische Golf-Reiseunternehmen verwöhnte die Golfsenioren, die Spieler genossen Sonnenschein, gepflegte Fairways, faire Fahnenpositionen und konnten auf Loch 18, einem 163 m langen Par 3, mit dem „Franzosen“ Julien Bacques um einen Sonderpreis, ein Wochenende im Diamond Country Club in Atzenbrugg, spielen. Aus der Anzahl der Sieger wurde im Rahmen des hervorragenden Abendessens im Beisein der Sponsoren im stilvollen Hotel Schloss Mühldorf der glückliche Siegi Andraschek gelost.
Mit der Verlosung von weiteren Greenfeegutscheinen und interessanten Angeboten von Golfreisen nach Indien, Marokko etc wurde der Abend angenehm untermalt und die gute Laune hielt einige noch lange munter.
Am zweiten Turniertag legte sich zuerst eine Wolkendecke über den Golfplatz, jedoch die Sonne kam wieder durch, auch der finale Flight der besten Spieler des ersten Tages hatte wieder beste Spielbedingungen.
Der bereits zweifache Turniersieger Robert Meier wurde vom neuen ÖGS-Mitglied Gernot Dolezal mit 74 und 71 Schlägen deutlich auf den zweiten Platz verwiesen, bei den Masters 70+ erspielte Martin Fekter zum dritten Mal den Bruttosieg.
Die Gewinner konnten sich wieder über die Preise der Sponsoren GOLFINO STORE WIEN, GOLFVERSICHERUNG.at und Weingut HEGGENBERGER freuen.

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:

1. Dolezal Gernot 145, 2. Meier Robert 155
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1.Wattaul Georg 139 2. Weber Erwin 145, 3. Tar Laszlo 146
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1. Schüttenkopf Peter 146, 2. Jahn Manfred 146, 3. Keplinger Peter 146
Brutto Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Fekter Martin 165
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Huber Rudolf 143, 2. Pötscher Harald 150, 3. Müller Gerhard 151
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Weichselbraun Franz 151, 2. Somrak Walter 154, 3. Freisleben Karl 158
Netto Stableford
1. Katter Markus 64, 2. Schöchl Karl 60, 3. Erlbeck Franz 48
Gäste Stableford Brutto: Stocker Franziska 31, Netto: Ölzant Eveline 62

Senioren Residenzen ÖGS Trophy
09. Mai 2018

07.-09.05.2018 GC Föhrenwald, NÖ

Drei Tage traumhaftes Golfwetter im GC Föhrenwald.
Vom 7. – 9. Mai 2018 wurde auf der 18-Loch Anlage des GC Föhrenwald das 2. Qualifikationsturnier für die Europameisterschaften 2018 in Finnland (Senioren 55+) und Portugal (Masters) mit Unterstützung unseres neuen Sponsors den Senioren Residenzen ausgetragen.
Die Teilnehmer an der Proberunde konnten rasch feststellen: Föhrenwald präsentierte sich in Hochform, top gepflegt, mit äußerst schnellen Grüns und – ein kleiner Wermutstropfen – sehr unterschiedlichen Bunkerinhalten; „Wir testen vier verschiedene Sandqualitäten für den neuen Platz!“, erklärte man uns. Selbst schuld, wer im Bunker landet!
Die anschließende Verkostung der edlen Tropfen unseres bewährten Sponsors, des Weinguts Heggenberger („die Burgundermacher“), fand schon mit Ausblick auf den neben dem Tee des 16. Loches platzierten BMW Mini One statt: der € 19 900-Preis für ein Hole-in-One, gesponsert von golfversicherungen.at – „Das gilt aber nur am ersten Turniertag!“ verkündete Präsident Heinz Bugl in seiner Eröffnungsansprache.
Unter den neugierigen Blicken der für Föhrenwald charakteristischen Ziesel („Erdmännchen-Platz“) und mit Startgeschenken des Sponsors startete der erste Turniertag, wieder mit eigenen ÖGS-Scorekarten und der Möglichkeit, zwischen gelben und blauen Abschlägen zu wählen. Trotz wohlschmeckender Aufstrichbrote als Halfway-Verpflegung brachte der Tag für die meisten Spieler nicht die erhofften Ergebnisse. Auch versanken am 16. Loch viele Bälle in Laura‘s Lake (in Erinnerung an Laura Davies, die hier gelegentlich gastierte), der Mini wartete vergebens auf einen neuen Besitzer.
Immerhin, die angekündigten Gewitter hatten uns verschont, das Wetter war bis in den Abend perfekt geblieben.
Der Hauptsponsor des Turniers, die Senioren Residenzen, hatten zum gemeinsamen Abendessen ins Restaurant des Golfclubs eingeladen und Direktor Georg Schimper nutzte die Gelegenheit zu interessanten Informationen über das Angebot der Senioren Residenzen – einschließlich der Möglichkeit zum Probewohnen, mit besonderen Konditionen für ÖGS-Mitglieder. Er zitierte Ehrenpräsident, Ing. Dietrich als Beweis für den großen Vorteil des Angebots, nämlich weit mehr Zeit für Golf zu haben und – wie unser Ehrenpräsident – auch noch in fortgeschrittener Jugend problemlos 18-Loch zu spielen.
Reinhard Adler, Sponsor des Hole-in-One-Preises, erläuterte die Vorteile seines speziell für Golfer maßgeschneiderten Versicherungsproduktes, dessen Leistung aller anderen Versicherungen weit übertrifft.
Bevor es zum gemütlichen Teil überging, wurden noch die nearest-to-the-pin Gewinner geehrt: Evelyn Ölzant und Siegi Andraschek durften sich über Greenfee Gutscheine für den Diamond Country Club in Atzenbrugg freuen, ebenfalls gesponsert von golfversicherungen.at, schöne Trostpreise für das verpasste Hole-in-One am Loch 16.
Auch am zweiten Turniertag war uns das Wetter hold, der Wind hatte nachgelassen und die Ergebnisse fielen durchwegs freundlicher aus als am Vortag.
Robert Meier vom GC Schloß Pichlarn gewann vor Gernot Dolezal die Bruttowertung 55+, bei den Masters gewann die Buttowertung Martin Fekter vom GC Maria Theresia.
Die wie immer umfangreiche Siegerehrung brachte für die 20 (!) Sieger der diversen Klassen und Gruppen Weine von HEGGENBERGER, Gutscheine von GOLFINO STORE Wien und Greenfeegutscheine vom Diamond Country Club in Atzenbrugg gesponsert von Reinhard Adler der GOLFVERICHERUNG.at.
In seiner Abschlussbotschaft verband unser Präsident Heinz Bugl seinen Dank an die Senioren Residenzen mit der Hoffnung auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit im nächsten Jahr.
Bericht Emil Hierold

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:

1. Meier Robert 157, 2. Gernot Dolezal 158
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1.Ebenstreicher Bruno 146, 2. Weber Erwin 152, 3. Dalus Walter 152
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1. Stieger Wolfgang 149, 2. Cejka Fritz 154, 3. Schuller Michael 154
Brutto Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Fekter Martin 169
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Waldl Hans 152, 2. Spiess Alfred 155, 3. Evert Kai 156
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Hierhold Emil 158, 2. Mang Christian 158, 3. Weichselbraun Franz 159
Netto Stableford
1. Erlbeck Franz 57, 2. Schöchl Karl 55, 3. Hackl Walter 51
Gäste Stableford Brutto: Schmid-Stätter Erika 33, Netto: Ölzant Eveline 62

NÖ Versicherung ÖGS Eröffnungstrophy
25. Mai 2018

23.-25.04.2018 GC Swarco Amstetten-Ferschnitz, NÖ

Mostbirnblüte in Amstetten
Zum Eröffnungsturnier der ÖGS vom 23. – 25. April 2018 schmückte sich der GC Swarco Amstetten mit blühenden Mostbirnbäumen und zeigte sich in hervorragend gepflegter Form, bereit für das erste Qualifikationsturnier der Golfsenioren unter der Patronanz der NÖ Versicherung.
Titleist stellte sich mit kompetenter Beratung über Härte und Spin bei Golfbällen und den Auswirkungen beim Anspielen der Fahne zur Verfügung. Die Spieler konnten ihre zur Verfügung gestellten Golfbälle gleich auf den anspruchsvollen Greens des GC Amstetten testen.
Nach der Proberunde ging im Hotel Exel die Generalversammlung harmonisch über die Bühne. Der Vorstand mit Präsident Heinz Bugl an der Spitze wurde einstimmig wiedergewählt und durch den langjährigen Mannschaftskapitän Martin Fekter ergänzt. Der anschließende Galaabend mit der Ehrung zweier Jubilare rundete den ersten Tag stimmungsvoll ab, Turnier-Initiator KR Karl Freisleben, der die ÖGS beim Galaabend unterstützte, und der bewundernswert agile Ehrenpräsident Hannes Dietrich feierten beide ihre Geburtstage im Kreis der Golffreunde.
Am Dienstag wurde bei wolkenverhangenem, jedoch angenehm temperierten Wetter die 1. Turnierrunde absolviert, wobei es erstmals die Möglichkeit gab, dass sich die Masters (über 70 Jahre) für die Abschläge von den gelben oder blauen Markierungen entscheiden konnten. Die einen freuten sich darüber, dass der Abschlag nun leichter am Fairway landet, die anderen stellten taktische Überlegungen und Berechnungen über die Auswirkung des CR-Ausgleichs auf die Brutto-Schlagzahl an, immerhin ging es auch um die Qualifikation zur begehrten Masters EM in Portugal.
Bei strahlendem Sonnenschein wurde die zweite Runde absolviert und Sportwart Peter Motowidlak arbeitete bei der Auswertung der Ergebnisse nach 2 Tagen und Berücksichtigung aller Abschläge und Altersgruppen mit vollem Einsatz.
Vor der Siegerehrung nutzte Präsident Heinz Bugl die Gelegenheit, dem jugendlichen Johann „Jonny“ Asanger, einem langjährigen ÖGS Mitglied und Urgestein im Golfclub Amstetten, zum 80. Geburtstag zu gratulieren.
Robert Meier vom GC Schloß Pichlarn gewann mit der 75er Runde des zweiten Tages mit deutlichem Vorsprung vor Rudi Hinterholzer die Bruttowertung der 55+, bei den Masters setzte sich das neue Vorstandsmitglied Martin Fekter durch.
Die Teilnehmer konnten sich mit einem Abschluss-Schnitzerl im alten Gutshof des Clubs stärken und den Siegern, denen der Präsident Heinz Bugl im Beisein von Herrn Martin Gabler von der NÖ Versicherung sowie Präsident Dietrich Müller-Guttenbrunn vom GC Swarco Amstetten wieder Geschenke der Sponsoren GOLFINO STORE WIEN, GOLFVERSICHERUNG.at und Weingut HEGGENBERGER überreichen konnte, den gebührenden Applaus spenden.
Bericht Sabine Wenger

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:

1. Meier Robert 153, 2. Hinterholzer Rudi 161
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1.Ebenstreicher Bruno 146, 2. Fiala Georg 151, 3. Schuller Michael 151
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1. Adler Reinhard 152, 2. Jahn Manfred 158, 3. Zlatohlavek Bernhard 158
Brutto Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Fekter Martin 169
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Müller Gerhard 154, 2. Hoffmann Helmut 154, 3. Rudolf Pigneter 154
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Mang Christian 154, 2. Günter Kaltenbrunner 161, 3. Somrak Walter 168
Netto Stableford
1. Schöchl Karl 56, 2. Wenger Fritz 53, 3. Puschlmayer Alfred 41
Gäste Stableford Brutto: Oberlechner Maria 29, Netto: Ölzant Eveline 64
Gäste NÖ Versicherung Stableford Netto: Christian Ebner 64

ÖGS Frühjahrsreise MALLORCA 2018
19. März 2018

08.-15.03.2018 Hipotels Gran Playa de Palma****

Nach dem letzten eisigen Wintereinbruch in Österreich entflohen die Golfsenioren für die ersten vier Golfrunden des Jahres auf die sonnige Insel Mallorca und spielten rund um Palma auf dem GC Son Vida, GC Son Quint, GC Son Muntaner und GC Son Gual. Das neu eröffnete Hipotel Gran Playa de Palma**** ließ keine Wünsche offen und bot abwechslungsreiche Kulinarik, erstklassigen Service und schöne Zimmer.
Über den gesponserten Reisegutschein von Gruber Golfreisen und der ÖGS freuten sich die Sieger der Wochenwertung, bei den Damen Maria Oberlechner und bei den Herren Franz Wanninger. Zusätzlich gab es für die 2. Platzierten Greenfee-Gutscheine und für die 3. Platzierten Sachpreise von Gruber Golfreisen.

Die Sieger der Wochenwertung:
Herren: 1.Franz Wanninger, 2. Hans Waldl, 3. Peter Schüttenkopf
Damen: 1.Maria Oberlechner, 2. Maria Schüttenkopf, 3. Maria Hinterholzer

ÖGS Masters und Golfwoche Portugal 2017
27. November 2017

08.-15.11.2017 Hotel Evidencia Belverde

Golf unter Pinien bei Lissabon, Portugal

Die sonnigen Wetteraussichten für den Saisonhöhepunkt, unsere Reise nach Lissabon ins südlich davon gelegene Hotel EVIDENCIA Belverde, haben ihr Versprechen gehalten.
Bei angenehmen Spätsommertemperaturen konnten die in den Pinienhainen verstecken 18 Loch Kurse Aroeira I und Aroeira II, die 2018 als Austragungsort für die Europameisterschaften der Masters geplant sind, studiert werden.
Das rustikal-einfache Clubhaus und die von den zahlreichen Bäumen eng eingesäumten Fairways sind die Markenzeichen des von Frank Pennink geplanten und 1973 eröffneten Aroeira I, der von Donald Steel nach European Tour Standards geplante und 2000 eröffnete Platz Aroeira II ist mit seinen noch etwas schmäleren Bahnen eine noch größere Herausforderung.
Die 2 Bewerbe, die während dieser Woche ausgetragen wurden, waren ein 4-Tages-Stableford-Turnier und das ÖGS-Masters um das „Green-Jacket“ im Zählwettspiel. Die 70+ Golfer ermittelten ihren Masterssieger in einem 2-Tages Stableford-Bewerb.
Mit einer Besichtigungsfahrt durch Lissabon samt gemütlichem Verkosten lokaler Spezialitäten wurde die Golfwoche für Kulturinteressierte angenehm unterbrochen, einige nutzten jedoch die freien Tage, um auch den nahegelegenen Strand oder die Golfplätze der Umgebung zu erkunden, der Golfclub de Montado erwies sich als besonders beeindruckend.
Die Wochenwertung um je einen Reisegutschein von H & H-Reisen gewannen Norma Rieder und Fritz Wenger.
Den Masterssieg bei den 70+ Golfern holte sich Norbert Hlobil, auf dem 2. und 3. Platz landeten schlaggleich Walter Somrak und Erwin Skopik.
Für eine Überraschung im Zahlwettspiel sorgte Peter Schüttenkopf, der sich am ersten Tag schlaggleich mit Robert Meier, beide mit beachtlichen 82 Schlägen, knapp hinter den führenden Karl Beichl mit 80 für den Finalflight qualifizierte, jedoch wurden alle von Erwin Weber mit einer herausragenden 75er Runde überrundet, der sich damit zum ersten Mal den begehrten Masterstitel holte und am Abend in der Siegerehrung das „ÖGS Green-Jacket“ überstreifen konnte.

Die Sieger:
Brutto:
Weber Erwin 159
Netto Gruppe I ZWS: 1. Schüttenkopf Peter 147, 2. Beichl Karl 154, 3. Waldl Hans 156
Netto Gruppe II Stableford: 1. Hlobil Norbert 60, 2.Somrak Walter 59, 3. Skopik Erwin 59
Sieger der Wochenwertung Stableford: Rieder Norma 98, Wenger Fritz 102.

EXTRAGOLF 2017
23. Oktober 2017


Die Berichte der ÖGS im EXTRA GOLF 2017

ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 4 2017
ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 3 2017
ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 2 2017
ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 1 2017



Preis Hotel ITALIA PALACE, Italien
06. Oktober 2017

01.-05. 10. 2017 Hotel Italia Palace, Lignano

Gelungener Abschluss trotz Gelsenplage
Die Anreise fand (noch) bei herbstlichem Sonnenschein statt, der uns laut Wetterbericht auch noch am Trainingstag erhalten bleiben sollte, danach sah der Wetterbericht sehr gemischt aus. In seiner Begrüßung auf der stimmungsvollen Dachterrasse freute sich Präsident Heinz Bugl über die Anwesenheit unseres Altpräsidenten Hans Klupper, des Herausgebers von Golf EXTRA, Christoph Payer und der Vorstandsmitglieder Kaltenbrunner und Pötscher. Danach folgt eine Gedenkminute an den verstorbenen Horst Paugger, langjähriger Rechnungsprüfer der ÖGS.

„Süße Grüße“ aus Wien überreichte der Präsident der Inhaberin des Hotels, Frau Gigliola und der Direktorin Frau Manuela. Der anschließende Rückblick zeigte eine höchst erfolgreiche Wettspielsaison mit nur einem Wermutstropfen, dem knapp versäumten Heimholen der Monarchy-Trophy. Den Ausblick auf die am 8. November stattfindende Reise nach Lissabon verband der Präsident mit dem Hinweis darauf, dass dort 2018 die Europameisterschaft der Masters stattfinden wird.

Im Anschluss daran gab es eine Weinverkostung des Weingutes Jermann aus Dolegna di Collio, Provinz Gorizia, deshalb bemerkenswert, weil es sich dabei um einen Familienbetrieb handelt, der Ende des 18. Jahrhunderts aus dem Burgenland hierhergekommen ist und den Betrieb von 8 auf 180 ha erweitern konnte. Während uns Oberkellner Roberto kunstvoll den San Daniele Schinken aufschnitt, verkosteten wir vorerst zwei Weißweine: einen Ribolla Gialla, in dem sich die Geschichte des Weinguts widerspiegelt, denn er enthält zu gleichen Teilen burgenländischen Riesling und lokalen Friuliano, und danach einen Pino Grigio. Dazu gab es dezente Hintergrundmusik und interessante Erklärungen der Verkaufsleiterin Elisa.

„Unser“ Erster Konzertmeister des Bruckner Orchesters Linz, Professor Heinz Haunold servierte zwischendurch zwei Ständchen auf seiner Violine, der heftig beklatschte musikalische Höhepunkt des Abends.

Den Abschluss der Verkostungen bildete ein „Blau&Blau“ (Blaufränkisch und Blauburgunder), begleitet von einer Käseauswahl, darunter ein würziger Bauernkäse, vergleichbar mit einem zwölf Monate gereiften Carnia Montasio.

Am Trainingstag bei herbstlich-sonnigem, idealen Golfwetter zeigte sich der Platz ein wenig mitgenommen von den letzten starken Regenfällen im September, aber dank „Besserlegen am Fairway“ sehr gut spielbar. Die Stimmung beim Ausklang nach der Runde auf der Sonnenterrasse bei Wein, Bier, Spaghetti und Co. war wie immer hervorragend.

Der erste Turniertag brachte leider den vorhergesagten Wetterumschwung: die Sonne war verschwunden, dafür hatten sich Milliarden hungriger Gelsen eingefunden und störten so manchen erfolgversprechenden Golfschwung. Ab dem späteren Vormittag setzte gelegentlicher Nieselregen ein und die letzten drei Flights erwischt es dann doch recht ordentlich.

Auch am zweiten Turniertag behielt die Wettervorhersage recht, aber diesmal durften wir uns über wesentlich besseres Wetter und weniger Gelsenattacken freuen. Den traditionellen Turnierabschluss bildete die Siegerehrung, wiederum auf der stimmungsvollen Dachterrasse des Hotels. Unser Präsident dankte vor allem der Direktorin, Frau Manuela, nicht nur für die insgesamt hervorragende Betreuung, sondern auch für die Organisation der Verkostungen. Zum Abschluss präsentiert nämlich das Haus „Bottega“ einen exklusiven Amarone und drei verschiedene Grappa - gerade richtig nach dem wie immer opulenten und lukullischen Dinner.
Vor der Siegerehrung erinnerte Heinz Bugl daran, dass wir den Ehrenpräsident Hannes Dietrich anlässlich seines 90. Geburtstags in Längenfeld geehrt hatten und berichtete, dass dieser durch seinen Einsatz entscheidend dazu beigetragen hätte, dass wir die „Senioren Residenz Wien Oberlaa“ als zweitgrößten Sponsor für 2018 gewinnen konnten.
Dann rückte der Präsident unseren Altpräsidenten Hans Klupper in den Mittelpunkt, überreichte ihm die Ehrennadel der ÖGS und gratulierte ihm zum bevorstehenden Achtziger.

In gewohnt launigen Worten dankte Hans Klupper für die Ehrung und verband das mit einer nachdrücklichen Werbung für Golf: der einzige Sport, den man bis ins hohe Alter betreiben kann und der definitiv lebensverlängernd wirkt! Weiters dankte Hans dem Präsidenten und würdigte dann besonders die „Seele der ÖGS“, Sabine Wenger.
Bei der Siegerehrung der verschiedenen Gruppen erfuhren wir Interessantes vom Haus Bottega, einem Familienunternehmen, das sich seit drei Generationen auf die Kultivierung insbesondere des Amarone Valpolicella spezialisiert hat - einschließlich der „Verwandlung“ des Tresters in diverse Grappa. Wer weiß denn schon, dass ein bräunlicher, preisgünstiger Grappa im Supermarkt mit Zuckercouleur gefärbt wurde, während ein hochwertiger Grappa denselben Farbton durch zehn Jahre Lagerung im französischen Eichenfass erzielt?

Gesamtsieger des Turniers wurde mit 79 und 80 Schlägen Hans Stocker, GC Klopeinersee. „Normalerweise schafft man so ein Ergebnis nur in der Proberunde!“ gestand Hans bescheiden und dankte der ganzen Mannschaft des ÖGS für die Leistungen des ablaufenden Jahres, dem Team des Hotels für die gute Aufnahme, dem Haus Bottega für die gelungene Verkostung und schloss mit der Hoffnung, alle in aller Frische wiederzusehen.

Die Sieger freuten sich über Hotelgutscheine, Geschenkkörbe und italienischen Wein vom Hotel Italia Palace, Weine vom Weingut Heggenberger, Sachpreise vom Golfino Store Wien und Puma.

Nach der Siegerehrung wurden unter den Turnierteilnehmern Sachpreise von Puma, Weine vom Weingut Jermann und Greenfee-Gutscheine vom GC Lignano verlost.

Zum Abschluss freute sich Direktorin Manuela über unseren Besuch, der nun schon fast zur Tradition geworden ist und stellte die Schicksalsfrage an die versammelte Runde „Wollt Ihr wiederkommen?“ – Ein donnerndes „Ja!“ setzte den Schlusspunkt unter das letzte Turnier dieses Jahres.
Bericht Emil Hierhold

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:

1. Stocker Johann 159, 2. Weber Erwin 163
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1. Tar Laszlo 145 2. Meier Robert 154, 3. Hinterholzer Rudi 159
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1. Hofmann Josef 149, 2. Cejka Fritz 156, 3. Springer Siegfried156
Brutto Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Wonisch Robert 175
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Kormann Leopold 147, 2. Thal Peter 155, 3. Dörfler Josef 157
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Povoden Egon 141 2. Kaja Alexander 150, 3. Hierhold Emil 153
Netto Stableford
1. Schöchl Karl 60 2. Hackl Walter 53, 3. Rizzi Ruggiero 46
Gäste Stableford Netto:
1. Rieder Norma 66, 2. Schüttenkopf Maria 64, 3. Oberlechner Maria 64
Nearest to the Pin Herren: Hinterholzer Rudi,
Nearest to the Pin Damen: Oberlechner Maria


Das Programm zum nachlesen:

PROGRAMM

ALPENCUP 6-Nationen Turnier
27. September 2017

25.-28.September 2017 Evian Golf Resort, Frankreich

Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, Slowenien, Schweiz

Golf am Genfer See

Der prominente und anspruchsvolle Evian Resort Golf Club an den Ufern des Genfer Sees war ein beeindruckender Austragungsort für den XXII. Alpencup der Senioren 55+.
Während im Hintergrund noch die Besucherzelte und Zuschauer-Tribünen des vorangegangenen Evian Open-Turniers aufgebaut waren, traten die Mannschaften schon zum Training auf dem perfekt gepflegten und unkonventionell angelegten Golfplatz - mit Abschlägen über eine Straße - an. Das herbstlich-sonnige Wetter ergänzte die perfekten Bedingungen für die 3-tägige Veranstaltung. Traditionell wurde ein Vier-Ball-Bestball und zwei Runden Einzel-Zählwettspiel gespielt.
Die feierliche Eröffnung samt Fototermin fand im Golfclub statt, das gemeinsame Abendessen aller Spieler im geschmackvoll rustikalen Restaurant „Chalet“.

Die Bruttomannschaft mit Andreas Schwab, Erwin Weber, Karl Beichl, Robert Meier, Gernot Brandstetter unter Captain Martin Fekter konnte sich am ersten Tag hinter den geteilten ersten Frankreich und Schweiz mit der besten Runde im 4BB durch Schwab und Meier auf dem 3. Platz positionieren, das Endergebnis ergab den hervorragenden 2. Platz mit nur 4 Schlägen Rückstand hinter Hausherr Frankreich.

Die Nettomannschaft Siegi Andraschek, Rudolf Pigneter, Georg Breisach, Peter Lick, Peter Schüttenkopf unter Captain Peter Motowidlak startete mit einer Bestleistung der beiden „Peters“, Lick und Schüttenkopf, auf dem 3. Rang, und erreichte im Finale den 4. Platz vor Deutschland. Sieger im Nettobewerb waren wieder die Gastgeber.

Besonders erfreulich waren die tollen Ergebnisse der Teams Schwab/Meier und Lick/Schüttenkopf sowie in der Einzelwertung das Ergebnis über 2 Tage von Robert Meier und Peter Schüttenkopf, die sich beide den 3. Platz erspielten.

Die Sieger
Brutto:
1. Frankreich, 2. Österreich, 3. Deutschland
Netto: 1. Frankreich, 2. Italien, 3. Schweiz, 4. Österreich

STARTZEITEN - ERGEBNISSE

Länderspiel Österreich - Tschechische Republik
20. September 2017

11.-13. September 2017 Diamond Country Club Atzenbrugg, NÖ

Gelungener Auftakt
Erstmals wurde 2017 ein Länderspiel gegen die Senioren aus Tschechien ausgetragen. Mit jeweils 12 Teilnehmern wurde im bestens gepflegten Diamond Country Club in Atzenbrugg im bekannten und beliebten Lochspiel-Modus des Vierer- und Einzelbewerbs gespielt.
Herbstliches Regenwetter sorgte am ersten Tag für schwierige Bedingungen, mit 3,5 zu 2,5 konnten die stark aufgestellten Gäste (hcp 2 – 11) in Führung gehen. Ein gelungenes Galadinner im Diamond Boathouse beendete den ersten Turniertag.
Bei strahlendem Sonnenschein am zweiten Turniertag erkämpfte sich die ÖGS Mannschaft im Einzel die entscheidenden Punkte und konnte damit den Premieren-Gesamtsieg mit 11:7 erreichen. Der Pokal bekommt seine erste Heimat im ÖGS Büro und sieht der Revanche im nächsten Jahr in Tschechien entgegen.

K&K Monarchie Trophy
25. August 2017

21.-24. August 2017 Diamond Country Club in Atzenbrugg, Niederösterreich

Das 6-Nationenturnier der ehemaligen Monarchieländer (Kroatien, Österreich, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn) wurde vom 21.-24. August 2017 im Diamond Country Club in Atzenbrugg ausgetragen.
Am Abend des Trainingstages fand die stimmungsvolle Eröffnungsfeier statt.
Für den musikalischen Rahmen sorgte die Militärmusik NÖ unter der Leitung von Militärkapellmeister Oberstleutnant Mag. Adolf Obendrauf.
Moderator Hans Huber begrüßte im Namen der ÖGS die Spieler der teilnehmenden Nationen, ÖGS Ehrenpräsident Ing. Hannes Dietrich, den Vertreter von Sport.Land.NÖ Helmut Schinhan sowie die zahlreich anwesenden Gäste. Nach den Begrüßungsreden von General Manager Diamond Country Club Christian Hieke , ÖGV Präsident Dr. Peter Enzinger, ÖGS Präsident Heinz Bugl, eröffnete der Tullner Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk die XVIII. K & K Monarchie Trophy.

Bei einem Platzkonzert, Imbiss und einer Weinverkostung mit Weinen vom Weingut Heggenberger aus Tattendorf fand die Eröffnungsfeier im "Boathouse" einen gemütlichen Ausklang.
Das Turnier wurde bei herrlichstem Sommerwetter und ausgezeichneten Platzverhältnissen ausgetragen. Jeweils 12 Senioren aus den teilnehmenden Ländern spielten ein Vierball-Bestball, einen Vierer mit Auswahldrive und einen Einzel-Bewerb um Stableford Brutto und Netto-Punkte, die Gesamtsumme aus diesen drei Wertungen ergab die Sieger und Gewinner der beiden Wanderpokale.

Die Österreicher übernahmen vom Start weg die Führung in beiden Bewerben, jedoch bereits am 2. Tag kamen die Mitbewerber, die sich sowohl auf dem anspruchsvollen Championship Kurs als auch beim gemütlichen Abendprogramm im Boathouse des Golfclubs wohl fühlten, deutlich näher.
Mit einer fulminaten Aufholjagd am entscheidenden Tag der Einzel-Wertung holte sich Kroatien den verdienten Sieg im Bruttobewerb vor Österreich und damit den Kristall-Wanderpokal, im Nettobewerb musste Österreich mit nur einem Punkt Rückstand den obersten Stockerlplatz dem Titelverteidiger Ungarn überlassen, dessen Mannschaft damit den dritten Sieg in Folge und den Pokalgewinn feiern konnte.
Abschließend bedankte sich ÖGS Präsident Heinz Bugl bei allen, die zu der erfolgreichen Durchführung dieser Veranstaltung beigetragen haben. Der Veranstalter der XIX. K & K Monarchie Trophy 2018 ist Slowenien.


Endergebnis:
BRUTTO: 1. Kroatien 233, 2. Österreich 221, 3. Tschechien 211
NETTO: 1. Ungarn 287, 2. Österreich 286, 3. Slowenien 277

mehr lesen
PROGRAMM

STARTZEITEN - ERGEBNISSE


Preis des ÖGS Präsidenten
09. August 2017

07.-09. August 2017 GC Schloß Frauenthal, Steiermark

Saisonhöhepunkt im Schilcherland
Das diesjährige Turnier von ÖGS Präsident Heinz Bugl ging dieses Jahr im Golfclub Schloß Frauenthal in der Weststeiermark über die Bühne. Auf diesem abwechslungsreichen Kurs - 11 Löcher wurden im Schlosspark gespielt, dann ging es in die Hügel des Steirischen Schilcherlandes - ist präzises Spiel vor allem mit den Eisen angesagt.
Der Clubpräsident Dr. Georg Breisach und sein Team (Manager, Greenkeeper, Sekretariat und Gastronomie) haben eine perfekte Grundlage für eine tolle Veranstaltung geschaffen. Die Anlage befand sich in einem Top-Zustand, präsentierte sich aber auf Grund schwerer Regenfälle am Sonntag und schwieriger Fahnenpositionen auf den teilweise ondulierten Grüns besonders am 2. Turniertag als sehr anspruchsvoll.
In der ersten Turnierrunde am Dienstag war Markus Burgstaller mit einer 75er Runde und 4 Schlägen Vorsprung der Mann des Tages. Am Finaltag gelang es dem Mehrfachsieger Erwin Weber noch den Führenden abzufangen und das Turnier zu gewinnen. Bei den Masters setzte Kai Evert seinen Erfolgslauf nahtlos fort und gewann überlegen die Wertung der 70+.
Der Gabentisch war durch die großzügige Unterstützung von Cobra-Puma, Golfino-Store Wien, Weingut Heggenberger und Golfversicherung.at Reinhard Adler reich gedeckt, worüber sich die Gewinner erfreut zeigten.
Bericht ÖGS Sportwart Bruno Neussl

GC Schloß Frauenthal – Preis des Präsidenten 7.-9.8.2017
Mit knapp 60 Teilnehmern war es ein relativ kleines Feld, das sich in der Weststeiermark eingefunden hatte, um den landschaftlich faszinierenden, aber in jeder Hinsicht fordernden Kurs des GC Schloss Frauenthal zu bezwingen. Die Hitzeperiode der Vorwoche war durch heftigen Regen unterbrochen worden, die Trainingsrunde verlief daher auf teilweise feuchtem Grund, aber bei durchaus annehmbaren Temperaturen. Die Weinverkostung im Anschluss daran hatte der rührige Präsident des GC Schloss Frauenthal, Dr. Georg Breisach, zu einem Doppelereignis gestaltet: das Weingut Reiterer aus Wies in der Weststeiermark, vertreten durch Frau Arabella Reiterer und Günter Polz-Lary von Morandell, präsentierte verschiedene Schilcher-Varianten. Wir erfuhren, dass aus der blauen Wildbachertraube nicht nur der bekannte rosa Schilcher gekeltert wird, sondern auch Weiß- und Rotwein.
Parallel dazu hatte unser neues ÖGS-Mitglied Peter Hartinger hervorragende Weine aus seinem Weingut im Vulkanland rund um Bad Gleichenberg mitgebracht. Seine launige Präsentation wurde kurz von unserem Präsidenten gestoppt, der das „artfremde“ Polo kritisierte – worauf Peter blitzartig bei Sabine zuschlug und unter großem Applaus die Präsentation im neuen ÖGS-Polo fortsetzte.
Begleitet wurde die Verkostung und das folgende Abendessen von meisterlich-steirischerer Musik: Der Clubpäsident hatte Martin Harling eingeladen, den österreichischen Staatsmeister und Vize-Weltmeister auf der Steirischen Harmonika. Der Bürgermeister der Stadtgemeinde Deutschlandsberg, Mag. Josef Wallner, begrüßte uns herzlich und wies auf die Bedeutung des Golfsports und des GC Frauenthal nicht nur für den Tourismus hin: auch für potenzielle Industrieansiedlungen und deren Manager zählt eine Golfanlage in der Gemeinde zu den Pluspunkten. Nach seiner Begrüßung lud er uns zu steirischen Schmankerln ins Clubrestaurant – und da auch die Getränke inbegriffen waren, ging der Vorabend des Turniers höchst stimmungsvoll zu Ende.
Auf der ersten Turnierrunde überraschte uns ein reichhaltiges Halfwayhouse. Eine heftige Verlockung, die Runde dort abzubrechen und sich die bergigen Sieben zu ersparen …. - Auf Loch 11 (Par 3) wartete dann Julien Bacques von Golfreisen Gruber mit der Aufforderung „Schlag den Franzosen!“
Auch den Galaabend hatte Golfreisen Gruber gesponsert, in Erinnerung an die Reise nach Zypern als „Zypriotischen Abend“, mit griechischen Spezialitäten und – natürlich – griechisch-zypriotischer Musik. Präsident Breisach eröffnete den Abend, freute sich darüber, dass die Wahl für das Präsidententurnier auf GC Frauenthal gefallen war und konnte sich die Vermutung nicht verkneifen, dass unser Präsident jetzt zum ersten Mal einen wirklich schweren Platz gespielt habe … Heinz Bugl kommentierte die Ergebnisse – insbesondere jene der bergigen 7 Löcher – als „zwischen Genie und Wahnsinn“, dankte Britta und Julien von Golfreisen Gruber für die Einladung und gab danach Julien die Möglichkeit, die für 8.-15. März geplante Reise nach Mallorca genauer zu präsentieren. Die besonderen Vorteile des Angebots: Direktflüge von fast überall in Österreich, ein ganz neues, hochwertiges ****Hotel, 4 Greenfees auf hervorragenden Plätzen und Getränke weitgehend frei. Ein rascher Teilnahmeentschluss bis Ende August sei höchst empfehlenswert! – Dann ging’s zur Tombola: Im „Duell“ am Loch 11 hatten sich Immerhin mehr als 30 Teilnehmer für die Verlosung qualifiziert. Der sensationelle Hauptpreis – eine Woche Zypern mit Flug und Golf für 2 Personen – ging an einen strahlenden Peter Lick.
Nachdem der erste Appetit gestillt war, begrüßte und präsentierte unser Präsident drei neue Mitglieder: Peter Hartinger (den wir schon am Vorabend erleben konnten), Wolfgang Koci, und Walter Bacher – letzterer wurde dann auch noch gleich für einen weiteren Hauptgewinn – 3 Tage Zypern – ausgelost. Ein schöner Start in die ÖGS-Karriere!
Auch auf der zweiten Turnierrunde wartete köstliche Halfway-Verpflegung auf die Spieler, wie schon im Vorjahr gesponsert vom Enzianhof in Ligist, von dem aus 3 Golfplätze gut erreichbar sind. Den letzten kulinarischen Höhepunkt brachte das Essen nach der Runde: Das Thema des Vorabends aufnehmend, hatte sich der Chef des Clubrestaurants, Elias von unserem Präsident zu einem original-griechischen Gyros mit allen üblichen Beilagen motivieren lassen, was großen Anklang fand.

Vor der Siegerehrung konnte Heinz Bugl auf 3 sonnige Tage bei erträglicher Hitze und mit nur einem kurzen Schauer zurückblicken und dankte Bürgermeister Mag. Josef Wallner (dieser war der spontanen Einladung unseres Präsidenten zur Siegerehrung gefolgt) für den Galaabend. Mag. Wallner betonte nochmals die Bedeutung des Clubs für die Region und würdigte die Arbeit von Präsident Breisach, der sich seit 28 Jahren für Nachhaltigkeit einsetzt. Höchst passend dazu überreichte unser Präsident seinem „Amtskollegen“ eine ÖGS-Uhr zur Erinnerung an dieses erste ÖGS-Turnier.
Bevor es an die Verkündung der Sieger ging, dankte Heinz Bugl allen unseren Sponsoren, ohne die solche Ereignisse nicht möglich wären: dem Weingut Heggenberger, der Golfversicherung.at Reinhard Adler, dem Enzianhof, Golfino Store Wien, Cobra Puma und natürlich dem Hauptsponsor der Veranstaltung, Golfreisen Gruber.

Der Turnier-Bruttosieger Erwin Weber würdigte im Namen aller Teilnehmer die Leistung des GC Frauenthal, insbesondere das Engagement aller Mitarbeiter inklusive Gastronomie. Abschließend stellte unser Präsident fest, dass damit die Golfsaison in Österreich beendet ist – abgesehen von den ausstehenden internationalen Bewerben, und erinnerte an das Abschlussturnier in Lignano, sowie die Reisen nach Lissabon im November und Mallorca im März 2018. Seine Wünsche für eine gute Heimreise markierten den Schlusspunkt einer äußerst gelungenen und besonders reichhaltig ausgestatteten Veranstaltung.
Bericht Emil Hierhold

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:

1. Weber Erwin 160, 2. Koczi Wolfgang 161
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1. Stieger Wolfgang 143 2. Jahn Manfred 148, 3. Lick Peter 151
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1. Neussl Bruno 154, 2. Motowidlak Peter 161, 3. Koinegg Walter 167
Brutto Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Evert Kai 161
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Somrak Walter 152, 2. Pötscher Harald 156, 3.Dörfler Josef 161
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Hierhold Emil 152 2. SkopikErwin 157, 3. Povoden Egon 166
Netto Stableford
1. Katter Markus 65 2. Schöchl Karl 59, 3. Rizzi Ruggiero 51
Gäste Stableford Brutto:
Breisach Johanna 45,
Gäste Stableford Netto:
1.Ingrid Szeiler 61, 2.Maria Schüttenkopf 59

DINERS CLUB-Int. Meisterschaft der ÖGS
04. August 2017

24.-26. Juli 2017 GC Murhof, Steiermark

Showdown am MURHOF

Für zahllose internationale Turniere und Meisterschaften war die traditionsreiche Anlage des Steiermärkischen Golfclubs MURHOF schon Ausrichter und Gastgeber.
Vom 24. – 26. Juli 2017 war die ÖGS mit ihren DINERS Club – Internationalen ÖGS Meisterschaften zu Gast auf dem wunderschönen und von den Greenkeepern bestens präparierten Championship Course. 72 Österreicher und internationale Senioren spielten bei bestem Golfwetter um die Titel in den Klassen 55+ und den Masters.
Schon nach dem ersten Tag versprachen hervorragende und knappe Ergebnisse viel Spannung für das Finale bei den Senioren 55+. Der Bad Ischler Karl Beichl lag knapp in Führung vor Rudi Hinterholzer und Robert Fuchs. Mit einem wahren Birdiefeuerwerk am zweiten Tag krönte sich der Titelverteidiger Rudi Hinterholzer wiederum zum Internationalen und Nationalen ÖGS Champion und verwies Karl Beichl und Erwin Weber auf die Plätze. Der Himberger Kai Evert feierte bei den Masters einen klaren Start-Ziel-Sieg vor Horst Wittmann und Leopold Kormann.
Besonders stilvoll verlief der traditionelle Galaabend auf der „Tenne“ des Golfclubs. Präsident Heinz Bugl konnte den CEO des langjährigen Titelsponsors DINERS CLUB Karl Kainzner und die Marketing Managerin Sabine Hrdy begrüßen.
Frau Dr. Polasek von CzechTourism, verantwortlich für die Startgeschenke und die Unterstützung des Galadiners machte mit ihrer Ansprache Lust auf Golf und Kultur in Tschechien.
Bericht ÖGS Sportwart Bruno Neussl

Internationale und nationale Meisterschaft der ÖGS: Märchenhafter Murhof - bei Regen und Sonnenschein.

Eine Anreise zur Trainingsrunde im strömenden Regen und im Sekretariat die nicht unerwartete Hiobsbotschaft: der Platz ist gesperrt. Beruhigender Zusatz: die Driving Range ist offen. Dieses Angebot wird ab 14:00 Uhr ausgiebig genützt, denn der Regen legt eine Pause ein. Dann die erfreuliche Überraschung: ab 16:00 Uhr ist der Platz offen für eine kleine Proberunde! Allerdings noch mit einigen randvollen Bunkern und etlichen Sümpfen am Fairway.
Die Weinverkostung fiel wegen eines Krankheitsfalles unseres bewährten und beliebten Sponsors Heggenberger („Die Burgundermacher“) leider aus - dafür fing es wieder an, ordentlich zu regnen …
Der Morgen des ersten Turniertages brachte dann aber ideales Golfwetter und zeigte den Murhof in seiner vollen Pracht. Die Greenkeeper hatten seit 5:00 Uhr früh geschuftet und tatsächlich zeugten nunmehr einige halbvolle Bunker von den Wassermengen des Vortages. Wer allerdings dort im Wasser lag und im Bunker droppen musste, hatte nichts zu lachen.
Die Grüns waren naturgemäß etwas langsam, aber in Summe präsentierte sich der Kurs – mit Recht Flaggschiff der Murhof-Gruppe - hervorragend gepflegt und auch dank der Kulisse als einer der Schönsten im Lande.

Das Galadinner fand in der festlich geschmückten Tenne des Clubs statt. Vor Beginn begrüßte unser Präsident, Heinz Bugl, den Alt-und Ehrenpräsident Hannes Dittrich und freute sich festzustellen, dass dieser auch mit mehr als 90 Jahren noch so sportlich unterwegs ist. Das Galadinner verdankten wir als Sponsor dem Tschechischen Fremdenverkehrsverband in Wien, repräsentiert durch seine charmante Direktorin, Frau Dr. Yvette Polasek, nebenbei auch neue Präsidentin des Corps Touristique Austria, Dachverband der internationalen Fremdenverkehrsorganisationen. Sie stellte uns das Nachbarland golfspezifisch vor, obwohl sie selbst, wie sie sagte, erst auf der Driving Range angekommen sei. Der Golfplatz in Karlsbad wurde bereits 1904 gegründet (allerdings gingen die 18-Loch erst 1932 in Betrieb; Anm. des Verf.), heute gibt es 104 Golfplätze, allein in Prag sind es 25 im Umkreis von 40 km. Schon eineinhalb Stunden entfernt von Wien lädt das Kaskada Golf Resort bei Brünn zu einer Ein-Tages-Tour ein. Karl Kainzner, Vorstand und CEO sowohl der Diners Club Holding, als auch der DC Bank AG, seit 17 Jahren Hauptsponsor der ÖGS, knüpfte launig an Frau Dr. Polasek an; er habe vor elf Jahren in Tschechien seine Frau kennengelernt – und werde selbst sehr bald bei Erreichen der Altersgrenze der ÖGS beitreten. Was mit begeistertem Applaus quittiert wurde.
Das Dinner selbst ließ sowohl gastronomisch als auch hinsichtlich Geschwindigkeit und Freundlichkeit des Personals keine Wünsche offen. Als sich herausstellte, dass auch die Getränke frei waren, erhöhte sich der Konsum – und am folgenden Tag in einigen Fällen proportional die Anzahl der Schläge …
Ein weiteres „Zuckerl“ des Sponsors wurde noch vor dem Dessert verlost: ein Gutschein für zwei Tage all-in (inklusive Golf!) im Resort Kaskada ging an einen höchst erfreuten Markus Burgstaller.

Der zweite Turniertag brachte schon am Morgen den für später vorhergesagten Regen, aber der Wettergott hatte dann doch ein Einsehen und es blieb über weite Strecken trocken.
Vor der Preisverteilung begrüßte uns Mag. Gerald Stangl, Vorstand Marketing der Murhof-Gruppe und Vorstand des GC Murhof, sehr herzlich. Er berichtete, dass alle gehofft hatten, dass das Wetter in Murhof die halb erfrorenen Teilnehmer von Loipersdorf (ebenfalls Murhof-Gruppe verehrter Präsident, bitte danke) entschädigen würde – was aber nur am zweiten Tag der Fall war. Jedenfalls freute er sich über die zunehmende Präsenz der ÖGS auf den (mittlerweile 16) Plätzen der Murhof-Gruppe und hoffte auf eine weitere Intensivierung der Beziehung. Unser Präsident dankte ihm, den Greenkeepern, der Gastronomie und dem Personal des GC Murhof, sowie allen Sponsoren für die Unterstützung und schritt dann, unterstützt vom Sportwart Bruno Neussl, zur Preisverteilung.
Bericht Emil Hierhold

Die Sieger:
Internationale Bruttowertung 55+:

1. Hinterholzer Rudi 148, 2. Beichl Karl 150, 3. Weber Erwin 154
Nationale Bruttowertung 55+
1. Rudi Hinterholzer 148, 2. Karl Beichl 150, 3. Erwin Weber 154
Nettowertung 55+ Gruppe I
1. Ebenstreicher Bruno 145, 2. Fiala Georg 146, 3. Andraschek Siegi 146
Nettowertung 55+ Gruppe II
1. Hornacek Johann 151, 2. Holzer Franz 151, 3. Stocker Johann 151
Nationale Bruttowertung Masters (über 70 Jahre)
1. Evert Kai 158, 2. Wittmann Horst 165, 3. Kormann Leo 173
Nettowertung Masters Gruppe I
1. Spiess Alfred 150, 2. Rothen Franz 154, 3. Hoffmann Helmut 155
Nettowertung Masters Gruppe II
1. Hierhold Emil 154, 2. Skopik Erwin 158, 3. Weichselbraun Franz 159
Longest Drive: Motowidlak Peter ,
Nearest to the Pin:
Neussl Bruno

XVIII. European Masters Senior Championship&Cup
4. August 2017

16.-20. Juli 2017 GC Olsova Vrata (Brutto), Golf &Spa Resort Cihelny (Netto), Tschechische Republik

Toller Österreichischer Erfolg in Tschechien

Die XVIII European Masters Senioren Championship & Cup wurden vom 17. – 21. 7. 2017 in Karlsbad ausgetragen. Das ÖGS-Team war mit je 6 Mann im Brutto- und im Nettobewerb am Start.
Das Netto-Team unter Captain Karl Freisleben spielte im Golf & Spa Resort Cihelny, einem leicht hügeligen Platz im Tal der Teplá, 8 km außerhalb von Karlsbad. Schon nach den ersten beiden Tagen im 4 Ball-Bestball-Modus - gewertet wurden die besten 2 Ergebnisse pro Team – lag die österreichische Mannschaft mit 176 Netto-Stableford-Punkten unter 19 teilnehmenden Teams deutlich vor der Schweiz und vor Italien und Finnland in Führung. In den Einzeln am dritten Tag gelang es den Österreichern diese Führung noch auf 15 Punkte auszubauen und sich überlegen den Titel vor Italien und Norwegen bzw. United Kingdom zu sichern. Darüberhinaus wurden Alois Melicharek und Emil Hierhold für ihren „Best Individual Score“ an den beiden ersten Tagen ausgezeichnet.
Das Österreichische Bruttoteam erreichte mit dem 7. Platz ein mehr als achtbares Ergebnis.
Bericht ÖGS Sportwart Bruno Neussl

Österreich siegt im European Masters Cup vor 19 Nationen in Karlsbad/Tschechische Republik

Auf der Basis von drei Qualifikationsturnieren nominierte ÖGS Sportwart Bruno Neussl die österreichische Mannschaft für den Nettobewerb der Masters (Senioren 70+):

. Karl Obstmayer (-14,9)
. Karl Freisleben (- 15,5)
. Christian Mang (-16,2)
. Walter Somrak (-16,6)
. Alois Melicharek (-16,9)
. Emil Hierhold (-18,2)

Freisleben fungierte als international kampferprobter Kapitän, mit Somrak und Hierhold waren zwei internationale Neulinge mit von der Partie.
Austragungsort war das Golf&Spa Resort Cihelny, ein leicht hügeliger Kurs im Tal der Teplá, 8km außerhalb von Karlsbad. Nach dem Trainingstag luden die Gastgeber zur Fotosession, Eröffnungszeremonie und einem Cocktailempfang ins spektakulär hoch über Karlsbad thronenden Hotel Imperial.
Gespielt wurde nach Stableford, an den ersten beiden Tagen wurden von jeder Mannschaft die zwei besten Zweier-Teams gewertet, also vier Ergebnisse. Am dritten und damit entscheidenden Tag kamen weitere vier Ergebnisse dazu, nämlich die vier besten individuellen Stableford Scores.

In der ersten Runde brachten Melicharek/Hierhold 46 Punkte nach Hause, wobei Melicharek mit 39 Punkten (sechs Par, zwei Birdies), entscheidend war, Mang/Somrak steuerten 39 Punkte bei. Damit lag Österreich mit 95 Punkten klar vor der Schweiz (81) und vor Italien und Finnland (je 80).

Der zweite Tag war extrem heiß und schwül und eine ziemliche Herausforderung für die doch nicht mehr so jugendfrischen Spieler. Mang/Somrak steigerten sich auf 42 Punkte und Melicharek/Hierhold ergänzen einander ideal auf hervorragende 49 Punkte. Dadurch gelang es, den Vorsprung auf 11 Punkte auszubauen: 176 vor 165 (Italien) und United Kingdom bzw. Portugal (je 160).
Damit ging das Team mit einem an sich beruhigenden Vorsprung in den alles entscheidenden dritten Tag, aber auch dieser war sehr heiß und von den in der Vergangenheit sieggewohnten Italienern war ein Kraftakt zu erwarten. Der Tag verlief auch dramatisch, da Hierhold wegen eines eindeutigen Vergehens (falscher Ball) disqualifiziert wurde. Aber die Mannschaft steckte das weg: alle anderen erreichten bzw. überschritten das interne Punkteziel von 30: Neuling Somrak erzielte 37 Punkte, Freisleben 35, Mang 34, Melicharek 31 und Obstmayer 30 Punkte. Damit blieb die Disqualifikation ohne Folgen, der Vorsprung der Mannschaft erhöhte sich mit einem Endstand von 313 sogar auf 15 Punkte vor Italien (298) und Norwegen bzw. United Kingdom (je 295).
Bei der beeindruckenden Siegerehrung, abermals im Hotel Imperial, konnte Kapitän Freisleben stolz nach fünf Jahren den Wanderpokal wieder für Österreich entgegennehmen – wie schon beim vorhergehenden Sieg des österreichischen Teams in Lengenfeld 2012. Melicharek und Hierhold wurden für ihren „Best Individual Score“ der beiden ersten Tage ausgezeichnet: 95 Punkte.
Ein Erlebnis der besonderen Art für Hierhold: die erste Teamberufung, Europacup Sieger, bestes Einzelergebnis – und disqualifiziert.
Bericht Emil Hierhold.

Zwischenergebnis nach 1. Tag:
Brutto: 1.-2. Deutschland und England 145, 3. Schweiz 146, 4.-5. Österreich und Schweiz 151
Netto: 1. Österreich 85, 2. Schweiz 82, 3.-4. Italien und Finland 81

Zwischenergebnis nach 2. Tag:
Brutto: 1.-2. England und Dänemark 147, 3. Deutschland 150, 7.-8. Slowenien und Österreich 155
Netto: 1. Österreich 91, 2.-3. Slowakei und Italien 85

Zwischenergebnis 3. Tag:
Brutto 1. Schweden 322, 2. England 323, 3. Schweiz 329
Netto: 1. - 2. Norwegen und Österreich 142, 3. England 135

GESAMTERGEBNIS:
Brutto: 1. England 615, 2. Schweden 622, 3. Dänemark 633, 7. Österreich 644
Netto: 1. Österreich 313, 2. Italien 298, 3. Norwegen 295,

Alle Informationen auf www.cgf.cz/ESGAM2017.aspx
ERGEBNISSE

LÄNDERSPIEL ÖSTERREICH SCHWEIZ
4. August 2017

03.-05. Juli 2017 GC Zell am See, Salzburg

Triple in Zell am See . . .
Vom 3. – 5. Juli fand auf der 36-Loch-Anlage Zell am See/Kaprun das jährliche Länderspiel gegen die Schweiz statt. Gespielt wurde am Kurs Kitzsteinhorn, der sich in einem ausgezeichneten Zustand präsentierte. Während bei der Proberunde noch einige Regentropfen fielen, gab es an den beiden Turniertagen strahlendes Sommerwetter.
Das österreichische ÖGS-Team legte in den Vierern mit einem 8 : 4 den Grundstein für den späteren Erfolg. In den Einzeln startete das Schweizer Team eine fulminante Aufholjagd und machte damit das Match noch einmal spannend. In der letzten Partie holte Erwin Skopik den entscheidenden Punkt zum knappen 19 : 17 Erfolg für die Österreicher. Schon im Vorjahr im Golfpark Waldkirch in der Schweiz endete die Partie mit dem gleichen knappen Ergebnis. Der österreichische Captain Bruno Neussl übernahm von seinem Schweizer Kollegen Christoph Huber zum dritten Mal in Folge den Wanderpokal. Dem Schweizer Team bleibt somit nur die Hoffnung auf eine Revanche im nächsten Jahr im Golfclub Zürich Hittnau.
Ein Glücksgriff gelang Präsident Heinz Bugl mit der Auswahl des Hotel ALPIN, das den beiden Teams exklusiv zur Verfügung stand und die Erwartungen in punkto Gastfreundschaft und Kulinarik übertroffen hat. 24 Teilnehmer treten unter Captain Bruno Neussl zum Länderspiel gegen die schweizer Freunde an.
Bericht ÖGS Sportwart Bruno Neussl

LÄNDERSPIEL DEUTSCHLAND ÖSTERREICH
4. August 2017

26.-28. Juni 2017 GC Juragolf, Am Habsberg, Deutschland

„GSG“ Golf Senioren Gesellschaft Deutschland gegen „ÖGS“ Österreichische Golf-Senioren-Gesellschaft

In der Toskana der Oberpfalz, am Graham Marsh designten Golfplatz Am Habsberg, bekannt durch Martin Kaymers 59er-Fabelrunde 2006, empfingen die Spieler der Golf Senioren Gesellschaft Deutschland ihre Kollegen der Östereichischen Golf-Senioren-Gesellschaft zum alljährlichen Länderspiel.
Je 24 Senioren kämpften am 1. Tag im 4-Ball-Bestball-Modus auf dem leicht hügeligen, großzügig angelegten Platz mit zahllosen Bunkern bestens verteidigten, ondulierten Grüns. Die Deutschen nutzten den Heimvorteil und gingen mit 7 : 5 in Führung. Dieter Meyer, der Captain der deutschen Mannschaft appellierte am Galaabend im Klubhaus-Restaurant „Kaymers 59“ an seine Mannen, endlich wieder einen Sieg einzufahren.

Am 2. Turniertag, bei wechselhaftem Wetter, gelang es den Österreichern das Ergebnis in den Einzeln deutlich umzudrehen. 21 : 15 lautete schließlich der Endstand.
Der österreichische Captain und Präsident der ÖGS Heinz Bugl dankte den Gastgebern für die tolle Gastfreundschaft und beglückwünschte seine Mannschaft zum Sieg. Die Chance auf eine Revanche bietet sich den deutschen Senioren im Jahr 2018 in Wien auf dem Traditionsplatz „GC Wien-Freudenau“.
Bericht ÖGS Sportwart Bruno Neussl

„Habsburg“ siegt „Am Habsberg“!

21 zu 15 im Länderspiel GSG Deutschland gegen ÖGS Österreich

Die GSG empfing uns am anerkannt schönsten Golfplatz der Region, designt von Graham Marsh, der einen Kurs gestalten wollte, der nicht Bälle verschlingen sondern auch normalen Spielern Freude bereiten soll. Breite Fairways und nur wenige Wasserhindernisse halten den Ballverlust tatsächlich in Grenzen, aber wer diesen Platz gespielt hat, weiß, was „höllisch gut verteidigt“ bedeutet: Bunker ohne Ende, vor allem rund um die Grüns! Der leicht hügelige, großzügig angelegte Platz präsentierte sich bestens gepflegt, allerdings wegen Wassermangels mit teilweise braunen Fairways, aber absolut perfekten Grüns. Nach einer Trainingsrunde bei herrlichem Golfwetter begrüßte uns der Kapitän der Gastgeber, Dieter Meyer, sehr herzlich, nachdem er sich von einem kurzen Schock erholt hatte: unser Kapitän (und Präsident der ÖGS) Heinz Bugl habe den Pokal zu Hause vergessen! Aber natürlich war der Pokal mitgekommen, bestens verpackt. Es sei gar nicht nötig, ihn auszupacken, sagte Heinz, wir würden ihn sowieso gewinnen und wieder mitnehmen … Sowas hören die Golfgötter gar nicht gern, auch wenn es nicht ernst gemeint ist! – Der anschließende Bierempfang im Clubhaus brachte viele Begegnungen, erneuerte Freundschaften und einen gemeinsamen Wunsch: das Wetter möge „halten“!
Leider nein, der zweite Tag begann mit teils heftigem Regen. Das war gut für den Platz, weniger für die Spieler. Allerdings besserte sich das Wetter und war spätestens ab der zweiten Hälfte äußerst freundlich, wenn auch viel kühler als zur gleichen Zeit in Ostösterreich.
Die erste Runde (Vierball-Bestball Lochwettspiel mit 3/4 Vorgabe) brachte mit 5 zu 7 eine herbe Enttäuschung. Der Kapitän der Gastgeber wies bei seinem Kommentar zum Zwischenergebnis darauf hin, dass noch nie eine Mannschaft gesiegt hätte, die nach dem Vierball im Rückstand gelegen sei. Dementsprechend rief er seine Mannen auf, den „Geist von Starnberg“ zu mobilisieren und endlich wieder einen Sieg anzupeilen. - Unser Kapitän zeigte sich ungebrochen zuversichtlich, forderte uns auf, mit der Tradition zu brechen und zwar freundschaftlich aber einsatzfreudig zu kämpfen – „möge der Bessere gewinnen!“
Das festliche Abendessen im Clubhaus machte dem Ruf von „Kaymers 59“ alle Ehre (dieses Ergebnis gab’s tatsächlich 2006!). Wieder zeigten sich unsere Gastgeber extrem großzügig: auch die Getränke waren inbegriffen, allerdings begleitet von der Hoffnung des Kapitäns „in bekömmlichen Mengen!“
Auch den dritten Tag begrüßten vermummt in Regenanzügen. „Anziehen – ausziehen!“ blieb diesbezüglich bis in den Nachmittag das Wettermotto, das Ende war dann freundlich-sonnig. Bereits beim Halfwayhouse (fantastisch: Weißwurst, Leberkäse, Getränke …) regte sich vorsichtige Siegeshoffnung im österreichischen Team und schließlich zementierte der vorletzte Flight den deutlichen Sieg im Einzel-Lochwettspiel mit 16 zu 8 und drehte somit das Ergebnis von 5 zu 7 auf 21 zu 15.
Bei der Siegerehrung überreichte Dieter Meyer den Pokal, der nun doch wieder in Wien landet, tröstete aber sich und die Seinen damit, dass die Österreicher im Vorteil gewesen wären, da sie an „Bergziegenplätze“ gewöhnt seien. Heinz dankte den Gastgebern für die Auswahl des wunderschönen Platzes, für den überaus herzlichen Empfang und für die großzügige Bewirtung. Dann gratulierte er der eigenen Mannschaft zur Steigerung in der zweiten Runde und gestand etwas gedämpft, er selbst habe leider nicht zum Sieg beitragen können … Er hoffe auf eine Fortsetzung der freundschaftlichen Begegnungen mit Deutschland - beim nächsten Mal wahrscheinlich in Wien am Traditionsplatz GC Wien-Freudenau; 2019, ergänzte der Gastgeber, sei Schweinfurth geplant.
Mit einer echt bayerischen Brotzeit ging die Veranstaltung zu Ende, man trennte sich bereits in Vorfreude auf die nächsten Begegnungen getreu dem Motto der GSG „Golf und Geselligkeit mit Freunden“.
Bericht Emil Hierhold

XXXVI ESGA Championship&Cup, Polen
4.August 2017

19.-24.6.2017 GC Postolowo (Brutto) und Sierra GC (Netto)

Europameisterschaft der Senioren 55+ im Norden Polens

Vom 20. – 24. Juni war heuer die Polnische Golf-Seniorengesellschaft der Gastgeber für die 36. ESGA Europameisterschaft für die Senioren 55+. Teilgenommen haben 24 Nationen mit 288 Spielern. Die beiden Austragungsstätten für den Brutto- und den Nettobewerb lagen in der Nähe der Stadt Danzig (Gdansk), die mit den beiden Städten Sopot und Gdingen (Gdynia) die Dreistadt an der Ostsee bildet.

Das Bruttoteam mit Captain Martin Fekter, Andy Schwab, Rudi Hinterholzer, Markus Burgstaller, Karl Beichl und Laszlo Tar spielte im Postołowo Golf Club, nach der Rankingliste des Golf Digest der beste Golfplatz Polens. Der Wind an den ersten 2 Turniertagen erschwerte das Spiel auf dem anspruchsvollen Golfplatz (Slope 149 von den gelben Tees) zusätzlich. Andy Schwab belegte in der Einzelwertung einen Platz im vorderen Drittel und spielte so wie Rudi Hinterholzer mit der 77 die besten Runden der Bruttomannschaft.

Die Nettomannschaft mit Hubert Kröll, Wolfgang Stieger, Heinz Haunold, Peter Lick, Manfred Jahn und Captain Bruno Neussl wohnte und spielte im Sierra Golf Resort, einem top-gepflegten und ebenso anspruchsvollen Championship Course.
Nach einem Auf und Ab belegte das Team den sehr guten 9. Platz unter 23 Mannschaften nach 3 Turniertagen. Ausgezeichnet der ebenfalls 9. Platz unter 137 Spielern von Hubert Kröll, der sein HCP um 5 Schläge unterspielte.

Das Turnier der Präsidenten ging am 2001 gegründeten Tokary Golf & Country Club über die Bühne. Präsident Heinz Bugl landete mit 32 Punkten im vorderen Feld.

Die 37. Europameisterschaften der Senioren 55+ finden 2019 in Helsinki in Finnland statt.
Bericht ÖGS Sporwart Bruno Neussl

Ergebnisse:

Brutto: 1. United Kingdom 896, 2. Italien 910, 3. Finnland 929, 15. Österreich 996
Netto: 1. Portugal 841, 2. Ungarn 854, 3. Slovakei 872, 9. Österreich 881

Homepage der polnischen Senioren
ERGEBNISSE

ÖGS Oberösterreich Trophy
22. Mai 2017

15.-17. Mai 2017 Linzer GC Luftenberg, OÖ

Linzer GC Luftenberg 15. – 17. Mai – endlich einmal bei strahlendem Wetter!

Beim letzten Mal in Luftenberg war es total verregnet gewesen – dementsprechend groß die Sorge der Veranstalter, die Pechsträhne würde sich fortsetzen. Aber der Wettergott hatte ein Einsehen. Die Trainingsrunde stand zwar noch im Zeichen der ausklingenden Eisheiligen – die launische Sopherl stellte sich mit zwei ordentlichen Regenschauern ein, die etliche Abbrüche oder Unterbrechungen forderte, aber die beiden Turniertage waren dann wettermäßig makellos.

Makellos zeigte sich auch der Platz, dafür hatte das Team der Greenkeeper gesorgt, das noch am Montag mit allen Maschinen emsig zugange war. Das Ergebnis: nicht nur gepflegte Fairways und schnelle Grüns, sondern auch ein äußerst humanes Rough, in dem man seine Bälle nicht nur finden, sondern auch passabel spielen konnte. Wenn man konnte …

Am Vorabend des Turniers präsentierte Präsident Heinz Bugl mit Julien Bacques die Frühjahrsreise 2018, die nach Mallorca führen wird. Die Organisation liegt - wie schon bei der Reise nach Zypern – in den Händen unseres Sponsors Gruber Golfreisen, der diese Reise auch für die Strawberrytour anbietet. Dadurch kommen wir zwar in den Genuss günstigerer Preise, bleiben aber völlig für uns in Bezug auf Hotels, Bustransfer etc. – Nähere Details folgen.

Der erste Turniertag endete mit der Einladung der ÖGS zu einem Abendessen im „Luftenbergerhof“, einem Clubrestaurant der Spitzenklasse. Vor dem kulinarischen Teil begrüßte uns der neue Clubpräsident, Karl Dauerböck, freute sich mit uns, dass es keine Wiederholung des vorjährigen „Regendesasters“ gab und berichtete von erheblichen Investitionen des Clubs in verbesserte Drainagierung und in Tiefenvertikutierung. Das anschließende Menü nötigte auch den Gourmets unter den Mitgliedern Höchstnoten ab.

Der zweite Turniertag, zugleich der letzte für die EM-Qualifikation, brachte bereits sommerliche Temperaturen – viele Herren nützen diese Gelegenheit, mittels kurzer Hose ihre noch winterlich-bleichen Beine zu präsentieren. Die Greenkeeper hatten die Abschläge freundlicherweise weiter vorne platziert, das schlug sich in eindeutig besseren Scores nieder. Vielleicht war es auch die Stärkung durch die „functional fruit drinks“ von 2B (to be) …

Entgegen der Ankündigung in der Turniereinladung wurde doch von Tee 1 und 10 gestartet, was eine relativ frühe Siegerehrung um 15:30 möglich machte. In seiner Abschlussbotschaft dankte unser Präsident den Greenkeepern, dem Personal des Restaurants und den Sponsoren. Clubmanager Thomas Leeb betonte, wie wichtig die Turniere der ÖGS für den Club sind und hoffte, dass wir bald wiederkommen – insbesondere jetzt, da alle den Platz auch bei Sonnenschein kennengelernt haben.

Die Sieger – allerdings nur die Anwesenden … - konnten sich über schöne Preise des Weingutes Heggenberger, des Golfino Stores Wien und von Puma Cobra freuen. Präsident Heinz Bugl schloss die gelungene Veranstaltung mit guten Wünschen für eine sichere Heimreise und der Hoffnung auf zahlreiches Wiedersehen in Murhof.

Mit den treffenden Worten des Bruttosiegers Karl Beichl: „Schön war’s!“
Bericht Emil Hierhold

Endlich Kaiserwetter in Luftenberg
Nachdem im Vorjahr das ÖGS-Turnier im Linzer Golfclub Luftenberg wegen „Überflutung“ abgesagt werden musste, waren die Wetterbedingungen im heurigen Jahr ideal. Über 80 Teilnehmer waren bei Sonnenschein und frühsommerlichen Temperaturen am Start. Der im Wetterbericht angekündigte Wind lies sich auch nicht blicken. Die Greenkeeper hatten hervorragende Arbeit geleistet und die Anlage in einen Top-Zustand gebracht. Durch den Regen der vergangen Tage spielte sich der Platz allerdings sehr lang - ein Vorteil für die Longhitter.

Nach dem ersten Turniertag übernahm Erwin Weber vor Karl Beichl und dem Lokalmatador Markus Burgstaller die Führung des Klassements. Am Mittwoch – die Abschläge wurden regelkonform an den drei längsten Löchern nach vorne gesetzt – schlug der Bad Ischler Karl Beichl zurück und holte sich mit 3 Schlägen Vorsprung den Bruttosieg in der Klasse 55+ vor dem Mondseer Erwin Weber. Die Masters-Bruttowertung entschied Kai Evert vom CC Gutenhof in Himberg überlegen für sich.

Beim 3. Qualifikationsturnier fielen auch die letzten Entscheidungen, welche Spieler die Farben der ÖGS bei den Europameisterschaften der 55+ in Polen und der Masters-EM in Karlsbad vertreten.
Bericht ÖGS Sportwart Bruno Neussl

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:

1. Beichl Karl 158, 2. Weber Erwin 161
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1. Jahn Manfred 148, 2. BLeonhartsberger Franz 153, 3. Fiala Georg 154
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1. Stieger Wolfgang 142, 2. Gruber Gerhard 147, 3. Stocker Johann 147 40
Brutto Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Evert Kai 160
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Spiess Alfred 152, 2. Gasser Erwin 157, 3.Kormann Leo 158
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Hierhold Emil 147, 2.Melicharek Alois 152, 3. Mang Christian 155
Netto Stableford
1.Katter Markus 60, 2.Schöchl Karl 53
Gäste Stableford Brutto:
Breisach Johanna
Gäste Stableford Netto:
Zadra Marianne
Longest Drive: Peter Motowidlak, Nearest to the Pin: Siegfried Andraschek 1,63m

ERGEBNISSE


NÖ Versicherung ÖGS Trophy
4. Mai 2017

2.-4. Mai 2017 GC Lengenfeld, NÖ

Vom 2. – 4. Mai d. J. wurde auf der 36-Loch Anlage des GC Lengenfeld bei deutlich besseren äußeren Bedingungen gegenüber Loipersdorf das 2. Qualifikationsturnier für die Europameisterschaften 2017 in Polen (Senioren 55+) und Tschechien (Masters) ausgetragen. Gespielt wurde auf dem sehr anspruchsvollen Kurs „Kamptal“, der sich in einem ausgezeichneten Zustand präsentierte.

Während am 1. Turniertag die zweite Hälfte des ansehnlichen Teilnehmerfeldes gegen Ende der Regen erwischte war der 2. Tag durchwegs sonnig und von angenehmen Temperaturen begleitet.

Sportlich brachte das Turnier mit Erwin Weber vor Robert Meier einen würdigen Bruttosieger. Bei den Masters konnte Helmut Hoffmann seinen Erfolg von Loipersdorf wiederholen.
Bericht ÖGS Sportwart Mag. Bruno Neussl

Von A wie Altpräsidentengeburtstag bis Z wie Ziesel
Die Greenkeeper hatten sich, wie Clubmanager Ali Kern mit berechtigtem Stolz berichtete, ordentlich ins Zeug gelegt: der Platz präsentierte sich tatsächlich nach 2 Monaten Wintersperre in hervorragender Form, mit sehr schnellen Grüns - bereit für das zweite ÖGS-Qualifikationsturnier.

Nach einer Trainingsrunde bei sehr gutem Golfwetter lud der unermüdliche Clubgründer Otmar Gschwantner zu einem Heurigenabend in sein neuestes Objekt, ein gerade adaptiertes Kellergewölbe, dass mit der ÖGS seine Premiere erlebte.

Bei der obligaten Scorekarte-Abstimmung nach dem ersten Durchgang gab es eine Überraschung: Alexander Kaja hatte ein 50-L-Fass Bier spendiert - sein 3 Jahre verspäteter Einstand in die ÖGS, passenderweise in seinem Heimatclub. Nachahmenswert! Zum Galaabend im Restaurant des GC Lengenfeld begrüßte Präsident Heinz Bugl die Gäste unseres wichtigen Sponsors, der NÖ Versicherung, dankte den Teilnehmern für‘s Durchhalten trotz durchwachsenen Wetters (sprich: drei Stunden ordentlicher Regen …), stellte aber fest, dass uns im Vergleich zu Loipersdorf der Wettergott geneigter war. Den Höhepunkt bildete die Ehrung unseres Alt- und Ehrenpräsidenten Ing. Hannes Dietrich, der 18 Jahre die Geschicke der ÖGS gelenkt und am 24.4. in bester Verfassung seinen 90er begangen hatte. Nach einem kraftvollen „Happy Birthday“ aller Anwesenden überreichte ihm der Präsident im Namen des Vorstands die ÖGS-Ehrennadel, Frau Petra Gschwanter schloss sich im Namen der Familie den Glückwünschen an und freute sich über die Anwesenheit von gleich drei Präsidenten. Die feuersprühende Geburtstagstorte wurde (nach einem hervorragenden Menü) vom Altpräsidenten persönlich zerlegt und jeder, der es noch schaffte, bekam eine Kostprobe.

Der zweite Durchgang fand bei sehr angenehmen Wetter und unter aufmerksamer Beobachtung durch die zahlreichen Ziesel statt – Freedrop, wenn der Ball am Fairway in einem Loch verschwindet! Zu Beginn der Siegerehrung dankte der Präsident den Sponsoren, besonders der NÖ Versicherung, deren Beitrag für solche Turniere essenziell sei. Frau Petra Gschwantner dankte für die nunmehr 20 jährige Zusammenarbeit mit der ÖGS und betonte, dass die Senioren in Lengenfeld immer willkommen seien. Bernhard Track in Vertretung von Walter Koinegg wünschte uns im Namen der NÖ Versicherung auch weiterhin gute Resultate und leitete zur Siegerehrung über. Die Siegerinnen und Sieger durften sich über Kostbarkeiten aus dem Keller unseres Sponsors WEINGUT HEGGENBERGER, Sportartikel von PUMA und über Gutscheine des GOLFINO Store Wien freuen.

Eine „Paarwertung“ hätte das Ehepaar Stocker aus Klopein gewonnen: Franziska mit dem Bruttosieg, Hans als 3. der Netto Gruppe II.

Mit guten Wünschen für die Heimreise und der Hoffnung auf noch besseres Wetter beim dritten Qualifikationsturnier in Luftenberg vom 15.-17. Mai schloss der Präsident eine höchst gelungene Veranstaltung.
Bericht: Emil Hierhold

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:

1. Weber Erwin 159, 2. Meier Robert 162
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1. Tar Laszlo 151, 2. Beichl Karl 151, 3. Lick Peter 151
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1. Bugl Heinrich 144, 2. Zlatohlavek Bernhard 153, 3. Stocker Johann 154
Brutto Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Hoffmann Helmut 180
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Waldl Hans 158, 2. Obstmayer Karl 159, 3.Spiess Alfred 162
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Hierhold Emil 149, 2.Mang Christian 151, 3. Klupper Hans 156
Netto Stableford
1. Schöchl Karl 53, 2.Hackl Walter 45
Gäste NÖ Versicherung Stableford Netto:
Widgruber Christian 68
Gäste Stableford Brutto:
Stocker Franziska 19
Gäste Stableford Netto:
Asanger Ludmila 59
Longest Drive: Peter Motowidlak, Nearest to the Pin: Rupert Lehner


BANK AUSTRIA ÖGS Trophy
21. April 2017

18.-20. April 2017 TGC Fürstenfeld Loipersdorf, Stmk

Sturm und „Tanz der Eisbären“ in Loipersdorf

Vom 18. – 20. April fand im Thermengolfclub Fürstenfeld-Loipersdorf das 1. Turnier des Jahres 2017 statt.

Am Dienstag nach der Proberunde ging im Thermenhotel Stoiser die Generalversammlung harmonisch über die Bühne. Der Vorstand mit Präsident Heinz Bugl an der Spitze konnte den Ehrenpräsidenten Hans Klupper und 59 Mitglieder begrüßen. Der anschließende Galaabend rundete den ersten Tag der heurigen Eröffnungveranstaltung ab.

Der Golfplatz präsentierte sich in einem ausgezeichneten Zustand, nur das Wetter spielte leider nicht mit. Der Wind und tiefe Temperaturen veranlassten die Wettspielleitung das Turnier als nicht handicapwirksam zu erklären. Trotzdem wurde hart gekämpft und die Ergebnisse des ersten Turniertages konnten sich durchaus sehen lassen. Das durch die Absagen dezimierte Teilnehmerfeld trotzte auch am Donnerstag dem noch stürmischeren Wind und den dadurch eisigen Temperaturen und spielte das Turnier erfolgreich zu Ende. Andy Schwab gewann mit deutlichem Vorsprung vor Josef Weghaupt die Bruttowertung, bei den Masters setzte sich Helmut Hoffmann durch.

Die Gewinner wurden wiederum mit Geschenken der Sponsoren HOTEL ITALIA PALACE, GOLFINO Wien und Weingut HEGGENBERGER belohnt. Alle Teilnehmer, die das Turnier bei diesen äußeren Bedingungen beendeten, können sich aber als Sieger fühlen.
Bericht ÖGS Sportwart Mag. Bruno Neussl

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:

1. Schwab Andy 163, 2. Weghaupt Josef 170
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1. Ebenstreicher Bruno 157, 2. Kröll Hubert 160, 3. Tar Laszlo 163
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1. Hofmann Josef 144, 2. Haunold Heinz 154, 3. Stieger Wolfgang 156
Brutto Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Hoffmann Helmut 181
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Thal Peter 160, 2. Pötscher Harald 161, 3.Obstmayer Karl 163
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Mang Christian 151, 2. Klupper Hans 162, 3. Kurt Ziegler 162
Netto Stableford
1. Katter Markus 56, 2.Schöchl Karl 54
Gäste Stableford Brutto:
Hascha Gabriele 36
Gäste Stableford Netto:
Steinbrecher Gaby 72



EXTRAGOLF 2017
14.März 2017


Die Berichte der ÖGS im EXTRA GOLF 2017

ÖGS EXTRA GOLF Ausgabe 1 2017



ÖGS SPORTPROGRAMM 2017
23.Februar 2017


Die Vorschau auf das Turnierprogramm 2017

ÖGS Sportprogramm 2017



Frühjahrsreise Zypern 2017
13. März 2017

02.-09. März 2017 Olympic Lagoon Resort 5*, Paphos, Zypern

Für die ersten vier Golfrunden der Saison wurden auf der Insel Zypern die durchwegs anspruchsvollen Plätze Minthis Hills, Secret Valley, Aphrodite Hills und der von Nick Faldo designte Golfplatz Elea rund um Paphos ausgewählt. Frühlingshafte Temperaturen und eine perfekte Betreuung durch den Reiseveranstalter sowie das Hotel Olympic Lagoon Resort***** direkt an der Strandpromenade mit seiner hervorragenden Küche machten den Aufenthalt auch abseits der Golfplätze zum Vergnügen. Die Wochenwertung mit den drei besten Stableford-Runden gewann bei den Herren Fritz Wenger, bei den Damen Maria Oberlechner und sie erhielten jeweils einen Reise-Gutschein gesponsert von Gruber Reisen und der ÖGS.

ÖGS SPORTRÜCKBLICK 2016
12.Dezember 2016


Alle Turnierberichte und Ergebnisse zum Nachlesen

ÖGS Sportrückblick 2016



ÖGS Masters und Golfwoche, Algarve, Portugal
14. November 2016

5.-12.11.2016 Hotel Vila Gale, Lagos
Sonniges ÖGS-Saisonfinale an der Algarve in Portugal

Die positive Wettervorschau für unsere Reise an die Algarve nach Lagos ins Hotel VILA GALE hat sich voll erfüllt, 7 Tage Sonnenschein und kein Regen. Dazu 2 schöne und anspruchsvolle, hügelige Golfplätze – der 18 Loch Kurs GC Boavista und die 27 Löcher am GC Palmares.

Die Golfbagbeförderung durch die Air Berlin hat allerdings weniger funktioniert; 15 Golfbags wurden von Wien nicht mitgenommen und erst einen Tag später nachgeliefert. Präsident Heinz Bugl ist es gelungen, für die leidtragenden Golfer Leihbags und auch Schuhe aufzutreiben, sodass auch schon am ersten Tag alle spielen konnten.

Im Laufe der Woche wurden 2 Bewerbe ausgetragen, ein 4-Tages-Stableford-Turnier und das ÖGS-Masters um das „Green-Jacket“ im Zählwettspiel. Die +70 Golfer ermittelten ihren Masterssieger in einem 2-Tages Stableford-Bewerb.

Die Wochenwertung um je einen Reisegutschein von H & H-Reisen gewannen Christa Freisleben und Rudi Hinterholzer. Den Masterssieg bei den + 70-Golfern holte sich Karl Obstmayer, den 2. Platz teilten sich schlaggleich Karl Freisleben und Egon Povoden.

Dramatisch und hochklassig verlief das Zählwettspiel. Während nach dem ersten Tag am GC Palmares Erwin Weber mit 3 Schlägen Vorsprung in Führung lag, schlug am GC Boavista Rudi Hinterholzer fulminant zurück. Mit einer fantastischen 72 gewann er nach der internationalen ÖGS-Meisterschaft in Atzenbrugg auch den Masterstitel und konnte bei der Siegerehrung am Abend das „grüne ÖGS-Sakko“ überstreifen.

Ergebnisse:

Wochenwertung: Christa Freisleben 96 Nettopunkte und Rudi Hinterholzer 108 Nettopunkte
Masters (70+): Karl Obstmayer 55, Karl Freisleben und Egon Povoden je 53 Nettopunkte
Zählwettspiel:
Masterssieger Rudi Hinterholzer
mit 152 Bruttoschlägen
Netto: Erwin Weber 147 vor Heinz Bugl mit 158 und Siegi Andraschek mit 165 Schlägen

Bericht ÖGS Sportwart Mag. Bruno Neussl


ÖGS Preis des Präsidenten
11. Oktober 2016

02.-06. Oktober 2016 GC Lignano, Italien

Nach der Anreise bei spätsommerlich-warmem Wetter konnte sich Präsident Heinz Bugl in seiner Begrüßung zum Saisonausklangsturnier über eine Reihe sportlicher Erfolge freuen, nämlich über drei gewonnene Länderspiele und über den erneuten Bruttosieg in der K+K-Trophy; wenn dies auch 2017 in Atzenbrugg gelingt, bleibt der Glaspokal endgültig im Büro der ÖGS – ein klares Ziel!

Da wir uns schon im Vorjahr im neuen „Hotel Italia Palace“ sehr wohl gefühlt hatten, gab es zwei Sachertorten als „Süßen Gruß aus Wien“ - für Frau Gigliola von der Eigentümerfamilie und für die liebenswürdige Direktorin Frau Manuela. Die Weinverkostung kam diesmal vom renommierten Weingut „La Tunella“ im ostfriulischen Hügelland. Juniorchef Massimo Zerzettig, charmant übersetzt von Manuela, präsentierte ausgesuchte Weine der Region, dazu gab es Schinken und friulische Käsespezialitäten. Wer hier heftig zugelangt hatte, kämpfte dann mit dem wie immer reichlichen und köstlichen Dinner …

In der Nacht zum Montag gab es ein heftiges Gewitter und ordentlichen Regen – doch der Tag der Proberunde bot dann herrliches Wetter. Der Platz war weitgehend trocken, die Grüns leider etwas stumpf.

Der erste Turniertag begann fröhlich: für das Lächeln auf den Startfotos hatte Sabine Wenger eine neue Anweisung: „Spaghetti“ – zu kombinieren mit dem ebenfalls Mundwinkel-hebenden „Ameisen-Sch…“. Danach war es, jedenfalls für Spieler mit späteren Startzeiten, nicht mehr so lustig: einige sehr „gründlich“ spielende Flights verursachten erhebliche Rückstaus und Rundenzeiten von 6 Stunden. Den besten Score notierte Erwin Weber mit 77 Schlägen.

Die Startliste des zweiten Tages verursachte einiges an Unruhe: wie der Präsident später erklärte, wird einerseits versucht, die Startzeiten von Ehepaaren möglichst dicht zu halten, andererseits soll die Integration durch eine intensivere „Durchmischung“ verschiedener Spielstärken erleichtert werden. Jedenfalls ging das Spiel wesentlich flüssiger voran als am Vortag, allerdings auch „flüssiger“ von oben: es gab über 3 oder 4 Löcher teilweise recht heftigen Regen, den vor allem die späteren Spieler abbekamen. Laszlo Tar gelang eine 72er-Runde, die ihm auch den Turniersieg sicherte.
Nach dem Abendessen wechselte man zur Siegerehrung ins Dachrestaurant. Der Präsident hatte herzliche Dankesworte, zuerst für Ehrenpräsident Hans Klupper, der stets dabei ist und immer unterstützend wirkt; dann für Frau Dir. Manuela und ihr Team, das für einen reibungslosen und zuvorkommenden Service sorgte; schließlich für Sabine Wenger im Hinblick auf die schwierige Organisation (starker Zwischenapplaus).

Die Siegerehrung wurde dann nicht „am Stück“ durchgezogen, sondern höchst angenehm portioniert durch die Verkostung von vier „Hochprozentern“ der Firma Nonino: ein Bitter und drei verschiedene, interessante und charaktervolle Grappa. Die Preise kamen von unseren Sponsoren: Weingut Heggenberger, Puma Cobra und GOLFINO Store Wien, sowie Geschenkkörbe mit italienischen Spezialitäten und Hotelgutscheine vom „Italia Palace“.

Die Ergebnisse in Kurzform:
Nearst to the Pin: Norma Rieder und Erwin Skopik
Gästeklasse Damen: Norma Rieder vor Gaby Steinbrecher und Andrea Wehofer
Stableford: Herbert Simon vor Ruggiero Savino Rizzi und Michael Antonoff
Masters Gruppe B: Emil Hierhold vor Utz-Sigward Bley und Egon Povoden
Masters Gruppe A: Herwig Haan vor Helmut Kriegler und Erwin Skopik
Senioren Gruppe B: Josef Hofmann vor Friedrich Cejka und Willibald Schmid
Senioren Gruppe A: Rudi Hinterholzer vor Peter Wehofer und Hubert Kröll
Die Bruttosieger:
Masters: Robert Wonisch
Senioren: Laszlo Tar der auch - herzlich und sichtlich gerührt, wie immer - den Organisatoren und Mitspielern dankte, vor Erwin Weber.

Unter den Nicht-Preisträgern wurden dann noch 5 Greenfee-Gutscheine des GC Lignano verlost. Die mittlerweile Grappa-bedingt recht gelöste Stimmung nütze der Ehrenpräsident für launige Dankesworte an Sabine als „Seele der ÖGS“ und für Dank und Anerkennung an den Präsidenten und seine hervorragende Arbeit während des ganzen Jahres und bereits für 2017.

Dessen abschließende Frage, ob wir nächstes Jahr wieder ins Hotel Italia Palace kommen wollen, wurde mit Applaus eindeutig beantwortet. Danach blieb nur noch der Dank an alle Vorstandskollegen, beste Wünsche für eine gute Heimreise und die Hoffnung auf ein gesundes Wiedersehen bei der Eröffnungstrophy im Frühjahr.
Bericht Emil Hierhold

Nachtrag: es wurden die Spieler Kamp und Ölzant wegen falsch ausgefüllter Scorkarte disqualifiziert.
Alle Ergebnisse (Sichtbar nur für Mitglieder nach Anmeldung auf der ÖGS Homepage)!



ALPENCUP 6 Nationen Turnier
12. Septmeber 2016

12.-15. September 2016 GC Feldafing, GC Tutzing, Deutschland

Alpencup 2016 am Starnberger See
Der Alpencup 2016 wurde erstmals auf 2 verschiedenen Golfplätzen ausgetragen.
Die Bruttomannschaften spielten auf dem Golfclub Feldafing direkt am Starnberger See, die Nettomannschaften im etwas hügeligen Hinterland am Golfclub Tutzing. In Feldafing ging auch die Eröffnung über die Bühne, die einzelnen Mannschaften wurden in ihren Landessprachen begrüßt und marschierten dann zur Musik ihrer jeweiligen Hymnen zum gemeinsamen Fototermin. Abschließend erfolgte ein gemeinsames Buffetessen aller Teilnehmer. Der Galaabend am Mittwoch fand ebenfalls im Golfclub Feldafing statt.
Gespielt wurde am 1. Tag ein Vierball-Bestball und an den beiden folgenden Tagen jeweils Einzel-Zählwettspiel.
Die Österreichische Bruttomannschaft mit Captain Martin Fekter, Heinz Haunold, Erwin Weber, Gerry Brandstetter, Andy Schwab und Karl Beichl belegte den ausgezeichneten dritten Rang. Die Nettomannschaft mit Rudi Pigneter, Siegi Andraschek, Erwin Gasser, Georg Breisach, Peter Schüttenkopf und Bruno Neussl wurde Fünfter. Erfreulich die Platzierungen im Einzel von Erwin Weber, der den tollen 3. Platz im Bruttobewerb belegte, und von Rudi Pigneter, der im Netto Gesamtzweiter wurde.
Die Siegerehrung am letzten Tag wurde im Golfclub Tutzing durchgeführt.
Die deutschen Mannschaften nützen den Heimvorteil und gewannen sowohl den Brutto- als auch den Nettobewerb.
Bericht ÖGS Sportwart Mag. Bruno Neussl.
Sieger :
Brutto: 1. Deutschland, 2. Italien, 3. Österreich
Netto: 1. Deutschland, 2. Italien, 3. Schweiz, 5. Österreich
Ergebnisse unter www.gsg-golf.de/aktuelles


ÖGS Steiermark Trophy - I NEED SPAIN
14. September 2016

29.-31. August 2016 GC Erzherzog Johann, Ma. Lankowitz, Steiermark

Krönender Saisonabschluss in Österreich der ÖGS Turniere in Maria Lankowitz 2016
Das letzte ÖGS-Turnier auf österreichischem Boden im heurigen Jahr fand vom 29. – 31. August auf dem hervorragend gepflegten Platz in Maria Lankowitz in der westlichen Steiermark statt. Bei der Begrüßung durch die Stadtgemeinde Maria Lankowitz wurden die Spieler mit steirischen Schmankerln und Bier von Gösser gestärkt, Bürgermeister Kurt Riemer und Obmann des Tourismusverbandes „Lippizanerheimat“ Adi Kern stellten sich persönlich mit den besten Wünschen für das Turnier ein.
GRUBER GOLFREISEN begleitete mit dem Marketingleiter Julien Bacques und seinen Damen einen tollen ersten Turniertag. Der „spanische Galaabend“, gesponsert vom spanischen Fremdenverkehrsamt, Frau Teresa Ortiz Marin, rundete einen perfekten Einstand für die künftige Zusammenarbeit mit der ÖGS ab.
Bei herrlichem Spätsommerwetter kämpften 77 Spieler in den Kategorien Zählwettspiel, Stableford und in der Gästeklasse besonders mit den schwierig zu lesenden Greens auf denen auch die Pros bei den jährlich stattfindenden „Gösser Open“ ihre Schwierigkeiten haben. Georg Fiala, schon am ersten Tag in geteilter Führung, scorte am zweiten Tag eine hervorragende 76er Runde und sicherte sich überlegen die Brutto-Wertung. Bemerkenswert auch die Steigerung von Erich Haunold, beim Galaabend noch als einer der 5 schlechtesten Nettospieler bei der Verlosung mit einem Geschenkskorb „getröstet“, rehabilitierte sich mit einer tollen 77.
Präsident Heinz Bugl bedankte sich bei der Siegerehrung bei unseren Dauersponsoren Golfino Store Wien, Cobra Puma und dem Weingut Heggenberger und zahlreichen lokalen Gönnern, die „Lokalmatador“ Robert Wonisch gewinnen konnte, für den reich bestückten „Gabentisch“. Dank auch an Luis Farmer vom Naturhotel ENZIANHOF, der nicht nur die Halfway-Station am 2. Turniertag sponserte, sondern auch einen Hotelgutschein für 2 Personen/2 Nächte zur Verfügung stellte, den bei der Verlosung Frau Hannelore Hierhold gewann.
Bericht ÖGS Sportwart Mag. Bruno Neussl


Eindrücke eines Teilnehmers: 29. – 31.8.2016: Erzherzog Johann – Olé!
Der offizielle Titel „ÖGS Trophy 2016 - I need Spain!“ war ja etwas verwirrend. Aber der Hauptsponsor des Turniers brachte mehr als nur einen Hauch von Spanien in die Grüne Mark: Gruber Golfreisen – der größte darauf spezialisierte Veranstalter Österreichs – warb für die Golfdestination Spanien mit wertvollen Reisegutscheinen nicht nur für die Sieger, sondern auch per Tombola für die Nicht-Platzierten. Außerdem hatte man die Spanische Tourismusagentur mobilisiert und deren Chefin Frau Teresa Ortiz Marin, obwohl erst seit einem Jahr im Land, beeindruckte mit einer charmanten Rede auf Deutsch - und mit einer Einladung zum Galadinner mit spanischen Leckerbissen – traditionell am zweiten Abend. Evviva España! Der Ankunftsabend dagegen war ganz „Steiermark pur“: Bürgermeister Kurt Riemer von Maria Lankowitz und der Obmann des Tourismusverbandes „Lippizanerheimat“, Adi Kern, begrüßte die Teilnehmer in der „Lippizzanerheimat“, die Stadtgemeinde bot köstliche steirische Schmankerln und die Gösser Brauerei steuerte ein 50-Liter-Fass bei (mit Inhalt).
Aber eigentlich ging’s ja um Golf! Ein Gewitter am Anreisetag verkürzte so manche Proberunde und heftiger Regen ließ für die nächsten Tage das Ärgste befürchten. Doch die Wettervorhersage behielt recht, es gab ideales Golfwetter, der Platz präsentierte sich trotz der Regenmengen in erstklassigem Zustand und das steirische Hügelland bot eine traumhafte Kulisse für die beiden Turnierrunden.
Am Loch 3 – ein kurzes Par 3 mit tiefliegendem Grün – hatten Gruber Reisen noch eine Überraschung parat: „Schlag den Franzosen!“ Der baumlange und sehr sympathische Julien Bacques spielte gegen jeden Flight – 25 waren es, wie er am Abend etwas erschöpft verkündete. Wer gleich gut oder besser scorte, konnte eine Kurzreise gewinnen. Alle waren sich darüber einig, dass der Platz in Maria Lankowitz wunderschön ist, aber nicht einfach: Immerhin notierte der spätere Bruttosieger, Georg Fiala (Handicap 5,9), mit 76 Schlägen die beste Runde des Turniers. Den Longest Drive parkte Horst Wittmann, Nearest to the Pin landete Franziska Stocker’s Ball.
Auf die Sieger warteten schöne Preise – die Ergebnisliste zeigt, wer sich aller darüber freuen konnte, oder sich freuen hätte können, denn diesmal galt eisern: wer die Siegerehrung (oder die Tombola) verpasste, ging leider leer aus.
In seinen Abschiedsworten würdigte Präsident Heinz Bugl ein gelungenes letztes Turnier in diesem Jahr – aber nur in Österreich! Denn im Oktober wartet Lignano, im November die Algarve. Sein Schlusspunkt waren herzliche Dankesworte an das perfekte Team vom GC Erzherzog Johann, an alle unsere Sponsoren und - nicht zuletzt – an die bestens gelaunten Teilnehmer. Allgemeines Fazit: ein Ort zum Wiederkommen!
Emil Hierhold

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:

1. Georg Fiala 158, 2. Bruno Ebenstreicher 164
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1. Peter Zobl-Wessely 152, 2. Josef Weghaupt 153, 3. Erich Haunold 157
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1.Josef Hofmann 151, 2. Johann Stocker 154 3. Günter Zigart 159
Brutto Masters (ab 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Franz Rothen 170
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Alois Melicharek 151, 2. Leopold Kormann 152, 3. Robert Wonisch 155
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Emil Hierhold 139, 2. Kurt Ziegler 160, 3. Utz-Sigward Bley 163
Netto Stableford
1. Alfred Pöhlmann 52, 2.Walter Hackl 50, 3.Franz Erlbeck 50
Gäste Stableford Brutto:
Christine Stürzenbecher 40
Gäste Stableford Netto:
Ingrid Szeiler 60

K+K Monarchietrophy
23. August 2016

23.-25. August 2016 Royal Balaton GC, Ungarn

Gold und Bronze für die ÖGS-Teams am Balaton
Die XVII K + K-Monarchie-Trophy ging im anspruchsvollen Royal Balaton Golf- und Yachtclub über die Bühne. Nach einer stilvollen Eröffnungsfeier in Balatonfüred am Abend des Trainingstages wurde in den folgenden 3 Tagen bei herrlichem Sommerwetter um Stableford-Brutto- und Nettopunkte gekämpft.
Nach 4-Ball-Bestball und Vierer mit Auswahldrive lagen beide ÖGS-Mannschaften in Führung.
Die Brutto-Mannschaft mit Martin Fekter (Captain), Markus Burgstaller, Robert Meier, Georg Fiala, Kai Evert und Heinz Haunold behielt auch in den Einzeln souverän die Führung und konnte damit den Titel aus 2015 erfolgreich verteidigen.
Das ÖGS-Netto-Team von Captain Seppi Dörfler angeführt, mit Hans Stocker, Peter Schüttenkopf, Helmuth Ölzant,
Präsident Heinz Bugl und Bruno Neussl wurde in den Singles noch von den groß aufspielenden Ungarn und Slowaken überholt und landete aber als drittplatzierter ebenfalls auf dem Siegertreppchen. Da die XVIII K + K–Monarchie-Trophy 2017 am Diamond Country Club in Atzenbrugg stattfindet, sind die Chancen für die Brutto-Mannschaft sehr groß, den attraktiven Bleikristall Wanderpokal endgültig in den Besitz der ÖGS zu bringen.
Bericht ÖGS Sportwart Mag. Bruno Neussl
Die Sieger:
Brutto: 1. Österreich 232. 2. Czech Republic 224, 3. Croatia 216
Netto: 1. Ungarn 263, 2. Slowakei 263, 3. Österreich 252
Informationen aus dem Golfclub Royal Balaton unter:
MONARCHIETROPHY 2016
LIVESCORING MONARCHIETROPHY 2016

European Seniors Championship&Cup
2.August 2016

XXXV ESGA Senior Championship & Cup im Lande der Wikinger

Vom 1. – 4. August 2016 spielten 22 Nationen in Norwegen um die ESGA-Europameisterschafts-Titel. Alle Teilnehmer waren im Scandic-Park-Hotel im Küstenstädchen Sandefjord, ca. 170 km südwestlich von Oslo stationiert.
Von dort ging es mit Shuttles oder Leihwagen auf die beiden wunderschönen und sehr anspruchsvollen Golfplätze Larvik GC (Brutto) und Vestfold GC (Netto). Das ÖGS-Brutto-Team mit Martin Fekter (Captain), Andy Schwab, Markus Burgstaller, Laszlo Tar, Karl Beichl und Robert Meier - der im letzten Moment für den verletzten Erwin Weber eingesprungen ist – belegte den 12. Platz.
Das Team um Bruno Neussl (Captain), Peter Lick, Georg Breisach, Rudi Pigneter, Peter Schüttenkopf und Wolfgang Stieger startete etwas verhalten, konnte am letzten Tag aber noch einige Plätze gutmachen und wurde im Nettobewerb guter 7. Einen Erfolg verbuchte auch Präsident Heinz Bugl im auf dem Sandefjord GC gespielten Präsidententurnier den 4. Platz.
Die am Rande des Turnieres stattfindende Präsidentenkonferenz beriet auch über den Antrag einiger Länder, das Seniorenalter auf 50 Jahre zu senken. Dieser Antrag wurde mehrheitlich abgelehnt; die ESGA und damit auch die ÖGS bleiben bei den bisherigen Altersgrenzen von 55 und 70 (Masters-Senioren).
Bericht ÖGS Sportwart Mag. Bruno Neussl
Die Sieger:
Brutto: 1. Italien, 2. England, 3. Finnland
Netto: 1. Portugal, 2. England, 3. Ungarn



Int.u. Nat. Meisterschaft der Österreichischen Golf Senioren Gesellschaft
22. Juli 2016

25.-27. Juli 2016 Diamond Country Club, Atzenbrugg, NÖ

Hitze und Blitze bei der Meisterschaft der Golf Senioren
96 dynamische Senioren aus ganz Österreich und dem benachbarten Ausland hatten sich zum zentralen Ereignis des Jahres angemeldet: die DINERS CLUB Internationalen und Nationalen Meisterschaften der ÖGS (Österreichische Golf Senioren Gesellschaft) unterstützt auch vom „Sport.Land.NÖ“, von 25. bis 27. Juli. Der Diamond Golf und Country Club in Atzenbrugg präsentierte sich in optimaler Verfassung, mit gepflegten Fairways, makellosen Grüns und kristallklaren Wasserhindernissen, angesichts der hochsommerlichen Hitze ein verführerischer Anblick. Abkühlung fanden aber leider nur viele, viele Bälle … Die Trainingsrunde des ersten Tages ging problemlos über die Bühne, ein drohendes Gewitter verschonte die Senioren und tobte sich über St. Pölten aus. Die Weinverkostung durch das Weingut Heggenberger aus Tattendorf markierte einen beschwingten Schlusspunkt und beflügelte die Hoffnungen für die „echten“ Meisterschaftsrunden.
Der erste Durchgang am Dienstag sah gute Zwischenergebnisse, aber auch eine längere Spielunterbrechung wegen eines drohenden Gewitters. Was nicht allen Teilnehmern bewusst war: sobald das Warnsignal ertönt, darf der Ball nicht mehr fertiggespielt werden. Alle Bälle müssen markiert werden, dann heißt es Schutz suchen. Wer da weiterspielte, musste leider disqualifiziert werden.
Beim Galadinner im sportlich-eleganten Boathouse – traditionell zwischen den beiden Turnierrunden – zeigte sich die Gastronomie des Diamond Country Club von ihrer besten Seite und ÖGS-Präsident Heinrich Bugl konnte mit Fug und Recht die Qualitäten eines wahren Championship-Kurses würdigen. Der Abschlusstag war wettermäßig störungsfrei, aber äußerst schwül: so mancher hätte sich ein kühles Lüfterl gewünscht. Gestartet wurde parallel von Tee1 und 10, trotzdem lochten die letzten Flights erst gegen 17 Uhr ein. Bei der anschließenden Siegerehrung gab es viel Applaus: nicht nur für den Platz, seine Greenkeeper und die Sponsoren, sondern besonders für die verdienten Meister: Sieger Brutto National wurde Rudi Hinterholzer vor Robert Meier, Sieger Brutto Masters (über 70 Jahre) Horst Wittmann vor Kai Evert.
Bericht Emil Hierhold

Die Sieger:
International:
1. Hinterholzer Rudi 164
2. Wittman Horst 165
3. Meier Robert 165

National:
1. Hinterholzer Rudi
2. Meier Robert
3. Burgstaller Markus

Masters 70+
1. Wittmann Horst
2. Evert Kai
3. Pigneter Rudi

Netto 55+ Gruppe I
1. Brandstetter Gernot
2. Tar Laszlo
3. Breisach Georg

Netto 55+ Gruppe II
1. Miritsch Peter
2. Haunold Heinz
3. Schüttenkopf Peter

Netto 70+ Gruppe I
1. Ebner Werner
2. König Günter
3. Waldl Hans

Netto 70+ Gruppe II
1. Hierhold Emil
2. Weichselbraun Franz
3. Weissengruber Max

Livescoring und Ergebnisse unter: ERGEBNISSE


ÖGS Berichte in EXTRAGOLF 2016
22.Juli 2016


zum Nachlesen

Extra Golf Ausgabe 3/2016
Extra Golf Ausgabe 2/2016

Länderspiel Holland Österreich
22.Juli 2016

18.-20. Juli 2016 GC Broekpolder,Vlaardingen

Ein Pokal geht auf Europareise und kommt wieder zurück..
Das von Präsident Heinz Bugl angeführte ÖGS-Team hat auch in Holland von 18.-20. Juli einen vollen Erfolg gelandet.
Auch dieses Mal fand das Länderspiel am GC Broekpolder in Rotterdam statt.
Allerdings nicht wie vor 2 Jahren bei Regen und Sturm, sondern bei brütender Hitze. Bis zu 35 Grad zeigte das Thermometer.
Schon in den Vierern fiel eine Vorentscheidung: das ÖGS Team ging mir 15:3 überlegen in Führung.
Die Einzel-Matches fielen deutlich knapper aus, der Gesamterfolg mit 34,5 : 19,5 war jedoch nie ernsthaft gefährdet. Damit stehen auch in diesem Jahr wieder alle 3 Länderspielpokale - Schweiz, Deutschland und Holland - in unserem ÖGS Büro!
Bericht ÖGS Sportwart Mag. Bruno Neussl

European Masters Seniors Championship&Cup
18.Juli 2016

12.-15. Juli 2016 GC d´Houlencourt, Chateau de la Tournette, Belgien

Die Association Royale de Golfeurs Seniors de Belgique fungierte als diesjähriger Veranstalter der XVII ESGA Senior Masters Europameisterschaft.
Gespielt wurde vom 12.-15. Juli in der Nähe von Brüssel auf den wunderschönen Plätzen GC d´Houlencourt (Brutto) und Golf Chateau de la Tournette (Netto).
Mit einer besonders stilvollen Eröffnung begann das Turnier im Wallonischen Brabant Chateau de la Roque /Arquennes. Die Farben Österreichs vertraten im Brutto-Team Harald Pötscher als Captain mit seinem Partner Leo Kormann. Helmut Hoffmann spielte die beiden Vierer mit Dieter Depisch und das 3. Team bildeten Josef Dörfler und Erwin Gasser.
die Nettomannschaft wurde angeführt von Captain Karl Freisleben, weiters spielten Karl Obstmayer, Alois Melicharek, Erwin Skopik, Utz-Sigward Bley und Gerhard Harecker.
Die Bruttomannschaft belegte den 12. Platz und die Nettomannschaft erreichte den 8. Platz unter 18 Teams.
Bericht ÖGS Sportwart Mag. Bruno Neussl.
Ergebnisse:
Sieger Championship (Brutto) 1. Dänemark 614 , 2. Spanien 619 , 3. England 619
Sieger Cup (Netto) 1. Norwegen 293 , 2. Schweiz 283, 3. Spanien 283, Portugal 283
Alle Ergebnisse unter:

EM BELGIEN ERGEBNISSE


Länderspiel Österreich Deutschland
07.Juli 2016

04.-06. Juli 2016 GC Bad Kleinkirchheim Kaiserburg, Ktn

Wieder Länderspielerfolg gegen Deutschland
Vom 4. – 6. Juli d. J. war die ÖGS Veranstalter des jährlichen Länderspiels gegen die Senioren der GSG Deutschland.
Als Austragungsort wählte Präsident Heinz Bugl den Kaiserburg Golfplatz von Bad Kleinkirchheim aus.
Die Anlage war in einem sehr guten Zustand und kam besonders bei unseren deutschen Gästen sehr gut an.
Als Haupttreffer erwies sich außerdem das Hotel Harmony’s Kirchheimerhof, das sowohl die deutschen, als auch die österreichischen Senioren restlos zufriedenstellte.
Der Wettergott hatte ebenfalls ein Einsehen und so verlief die Proberunde und der 1. Spieltag bei schönem Sommerwetter.
Die deutschen Gäste hatten Probleme mit der Rekrutierung Ihrer Spieler und so stellten wir Ihnen einige Österreicher als „Aushilfe“ zur Verfügung. Der Spielstand nach den Vierern war mit 8,5 : 5,5 Punkten für Österreich so knapp, wie in den letzten Jahren nicht.
Starker Regen am Abend und in der Nacht machte es unmöglich, den Platz am 2. Tag mit E-Carts zu befahren. Die beiden Captains einigten sich auf eine Reduzierung auf 9 Loch, dies aber bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen.
Der Appell von Präsident Heinz Bugl am Galaabend an seine Spieler wirkte offensichtlich sehr motivierend, denn das Endergebnis mit 26 : 14 für Österreich fiel doch noch eindeutig aus und Heinz Bugl konnte den Wanderpokal wieder ins ÖGS-Büro nach Wien mitnehmen.
Bericht ÖGS Sportwart Mag. Bruno Neussl

Länderspiel Schweiz Österreich
20.Juni 2016

20.-22. Juni 2016 GC Waldkirch bei St. Gallen, CH

ÖGS-Auswärtserfolg gegen die Schweiz
Vom 20. – 22. Juni d. J. fand traditionell das Länderspiel gegen die ASGS , die Vereinigung der Golfsenioren der Schweiz statt.
Austragungsort war der Golfpark WALDKIRCH im ostschweizerischen Kanton St. Gallen.
Der Captain der Schweizer Mannschaft, Christoph Huber, sorgte wie immer für eine perfekte Organisation der Veranstaltung. Für die am Sonntag Anreisenden gab es die Möglichkeit die Stadt St. Gallen etwas besser kennenzulernen. Der Stiftsbezirk mit der monumentalen Kathedrale, dem weltberühmten Barocksaal und der Stiftsbibliothek gehört zum Unesco Weltkulturerbe und hat die Teilnehmer an der Führung besonders beeindruckt. Ein gemeinsames Abendessen in einem Innenstadtrestaurant rundete den Abend erfolgreich ab.
Der Wettergott hatte zwar während des Länderspiels ein Einsehen und „verzichtete“ tagsüber auf den seit 3 Wochen andauernden Starkregen. Dementsprechend nass und gatschig präsentierte sich die Golfanlage. Der beste Kurs des Golfparks Waldkirch stand unter Wasser und war unspielbar. Deshalb mussten wir auf rot/blau ausweichen. Auch auf diesen Kursen war das Spielen äußerst grenzwertig. Schon die Proberunde musste mit Besserlegen und unter Anwendung der Wasserregeln gespielt werden. Am ersten Turniertag wurde, wie üblich, Vierball-Bestball gespielt und da kamen die Schweizer mit den widrigen Bedingungen etwas besser zurecht und gingen mit 7 : 5 in Führung. Beim Galaabend wies der Schweizer Captain darauf hin, dass in den letzten Jahren die Mannschaft, die bei den Vierern geführt hat, als Sieger hervorgegangen ist. Präsident Heinz Bugl und Captain Bruno Neussl appellierten an die Österreicher, mit dieser Tradition zu brechen und das Match in den Einzeln noch umzudrehen. Nach harten Kämpfen und engen Partien gelang es Walter Somrak im letzten Einzel nach mehr als 5 Stunden am 18. Loch den entscheidenden Punkt zum 19 : 17 ins „Trockene“ zu bringen. Damit war der Auswärtssieg gesichert und Präsident Heinz Bugl konnte den Wanderpokal wieder nach Wien mitnehmen.
Trotz dieser Wetterkapriolen in den Wochen davor war es wieder eine gelungene Veranstaltung, die nächstes Jahr in Österreich ihre Fortsetzung findet und für die unsere Schweizer Freunde schon Revanche angekündigt haben.
Bericht ÖGS Sportwart Mag. Bruno Neussl

ÖGS Oberösterreich Trophy
13.April 2016

30.Mai-1. Juni 2016 Linzer GC Luftenberg, OÖ

Auf Grund des schweren Regens mußte der Platz gesperrt und das dritte Qualifikationsturnier abgesagt werden.



NÖ Versicherung ÖGS Trophy
12. Mai 2016

9.-11. Mai 2016 GC Frühling, NÖ

Am 10. und 11. Mai d. J. ging im GC Frühling in Götzendorf die NÖ Versicherung ÖGS-Trophy mit einem rekordverdächtigen Teilnehmerfeld von 105 Spielern über die Bühne.
Gespielt wurde in den Klassen Zählwettspiel, Stableford und Gäste. Die äußeren Bedingungen erwiesen sich besonders am ersten Tag als sehr herausfordernd.
Starker Wind und teilweise hohes Rough machten den an und für sich schon anspruchsvollen Golfplatz zusätzlich schwierig und ließen die Scores in die Höhe steigen.
Der Wind ließ am zweiten Tag etwas nach und ermöglichte durch die Bank bessere Ergebnisse. Erwin Weber spielte eine herausragende 76er Runde und gewann die Bruttowertung klar vor Kai Evert und Andy Schwab.
Zum Abschluss dieser gelungenen Veranstaltung nahm Präsident Heinz Bugl die Siegerehrung gemeinsam mit Frau Gabriela Forster, Storemanagerin von GOLFINO WIEN, und dem Landesdirektor der NÖ Versicherung, Walter Koinegg, vor.
Die NÖ Versicherung unterstützt als langjähriger professioneller Sponsor,
sowie das Weingut Heggenberger und der Golfino Store Wien, die rundum gelungene Veranstaltung.
Bericht ÖGS Sportwart Mag. Bruno Neussl
Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:

1. Weber Erwin 158, 2. Schwab Andy 165
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1. Holzhuber Thomas 146, 2. Tar Laszlo 148, 3. Haunold Erich 157
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1. Maier Ernst 152, 2. Frivert Erwin 153 3. Somrak Walter 155
Brutto Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Evert Kai 164
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1. Obstmayer Karl 156, 2. Müller Gerhard 157, 3.Melicharek Alois 162
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Abel Goerdt 155, 2. Kaja Alexander 157, 3. Trefelik Peter 161
Netto Stableford
1. Hackl Walter 57, 2.Hrdlitzka Willi 53, 3.Asanger Johann 52
Gäste Stableford Brutto:
Steinbrunner Anna 29
Gäste Stableford Netto:
Haselbauer Ulrike 68

ÖGS Rangliste
April 2016

Die neue Rangliste startet erstmalig mit dem Turnier in Loipersdorf und wird nach jedem weiteren Turnier auf den aktuellen Stand gebracht.
Senioren 55+ und die Masters werden gemeinsam gewertet, die Namen der Masters Senioren sind hellgrün unterlegt.
In Anlehnung an die Wertung im Ski-Weltcup erhalten die Spieler Ranglistenpunkte je nach ihrer Platzierung (1. Platz 200 Punkte, 2. Platz 180 Punkte, 3. Platz 160 Punkte bis zum 50. Platz mit 1 Punkt).
Die Rangliste wird auf der ÖGS-Homepage im Mitgliederbereich unter Turniere veröffentlicht.

Ryder Cup ÖGS - ÖGSG
02.Mai 2016

25.-26. April 2016 GC Murstätten, Stmk

Am 25. und 26. April d. J. fand die 2. Auflage des Ryder-Cups zwischen den Herren der ÖGS und den Damen der Österreichischen Seniorinnengesellschaft statt.
Austragungsort war der Leading GolfCourse des GC Gut Murstätten, der sich in einem perfekten Zustand präsentierte. Aufgrund der schlechten Wettervorhersage für den Mittwoch wurde die Veranstaltung auf 2 Tage (ohne Proberunde) verkürzt.
Den Captains Christine Fischer und Bruno Neussl gelang es fast alle TeilnehmerInnen am Montag Mittag für die 4-Ball-Bestball-Matches an den Start zu bringen.
Ingrid Holzer, die Murstättner Leihgabe für die Damen, nutzte die Platzkenntnis gemeinsam mit ihrer Partnerin Monika Haniger perfekt aus und landete einen fulminanten Sieg.
Die Paarungen Siegi Andraschek – Bruno Neussl und Harald Pötscher – Hans Stocker konnten wenigstens mit einem Unentschieden und je einem halben Punkt „anschreiben“. Die Führung der Damen mit 5 : 1 nach dem 1. Tag war aber mehr als deutlich. Siegi Andraschek und Peter Motowidlak konnten das Ergebnis des 1. Tages mit Siegen etwas verkürzen, Peter Lick und Franz Holzer spielten unentschieden.
In den hinteren Partien konnten Ernst Maier und Helmut Hoffmann noch einen Sieg landen, die anderen Partien gingen verloren; sodass der Endstand 12 : 6 für die Damen doch sehr deutlich ausfiel. Der Wanderpokal von Cobra-Puma „wandert“ daher für 1 Jahr ins Büro der ÖGSG.
Bericht ÖGS Sportwart Mag. Bruno Neussl

BANK AUSTRIA ÖGS Eröffnungstrophy
10.Februar 2016

18.-20. April 2016 TGC Loipersdorf, Stmk

Vom 18. – 20. April fand im Thermengolfclub Fürstenfeld-Loipersdorf das Eröffnungsturnier des Jahres 2016 statt.
110 TeilnehmerInnen starteten im Zählwettspiel, Stableford und in der Gästeklasse. Der Wettergott hatte großes Einsehen mit der ÖGS, speziell am Montag bei der Proberunde. Während in ganz Österreich Regenschauer niedergingen, blieb es in Loipersdorf trocken und es wurde am Dienstag und Mittwoch immer sonniger und wärmer.
Am Montag nach der Proberunde ging im Thermenhotel Stoiser die Generalversammlung über die Bühne; erstmals unter der Führung von Präsident Heinz Bugl, der beide Ehrenpräsidenten, Hannes Dietrich und Hans Klupper, begrüßen konnte.
Mit dem Galaabend endete der erste Tag der heurigen Eröffnungveranstaltung.
Am Dienstag und Mittwoch ging es dann am Golfplatz ordentlich zur Sache. Mit einer phantastischen Par-Runde schnappte sich Markus Burgstaller noch den Bruttosieg des ersten Qualifikationsturnieres für die EM +55 und verwies Neumitglied Andy Schwab und Martin Fekter noch auf die Plätze.
Ein Novum gab es bei den Masters. Neu in der Kategorie 70+, spielten Kai Evert und Rudi Pigneter sowohl am ersten, als auch am zweiten Tag den exakt gleichen Score.
Da ein Stechen aus zeitlichen Gründen nicht möglich war, gab es in der ÖGS-Geschichte zwei Bruttosieger.
Der „Gabentisch“ bei der Siegerehrung war dank der großartigen Unterstützung von BANK AUSTRIA, WEINGUT HEGGENBERGER und vom neuen Sponsors der ÖGS, GOLFINO STORE WIEN reich bestückt.
Der erfolgreiche Start ins Golfjahr 2016 lässt für die kommenden Veranstaltungen viel erwarten.
Den Höhepunkt bilden die Internationalen DINERS CLUB ÖGS Meisterschaften auf dem Diamond Country Club in Atzenbrugg mit Unterstützung von SPORTLAND NIEDERÖSTERREICH.
Bericht ÖGS Sportwart Mag. Bruno Neussl

Die Sieger:
Brutto Zählwettspiel:

1. Burgstaller Markus 154, 2. Schwab Andy 155
Netto Gruppe I Zählwettspiel
1. Andraschek Siegfried 146, 2. Fekter Martin 148, 3. Beichl Karl 148
Netto Gruppe II Zählwettspiel
1. Stieger Wolfgang 142, 2. Somrak Walter 146 3. Holzer Franz 147
Brutto Masters (über 70 Jahre) Zählwettspiel
1. Pigneter Rudolf 164, Evert Kai 164
Netto Gruppe I Masters Zählwettspiel
1.Paugger Horst 150, 2. Hoffmann Helmut 150, 3.Korman Leo 153
Netto Gruppe II Masters Zählwettspiel
1. Weissengruber Max 147, 2. Wiedrich Walter 152, 3. Klupper Hans 154
Netto Stableford
1. Erlbeck Franz 65, 2.Stürzenbecher Willi 64, 3.Daferner Karl Peter 59
Gäste Stableford Brutto:
Steinbrunner Anna 30
Gäste Stableford Netto:
Müller Franziska 74


ÖGS Frühjahrsreise Mallorca mit KUONI Golfreisen.at
21. März 2016

10.-17. März 2016, Hotel Cala Millor Park, Mallorca

Die heurige ÖGS Frühjahrsreise auf die Baleareninsel MALLORCA, von KUONI und Präsident Heinz Bugl organisiert, war ein voller Erfolg.
Der Wettergott hat es mit den 33 Teilnehmern, darunter 9 Damen, dieses Mal gut gemeint. Am ersten Tag (Pula Golf) blies zwar stürmischer Wind, die restlichen Tage herrschte hervorragendes Golfwetter: Sonnenschein, angenehme Temperaturen und kein Regen. Auch der spielfreie Tag, mit einem Besuch in der Hauptstadt Palma, wurde dadurch bereichert.
Die Golfplätze punkteten mit durchwegs gutem Pflegezustand, die Grüns waren teilweise stark onduliert und (pfeil)schnell. Golferischer Höhepunkt war der Porsche-Platz „ALCANADA“, sicher einer der besten Plätze Spaniens.
Die „Intensiv-Golfer“ in der Gruppe hatten Dank des späten Rückfluges sogar noch Gelegenheit auf eine weitere Runde
Die Sieger der Wochenwertung:
Herren 55+
1. Bruno Neussl, 2. Heinz Bugl punktegleich mit Fritz Wenger
Herren 70+
1. Alexander Kaja 2. Erwin Skopik
Damen
1. Traude Antonoff

Bericht ÖGS Sportwart Mag.Bruno Neussl
Mallorca Impressionen


ÖGS Berichte in EXTRAGOLF 2015
10.Juli 2015


zum Nachlesen

Extra Golf Ausgabe 4/2015
Extra Golf Ausgabe 3/2015



ÖGS Rangliste 2015
22. Oktober 2015


Gewertet werden die 6 besten Runden-Ergebnisse Zählwettspiel Brutto

Rangliste 2015 Brutto Zählwettspiel
Internationale Wanderpokale 2015


ÖGS SPORTRÜCKBLICK 2015
14.Dezember 2015


Alle Turnierberichte und Ergebnisse zum Nachlesen

ÖGS Sportrückblick 2015